Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

CDU: Negativ-Bild schreckt Investoren ab

CDU: Negativ-Bild schreckt Investoren ab

Lanstrop Michaela Bierhoff Gegen ein zu negatives Bild von Lanstrop in der Öffentlichkeit wendet sich die CDU-Ortsunionsvorsitzende (Foto): "Sicherlich ist die Nahversorgung klar verbesserungswürdig, aber mit ständiger negativer Stimmungsmache lockt man keine Investoren nach Lanstrop", befürchtet die CDU-Bezirksvertreterin.

Bei aller berechtigten Kritik solle man nicht das Positive in Lanstrop vergessen. "Wir leben in einem schönen Vorort am Rande von Dortmund mit Grundschule, Kindergarten, Banken, Post und einem funktionierenden Vereinsleben", sagt Michaela Bierhoff. So etwas wie die Open-Air-Veranstaltung zum Beispiel gebe es anderswo eher selten.

Verwundert habe die Union die Äußerung von Peter Wiederstein, dem Mieterbeiratsvorsitzenden der Center Plan-Siedlung, zur Kenntnis genommen, dass die Ortspolitiker nichts täten.

"Wenn Herr Wiederstein mal die Bürgersprechstunde der BV Scharnhorst besucht hätte, wäre ihm sicherlich aufgefallen, dass die Bezirksvertreter der CDU Lanstrop zahlreiche Anträge zu den Belangen der Lanstroper alleine in diesem Jahr gestellt haben." Klaus Müller und sie selbst hätten vieles thematisiert. Es grenze schon an eine "Frechheit" zu sagen, nur Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny kümmere sich um Lanstrop.

Verärgert ist die CDU-Ortsunionsvorsitzende darüber, dass sie nicht zu dem Runden Tisch über Lanstrop eingeladen worden sei.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

CDU will eine Lösung

Straßengrün wuchert der Stadt über den Kopf

DORTMUND Hüfthohes Gras, meterlange Triebe und wucherndes Buschwerk – um Dortmunds Straßengrün steht es alles andere als rosig. Es wächst dem zuständigen Tiefbauamt über den Kopf. Doch nicht allein das feuchte Wetter ist schuld. Auch das Nebeneinander von Straßenreinigung (EDG) und Grünpflege im öffentlichen Raum. Jetzt werden Lösungen überlegt.mehr...

Stadt Dortmund

Stadt plant Sauberkeits-App für Müllstellen

DORTMUND Dortmund soll sauberer werden - das zumindest plant die Stadt. Bis zur Ratssitzung im Februar 2018 soll die Verwaltung ein Konzept vorlegen, wie die Grünpflege und Straßenreinigung der Entsorgung Dortmund (EDG) künftig zusammenarbeiten. Mit einer Sauberkeits-App etwa sollen Bürger wilde Müllkippen melden.mehr...

eZeitung vier Wochen kostenlos testen

Das sind die Themen der aktuellen Sonntagszeitung

DORTMUND Die neue Ausgabe der digitalen Sonntagszeitung ist erschienen. Hintergründig und topaktuell. Heute mit Deutschkursen in der Dortmunder JVA und einer Frau, deren Leidenschaft kleine schwarzgelbe Insekten sind.mehr...

Forderung der SPD und CDU

Grünpflege soll "aus einer Hand" kommen

DORTMUND Die Stadt soll sauberer werden. Die Ratsfraktionen von SPD und CDU starten einen neuen Versuch, Straßenreinigung und Grünpflege „aus einer Hand“ erledigen zu lassen. Die Mitarbeiter der Entsorgung Dortmund (EDG) und der städtischen Grünpflege sollen nicht länger parallel laufen, sondern zusammenarbeiten.mehr...

Porträt für Ulrich A. Vogt?

Bilderstreit um Konzerthaus-Gründungsintendant

DORTMUND Ulrich Andreas Vogt war 2005 Knall auf Fall von seinen Aufgaben als Intendant des Konzerthauses Dortmund entbunden worden. Ein Kreis von Förderern und Sponsoren möchte den 65-Jährigen nun nachträglich für sein kulturelles Engagement würdigen: mit einem Porträt im Konzerthaus. Aber das findet längst nicht jeder gut.mehr...

Fußball-Europameisterschaft 2024

Politische Mehrheit für Dortmunder EM-Bewerbung steht

DORTMUND Die politische Mehrheit für eine Bewerbung Dortmunds als Spielort für die Fußball-Europameisterschaft 2024 steht. Die Ratsfraktionen von SPD, CDU, Grünen und FDP/Bürgerliste sprachen sich am Montag in ihren Sitzungen für die Bewerbung aus. Die muss nun schnell auf den Weg gebracht werden.mehr...