Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Buntes Lichterkleid

In der Adventszeit hat triste Dunkelheit keine Chance: Ab dem 1. Dezember verwandelt sich der Westfalenpark in ein buntes Lichtermeer.

Das Projekt "Winterleuchten" erstrahlte im vorigen Jahr zum ersten Mal und geriet zum vollen Erfolg. Diesen Winter gibt's deshalb eine Wiederholung, sogar auf größerem Gelände.

"Das Grundkonzept bleibt: Baumkronen, Mauern, Wasser und Wege werden in buntes Licht getaucht" kündigt Wolfgang Flammersfeld von der verantwortlichen F&H Event Company an. Sogar die Kleinbahn fährt und ist beleuchtet. Flammersfeld: "Der Park gleicht einem Zaubergarten. Und jede Woche gibt es etwas Neues zu entdecken."

Die ruhige, besinnliche Atmosphäre soll einen Gegenpol zu der sonst oft hektischen Vorweihnachtszeit darstellen: "Nach einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt kann man bei uns wieder runterkommen, sich entspannen", schlägt Sabine Müller vom Westfalenpark vor.

Über den beschaulichen, fast unwirklichen Szenen schweben Klänge, die eigens für das Winterleuchten komponiert wurden.

Ein Spaziergang durch den stimmungsvoll erleuchteten Park begeistert Jung und Alt. Der Beginn um 17 Uhr ermöglicht auch Familien mit kleineren Kindern den Besuch. Und nicht nur das: Mitten im Lichtermeer des Kaiserhains steht ein weihnachtlich dekoriertes Zelt. Dort können Kinder und, ab 19 Uhr, Erwachsene bekannte und weniger bekannte Märchen hören. Sabine Müller erinnert sich: "Wenn man sich voriges Jahr im Zelt umschaute, sah man auf allen Gesichter ein seliges Lächeln."

Ein spektakuläres Feuerwerk eröffnet das "Winterleuchten" am 1. Dezember um 20 Uhr. Flammersfeld plant es romantisch: "Wir halten es ganz in Goldtönen." cl

Vom 1. bis zum 23. 12, ab 17 Uhr. Eintritt Mo-Do 3 , Fr-So 5 . Feuerwerk 8 . Kinder von 6-11 Jahren 1 , unter 6 Jahren frei.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bettina van Haaren im Interview

Sie malt nur, was sie liebt

Dortmund Auf den ersten Blick wirken die Werke von Bettina van Haaren surreal. Sie selbst mag diesen Ausdruck aber gar nicht. Viel mehr seien die Bilder irreal: Ein Kürbis fungiert als Herz, ein Fuß liegt in einem weiblichen Schritt, Hasen, die auf der Schulter sitzen. Das gefällt nicht jedem.mehr...

Großer ABC-Einsatz der Feuerwehr

Am Immanuel-Kant-Gymnasium war Ameisensäure ausgetreten

Asseln Die Feuerwehr hatte am Donnerstagnachmittag einen großen ABC-Einsatz in Asseln zu bewältigen. Am Immanuel-Kant-Gymnasium war aus einem undichten Behälter Ameisensäute ausgetreten.mehr...

Zoff um Auftritt eines Reggae-Sängers

„Bounty Killer“ hetzte gegen Schwule, jetzt tritt er in Dortmund auf

Dortmund Der geplante Auftritt des jamaikanischen Reggae-Sängers mit dem Künstlernamen „Bounty Killer“ im Junkyard in Dortmund hat Empörung ausgelöst. Der Sänger hatte in der Vergangenheit in seinen Texten unter anderem dazu aufgefordert, Homosexuelle zu verbrennen und zu erschießen.mehr...

Angriff von Rechtsextremisten am Kanal

Dunkelhäutige Männer verfolgt, geschlagen und getreten

Dortmund Eine Gruppe von Personen, die die Polizei der rechtsextremistischen Szene zuordnet, hat am Donnerstagabend (19.4.) am Dortmund-Ems-Kanal drei dunkelhäutige Männer angegriffen und verfolgt.mehr...

Drei Männer störten Verhaftung an der Bornstraße

Opfer eines Handyraubes bekam gewaltbereite Hilfe

Dortmund Ein 31-jähriger Dortmunder war das Opfer eines Handyraubes geworden. Doch als die Polizei die mutmaßlichen Täter schließlich stellen und festnehmen wollte, trafen Freunde des Opfers ein. Sie störten den Einsatz und zeigten sich gewaltbereit.mehr...

Baubeginn der Brücke über B54 verschiebt sich erneut

Mehr als zwei Jahre warten auf einen Brückenschlag

Dortmund Die geplante Brücke für Fußgänger und Radfahrer über die Bundesstraße 54 in Höhe des Rombergpark wird vorerst nicht umgesetzt. Der Baubeginn verschiebt sich erneut. Das hat auch Auswirkungen auf weitere Bauabsichten.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden