Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Verkaufsoffener Sonntag

Das erwartet Sie beim St. Martinsmarkt in Lütgendortmund

DORTMUND Der St. Martinsmarkt ist einer der Pfeiler im Jahres-Programm der Lütgendortmunder Vereine, Verbände und Geschäftsleute. Am Sonntag, 12. November, findet der Markt zum mittlerweile 25. Mal statt. Zusätzlich werden die Geschäfte in Lütgendortmund geöffnet haben.

Das erwartet Sie beim St. Martinsmarkt in Lütgendortmund

Regnerisch war‘s 2016 beim Martinsmarkt und verkaufsoffenen Sonntag in Lütgendortmund. Für Sonntag ist weniger Regen angesagt, dafür aber auch kühle Temperaturen. Foto: Holger Bergmann

Die Jubiläumszahl hat dabei aber keinen Einfluss auf den Ablauf des Programms genommen. Die Vereine, vertreten durch die Interessengemeinschaft Lütgendortmunder Vereine und Verbände (IGLVV) sowie die Gewerbetreibenden des Verbandes „Aktiv im Ort“ setzen auf Bewährtes.

Die Ereignisse am kommenden Sonntag auf der Limbecker Straße und dem Heinrich-Sondermann-Platz sind wieder ein Zusammenspiel aus dem St. Martinsmarkt und dem verkaufsoffenen Sonntag.

Verkaufsoffener Tag

Auf dem St. Martinsmarkt bieten 35 Kunsthandwerker von 10 bis 19 Uhr ihre Produkte an, acht Vereine präsentieren sich an Infoständen, die Lütgendortmunder Händler öffnen ihre Geschäfte von 13 bis 18 Uhr.

Um 15 Uhr beginnt der Brezelverkauf – auf dem Papier, denn eigentlich muss man sich bereits in dieser Woche darum kümmern, eine Brezel zu bekommen. Die gibt es nämlich nur gegen Vorlage einer Brezelkarte und die Karten findet man in dieser Woche in der Bäckerei Grobe, im Reisebüro Köhler und in der Buchhandlung Köhler. Der Preis einer Karte beträgt 1 Euro. Die Karten sind auf 1000 Stück limitiert.

Martinsgänse werden verlost

Mit dem Kauf einer Karte nimmt man automatisch an der ebenfalls traditionellen Martinsgans-Verlosung teil. Zehn Gänse warten darauf, schmackhafte Hauptdarsteller auf den Festtafeln glücklicher Lütgendortmunder zu werden.

Um 16 Uhr treten die Kinderchöre der Kita Fliewatüt und der Mörike-Grundschule auf, bevor dann um 17.30 Uhr der alle Jahre wieder heiß erwartete Martinsumzug beginnt. Begleitet von gleich vier Spielmannszügen folgen Kinder und ihre Angehörigen einem echten Reitersmann über Westricher Straße, Westermann-Straße und Limbecker Straße.

Zurück auf dem Heinrich-Sondermann-Platz spielen die Darsteller des Karneval-Vereins „Kiek es drin“ zum Abschluss im Fackelschein die Martinsgeschichte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Unfall mit zwei Verletzten in Lütgendortmund

Autofahrerin verwechselt Bremse und Gaspedal

LÜTGENDORTMUND Eine 69-jährige Dortmunderin hat am Freitagmittag einen Verkehrsunfall in Lütgendortmund verursacht. Zwei Menschen wurden verletzt. Die Autofahrerin hatte eigentlich bremsen wollen – trat aber aufs Gaspedal. mehr...

„Brot am Haken“: Aktion für Bedürftige

Bäckerei-Kunden können ganz unkompliziert helfen

LÜTGENDORTMUND Mit „Brot am Haken“ ist am Mittwoch in den Lütgendortmunder Filialen von „Bäckermeister Grobe“ eine Aktion für bedürftige Menschen gestartet. Das Prinzip ist ganz einfach.mehr...

Gastronomie im Dortmunder Brückstraßenviertel

Mit Abriss des Karstadthauses geht‘s aufwärts

DORTMUND Jahrelang lag das Brückstraßenviertel in Dortmund im Schatten des leer stehenden Karstadthauses. Das wird nun abgerissen, Händler, Anwohner und Gastronomen atmen auf. Und das Viertel entwickelt sich in eine neue Richtung: An der Brückstraße wächst eine echte Gastromeile heran. mehr...

Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund

Nach Stromausfall Intensivstation geräumt

Lütgendortmund Erst fiel der Strom aus, dann versagten die Notstromaggregate. Im Knappschafts-Krankenhaus Lütgendortmund herrschte am frühen Donnerstagmorgen Ausnahmezustand.mehr...

Polizei sucht Zeugen

Jäger trauert um seine erschossene Hirschkuh

Westrich Eine erschossene Hirschkuh in einem Wildgehege an der Westricher Dorfstraße in Dortmund-Westrich gibt Rätsel auf. Der Besitzer entdeckte das tote Tier am vergangenen Freitagmorgen. Vom Täter fehlt jede Spur. Nun sucht die Dortmunder Polizei nach Zeugen der grausamen Tat.mehr...

Überfall an der Böll-Gesamtschule

Mutmaßlicher Räuber mit Muttermal gesucht

DORTMUND Mit einem Messer bedrohte ein Mann einen 27-Jährigen am Freitag Morgen an der Heinrich-Böll-Gesamtschule und raubte ihm das Handy. Der Mann trug zwar Kapuze und Sonnenbrille, hatte aber ein auffälliges Mal im Gesicht.mehr...