Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Blindgänger entschärft

DORTMUND Einen Tag nach der Bombenentschärfung in der südlichen Innenstadt muss der Kampfmittel-Räumdienst erneut anrücken: Im Hoeschpark wurden zwei 500-Kilo-Blindgänger entdeckt. Um 14.45 Uhr waren auch ihre Zünder entfernt.

/
Im Hoeschpark (Foto vom Juli 2006) sind erneut Fliegerbomben gefunden worden.

Mitarbeiter des Ordnungsamtes sperrten die Zufahrt zur Metro.

Gegen 11 Uhr hatten sich Mitarbeiter von Ordnungsamt, Feuerwehr und Polizei getroffen, die die Evakuierungsmaßnahmen treffen. "Weil es sich um zwei besonders große Fliegerbomben handelt, müssen diesmal Menschen im Umkreis von 500 Metern in Sicherheit gebracht werden", erklärte Stadtsprecher Hans-Joachim Skupsch. Brisant ist nicht nur die Größe der Bomben: Eine liegt über Kopf, so dass sie erst untergraben werden muss, um an den Zünder zu gelangen, bei der anderen - und das ist besonders gefährlich - ist der Zünder abgebrochen.

Um 14.15 Uhr begann Feuerwerker Walter Luth mit seiner brenzligen Arbeit - eine halbe Stunde später gab er Entwarnung.

Wegen der Evakuierung schloss die METRO am Dienstag bereits um 13 Uhr, McDonalds, Tankstelle und andere Geschäfte schlossen nur zeitweise. Auch die viel befahrene Brakeler Straße muss gesperrt werden.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

"Brügmanns-Hölzchen"

Pumpen sollen Bäume im Hoeschpark retten

DORTMUND Bis zu 20 Bäume musste die Stadt bereits im Hoeschpark fällen – unter anderem, weil „nasse Füße“ sie faulen ließen. Jetzt sollen neue Pumpen und neue Tiefbrunnen die alten Buchen und Eichen retten.mehr...

Zweitgrünste Großstadt Deutschlands

Bilder-Quiz: Wie gut kennen Sie Dortmunds Parks?

DORTMUND Dortmund ist nach Hamburg die zweitgrünste Stadt mit mehr als 500.000 Einwohnern in Deutschland. Das hat eine Untersuchung der Berliner Morgenpost ergeben. Dortmunds beliebteste Grünflächen sind seine Parks. Doch wie gut kennen Sie sich in der Parklandschaft aus? Können sie Romberg- von Westfalenpark unterscheiden?mehr...

Sorge des Freundeskreises

Wird Hoeschpark zum Klärbecken für die neue Nordspange?

DORTMUND Ein Gutachten für ein Regenrückhaltebecken zur Entwässerung der Hoeschallee (Nordspange) lässt den Freundeskreis Hoeschpark um das Brügmanns Hölzchen fürchten. 500 Bäume könnten dem Planungsvorschlag zum Opfer fallen. Wir erklären die Hintergründe.mehr...

Elftes Hoeschparkfest

Die Nordstadt feiert ihren Hoeschpark

DORTMUND Die Nordstadt hat am Sonntag beim elften Hoeschparkfest ihre grüne Lunge gefeiert. Vereine, Parteien und Verbände hatten rund 30 Stände im Park aufgebaut. Wir waren mit der Kamera dabei.mehr...

Zum 75. Geburtstag

Quizzen Sie sich durch die Geschichte des Hoeschparks

DORTMUND Der Hoeschpark wird in diesem Jahr 75 Jahre alt. Doch der Park an der Brackeler Straße ist mehr als eine Grünanlage. Er ist eng mit der bewegten Vergangenheit des Hoeschkonzerns verbunden - und auch sportlich ist auf dem Gelände der Parkanlage viel passiert. Kennen Sie den Park? Dann machen Sie bei unserem Quiz mit.mehr...

Hoeschpark

Überflutetes Wäldchen: Wasser nicht gesundheitsgefährdend

DORTMUND Entwarnung für die Freunde des Hoeschparks: Von dem Wasser, das sich im Brügmanns Hölzchen am Rande der Westfalenhütte staut, geht nach Analysen der Stadtentwässerung keine Gesundheitsgefahr aus. Und auch gegen die Überflutung des Wäldchens will die Stadt dauerhafte Maßnahmen ergreifen.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden