Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Das Auge hörte mit beim Jugendkonzert

"Heiße Rhythmen" spielen die Dortmunder Philharmoniker fast jeden Abend. Beim 1. Konzert für Junge Leute im Opernhaus waren sie besonders feurig.

"Gute Laune-Musik" wie das Scherzo à la Russe von Strawinsky und Gershwins "Strike up the Band" hatte der 1. Kapellmeister Ekhart Wycik ausgesucht. Und nahm sie mit auf einen Kurztrip an die Copacabana in Golds "Latin Symphonette", nach Spanien zu Tänzen aus Sevilla und nach New York zu den Bandenkriegen aus "West Side Story".

Farbige und durchgehend rhythmusbetonte Musik mit viel Schlagwerk hatte Wycik zusammengestellt und zeigte den Jugendlichen auch, wie cool ein Orchester spielen kann und wie schwer es ist, einen Rhythmus exakt zu klatschen. Masken und Ritter aus Prokofjews "Romeo und Julia" ließen die Philharmoniker schwungvoll aufmarschieren und begeisterten das junge Publikum auch mit einem russischen Trepak, der Turbo-Variante des Marsches.

Das Auge hörte mit bei diesem Konzert: In Riverdance-Tradition wirbelte die Gruppe "Scoil Rince Celtus" mit irischem Step und in farbenprächtigen Kostümen über die Bühne. Die deutsche Meisterin und Vizemeisterin im Stepptanz, Kimberly Kurz und Beate Slawinski, gehörten zu der Gruppe von fünf Mädchen, die zeigte, wie federleicht und grazil Stepptanz aussehen kann. JG

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Steinmeier besuchte die Anne-Frank-Gesamtschule

Präsidenten-Lob für Ausbildungspakt an Dortmunder Schulen

Dortmund Der Bundespräsident nahm sich viel Zeit: Eineinhalb Stunden besuchte Frank-Walter Steinmeier am Freitag die Anne-Frank-Gesamtschule in der Nordstadt, um sich über das Projekt „Ausbildungspakt“ zu informieren. Es war der Abschluss einer einwöchigen bundesweiten Tour. Und die Gäste zeigten sich beeindruckt.mehr...

Umbau eines Hochhauses an der B1 verzögert sich

Geplantes Wohnprojekt am Rheinlanddamm muss warten

Dortmund Seit drei Jahren verfolgt der Spar- und Bauverein den Plan, das Hochhaus am Rheinlanddamm 201 in ein Wohngebäude zu verwandeln. Der Umbau an der B1 sollte in diesem Jahr starten. Doch jetzt kam etwas dazwischen.mehr...

Großer ABC-Einsatz der Feuerwehr

Am Immanuel-Kant-Gymnasium war Ameisensäure ausgetreten

Asseln Die Feuerwehr hatte am Donnerstagnachmittag einen großen ABC-Einsatz in Asseln zu bewältigen. Am Immanuel-Kant-Gymnasium war aus einem undichten Behälter Ameisensäute ausgetreten.mehr...

Zoff um Auftritt eines Reggae-Sängers

„Bounty Killer“ hetzte gegen Schwule, jetzt tritt er in Dortmund auf

Dortmund Der geplante Auftritt des jamaikanischen Reggae-Sängers mit dem Künstlernamen „Bounty Killer“ im Junkyard in Dortmund hat Empörung ausgelöst. Der Sänger hatte in der Vergangenheit in seinen Texten unter anderem dazu aufgefordert, Homosexuelle zu verbrennen und zu erschießen.mehr...

Angriff von Rechtsextremisten am Kanal

Dunkelhäutige Männer verfolgt, geschlagen und getreten

Dortmund Eine Gruppe von Personen, die die Polizei der rechtsextremistischen Szene zuordnet, hat am Donnerstagabend (19.4.) am Dortmund-Ems-Kanal drei dunkelhäutige Männer angegriffen und verfolgt.mehr...

Drei Männer störten Verhaftung an der Bornstraße

Opfer eines Handyraubes bekam gewaltbereite Hilfe

Dortmund Ein 31-jähriger Dortmunder war das Opfer eines Handyraubes geworden. Doch als die Polizei die mutmaßlichen Täter schließlich stellen und festnehmen wollte, trafen Freunde des Opfers ein. Sie störten den Einsatz und zeigten sich gewaltbereit.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden