Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Brilliance will durch den BVB sein Image aufpolieren

DORTMUND Borussia Dortmund hat am Donnerstag wie erwartet Autohersteller Brilliance als neuen Sponsor vorgestellt und damit für reichlich Gesprächsstoff gesorgt.

Brilliance will durch den BVB sein Image aufpolieren

Hans-Joachim Watzke (m.), Hartwig Hirtz (r.) und Dr. Christian Mehlich (HSO Motors Europe) präsentierten einen der neuen BS4-Modelle von Brilliance.

In diversen Foren hatten sich schon am Donnerstagabend nach unserer Vorab-Veröffentlichung im Internet die Ereignisse überschlagen. Fans diskutierten wie wild über den neuen BVB-Partner. „Da träumt man von BMW (...), hofft auf Renault (...), rechnet mit KIA und bekommt Brilliance“, schreibt User wampe1979 auf

. Im Forum von

fragt User Kenzo_2: „Müssen die Spieler auch die Sponsoren-Autos fahren? Wir haben doch eh schon so viele Verletzte...“ Borussia Dortmund und Brilliance scheinen trotz einiger Fan-Vorbehalte als Partner dennoch zusammenzupassen: Beide haben einen Crash hinter sich. Der BVB in Sachen Finanzen. Und die Chinesen beim ADAC. Nur einen Stern bekamen sie 2007 mit ihrem Modell BS6 beim Sicherheits-Test. Beide streben aber nach oben. Der BVB in der Bundesliga, der chinesische Autohersteller am deutschen Markt. „Brilliance hat eine ambitionierte Zielsetzung. Das ist uns sehr sympathisch“, kommentierte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke – übrigens passionierter Mercedes-Fahrer – den Vertragsabschluss bis Juni 2010. Hartwig Hirtz, Geschäftsführer von Brilliance Motors Deutschland, will mit dem Engagement bei der Borussia vor allem Image und Bekanntheit des Unternehmens verbessern. Am Donnerstag nutzte er bereits die öffentliche Plattform und rückte das Unternehmen ins positive Licht. „Wir bieten Autos zu einem sehr, sehr fairen Preis-Leistungsverhältnis.“ Im China gehöre Brilliance sogar zu den „Highend-Marken“. Und auch in Sachen Sicherheit habe man sich auf drei Sterne beim ADAC-Crashtest deutlich gesteigert. Mittels Werbung bei Borussia Dortmund beabsichtigt Brilliance mit seinem Generalimporteur HSO Motors, sich voll am deutschen Automobil-Markt zu etablieren. Schon für 2009 sollen allein 4000 Fahrzeuge des Modells BS4 (16.000 Euro) verkauft werden. Brilliance ist der sechste Champion Partner bei Borussia Dortmund.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Egon und Hanni

Ordnungsamt nimmt Bodoverkäufer seinen Hund weg

Aplerbeck Das Ordnungsamt hat Ernst gemacht und Egon Dittmann Hündin Hanni weggenommen – wegen hartnäckigen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Der obdachlose Bodoverkäufer weiß aber schon, wie er seinen Vierbeiner wiederbekommen will.mehr...

rnFotografin am Schauspiel

Birgit Hupfelds Fotos: Das Drama aus nächster Nähe

Dortmund Seit 2011 fotografiert Birgit Hupfeld die Theaterstücke fürs Schauspiel. Ihre Fotos schmücken auch die Premierenberichterstattungen auf RN.de. Hier verrät sie uns einige ihrer Geheimnisse.mehr...

Vorschriften für Rollstuhlfahrer in Bussen

Darum müssen Rolli-Fahrer rückwärts parken

Dortmund Hubertus Morgenroth ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Er ist damit ziemlich mobil – auch in öffentlichen Verkehrsmitteln. Es ärgert ihn deshalb, wenn ihm Vorschriften gemacht werden. Eine davon: In Bussen darf er seinen Rollstuhl nur mit dem Rücken zur Fahrtrichtung parken.mehr...

Prozess nach Amokdrohung im Klinikum Nord

21-Jähriger drohte Patienten mit Sprengstoffgürtel

Dortmund/Bochum „Allahu Akbar. Ich komme mit einem Sprengstoffgürtel wieder und mache euch alle zu Hackfleisch.“ Mit dieser Drohung soll ein Patient nachts im Mai 2017 in der Notaufnahme des Dortmunder Klinikums Nord für Angst und Schrecken gesorgt haben. Seit Mittwoch beschäftigt der Fall das Bochumer Amtsgericht.mehr...

Einbruch im Klinikviertel

Unbekannter schlägt Eingangstür von Pizzeria ein

Dortmund Mit einem Bauzaun-Standfuß hat ein mutmaßlicher Einbrecher die Eingangtür einer Pizzeria an der Wilhelmstraße im Klinikviertel eingeschlagen. Unbemerkt blieb er dabei in der Nacht zu Mittwoch nicht. Weswegen er wohl auch die Flucht ergriff. Nun sucht die Polizei den Unbekannten.mehr...

Urbane Landwirtschaft in Dortmund

Neue Zentrale bringt mehr als nur Obst und Gemüse

Hörde Urbane Landwirtschaft ist ein Weg, mitten in der Stadt eigene Lebensmittel zu produzieren und Grünflächen zu beleben. In Hörde gibt es bald eine neue Zentrale für diese neue Art der Landwirtschaft.mehr...