Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bahnhof Bövinghausen

Brutaler Raubüberfall - Polizei sucht dringend Zeugen

BÖVINGHAUSEN Schwer verletzt wurde ein 76-jähriger Dortmunder bei einem brutalen Raubüberfall am Bahnhof Bövinghausen am Freitagabend. Der Mann war bei Handgreiflichkeiten mit dem Räuber auf die Gleise gestürzt. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

Der Überfall ereignete sich am Freitag (15.6.) gegen 18.30 Uhr. Der 76-jährige Dortmunder wollte sich nach eigenen Angaben am Bahnhof Bövinghausen auf der Merklinder Straße an einem Automaten eine Fahrkarte kaufen. Deshalb hielt er seine Geldbörse in der Hand. Plötzlich trat jedoch ein unbekannter Mann an ihn heran, der ihm das Portemonnaie aus der Hand reißen wollte. Der 76-Jährige konnte seine Geldbörse erst noch festhalten, stürzte dann jedoch durch die Handgreiflichkeiten mit dem Fremden in den Gleisbereich. 

Deraufhin flüchtete der Räuber gemeinsam mit einer weiblichen Komplizin mit seiner Beute vom Bahnsteig aus über den Zuweg zur Merklinder Straße auf die Bockenfelder Straße.Der Dortmunder wurde durch den Überfall schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Zu den beiden Tätern liegen Personenbeschreibungen vor. Der Räuber ist männlich, etwa 170 Zentimeter groß, mit südländischem Aussehen und dunklem, mittel-langem Haar. Er wird auf 30 Jahre geschätzt und sprach mit Akzent. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke, einer dunkelgrünen Hose und einer silbernen Halskette. Seine Komplizin ist etwa 160 Zentimeter groß, etwas korpulent und hat lange blonde Haare. Sie trug einen hellen Rock. 

Die Polizei sucht dringend nach Zeugen, die zur Tatzeit in der Nähe des Tatortes Verdächtiges beobachtet haben.  Hinweise erbittet die Polizei an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer (0231) 132 7441.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gartenmarkt

Warme Farben und herbstliche Düfte auf Zeche Zollern

BÖVINGHAUSEN Wohin mit den Äpfeln der eigenen Obstbäume, mit den Gläsern Pflaumenmus und den üppig gewachsenen Stauden im Beet? Beim Gartenmarkt auf der Zeche Zollern konnten Gartenbesitzer die Früchte ihrer Arbeit an andere Menschen verkaufen.mehr...

An der Zeche Zollern

Neues Kinderhospiz entsteht mit Wald zum Toben

BÖVINGHAUSEN Gegenüber der Zeche Zollern entsteht ein weiteres Hospiz. Gebaut wird es für todkranke Kinder und junge Leute. Der Grundstückskauf ist unter Dach und Fach. Baustart des neuen Kinderhospizes soll 2019 sein. Das ist das Ziel des Teams um Stiftungsgründerin Elisabeth Grümer. Jetzt geht‘s noch ums Geld.mehr...

Unterdelle

Feuerwehr löscht Brand in leerer Wohnung in Bövinghausen

BÖVINGHAUSEN Am frühen Donnerstagmorgen hat die Dortmunder Feuerwehr ein Feuer in einer Erdgeschosswohnung in der Unterdelle in Bövinghausen gelöscht. Um 5.30 Uhr alarmierten Nachbarn die Einsatzkräfte. In der brennenden Wohnung befand sich zu diesem Zeitpunkt niemand. Dafür brauchte eine andere Bewohnerin Hilfe.mehr...

Dogewo21

48 neue Wohnungen für Bövinghausen

BÖVINGHAUSEN Nur 18 Monate nach Beginn der Planung sind vier neue Häuser der Dogewo21 an der Brache in Bövinghausen fertig geworden. Ab dem ersten Oktober können die ersten Mieter einziehen. Die Zahl der Interessenten ist verdammt hoch.mehr...

Bluttat in Bövinghausen

Landgericht: Elfeinhalb Jahre Haft für Messerstecher

BÖVINGHAUSEN Seine Frau wollte die Trennung, doch damit konnte sich der 34-jährige Iraner offenbar nicht abfinden. Im November erstach der Mann seine Frau auf offener Straße in Bövinghausen. Am Donnerstag wurde er vom Landgericht Dortmund wegen Totschlags zu elf Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.mehr...

Reitverein Dortmund-West

Feuer auf Stoppelfeld - Mutmaßlicher Brandstifter festgenommen

BÖVINGHAUSEN Feueralarm im Dortmunder Westen: Die Feuerwehr ist am Montagnachmittag zu einem Brand an den Holter Weg gerufen. Dort standen rund 3000 Quadratmeter Stoppelfeld in Flammen. Der mutmaßliche Brandstifter wurde bereits festgenommen.mehr...