Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Sparkassen A-cappella-Festival im Westfalenpark

Comedy und Gesang unter freiem Himmel

Dortmund Im Rahmen des Sparkassen A-capella-Festivals finden sich am Pfingstwochenende mehrere Gruppen auf der Bühne im Westfalenpark ein und präsentieren ein vielfältiges Programm.

Comedy und Gesang unter freiem Himmel

Sie genießen während dem Pressetermin das gute Wetter: Sabine Müller, die stellvertretende Leiterin des Westfalenparks, Klaus Steenweg von der Sparkasse Dortmund, Indra Tedjasukmana von der Band "Blended", Nicole Hille vom Team des Westfalenparks und Torsten Mosgraber, Direktor des Festivals Klangvokal. Foto: Katrin Pinetzki

Gesang, Erdbeerkuchen und Entertainment locken am Sonntag (20. 5.) und Montag (21. 5.) in den Westfalenpark. Dort findet am Pfingstwochenende das 22. Sparkassen A-cappella-Festival statt. Auf der grünen Parkwiese können die Besucher das Programm von sechs renommierten Gruppen der deutschen und niederländischen Pop-A-cappella-Szene genießen.

Sechs Gruppen peformen auf der Parkbühne

Am Sonntag ist die junge Band „Blended" im Westfalenpark zu sehen, die ihre zeitgemäßen, originellen Lieder performt. Anschließend singt das Quintett „Unduzo" mit Kompositionen aus Rock, Pop, Disko und Latin-Rhythmen über die Tücken des Alltags. Abgerundet wird der Tag von der bekannten A-cappella-Comedy-Gruppe „LaLeLu", die mittlerweile seit mehr als 20 Jahren besteht. In ihrem Bühnenprogramm spielen neben Gesang auch Komik, Show und Parodie tragende Rollen.

Der Montag wird eingeleitet durch den Auftritt von „Soundescape" aus Köln, die 40 Top-Poplieder von den 80er Jahren bis heute zum Besten geben. Zudem ist nach neun Jahren das Sextett „Cash-N-Go" wieder zu Gast auf der Festivalbühne im Park und präsentiert ein Programm voller Witz, Tempo und Ironie. Beendet wird das Festival von den niederländischen „Rock 4". In den letzten 15 Jahren stand die Band bei fast 1000 Konzerten auf der Bühne und zeigt auch am Montag eine kraftvolle Rock-A-Cappella-Show.

Das Sparkassen A-cappella-Festival findet am Sonntag (20.5.) und Montag (21.5.) im Westfalenpark statt. Das Programm startet jeweils um 13:30 Uhr.

Tageskarte pro Person 6 Euro. Ein Gruppenticket für einen Erwachsenen mit maximal vier Kindern kostet 12 Euro, zwei Erwachsene mit maximal vier Kindern zahlen 18 Euro.

Jahreskarteninhaber und Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.
Tickets gibt es an allen CTS- und Eventim-Vorverkaufsstellen, über ProTicket sowie an den Parkeingängen Florianstraße und Ruhrallee.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnDortmunder WM-Geschichten

Das Westfalenstadion war 2001 Schauplatz der knappsten WM-Qualifikation aller Zeiten

Dortmund Die deutsche Nationalmannschaft ist noch nie an der sportlichen Qualifikation zur Fußball-WM gescheitert. Einmal wurde es aber knapp. Die Entscheidung fiel 2001 im Westfalenstadion.mehr...

Luftschadstoffe

Klares Nein zu Lkw-Durchfahrtsverbot auf der B1

Dortmund Die Vorschläge der Verwaltung im Kampf gegen Luftschadstoffe aus Dieselmotoren in Dortmund lehnt die CDU im Rat ab. Sie ist weiter gegen ein Lkw-Fahrverbot auf der B1.mehr...

rnWolf-Ansiedlung

Im Ruhrgebiet sind in diesem Jahr zwei Wölfe gesichtet worden – mindestens

Dortmund Im Juni werden mehrere Wölfe im Ruhrgebiet gemeldet: zwei in Bochum, einer in Dortmund. Dass das Raubtier hier angekommen ist, daran zweifeln Experten. Ausschließen wollen sie es aber nicht.mehr...

Limp Bizkit

Das einzige Limp Bizkit-Konzert in NRW endete schon nach 90 Minuten

Dortmund Limp Bizkit spielten am Mittwochabend vor 9000 Zuschauern in der großen Westfalenhalle. Fred Durst wirkte lustlos, findet unser Konzertkritiker.mehr...

Garagenmord

Staatsanwalt fordert hohe Haftstrafen für Mord an Kosmetikhändler

Dortmund Fast drei Jahre nach dem Tod des Kosmetikartikel-Händlers Ulvi K. aus der Dortmunder Nordstadt ist der Prozess um den Garagenmord am Schwurgericht auf die Zielgerade eingebogen.mehr...

Bezirksvertretung Lütgendortmund

Das verspricht der Oberbürgermeister den Menschen im Stadtbezirk

Lütgendortmund Der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau überraschte in der Sitzung der Bezirksvertretung Lütgendortmund mit einigen Versprechen für den Stadtbezirk.mehr...