Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

TuS Eichlinghofen

Das ist Dortmunds neuestes Fußballstadion

EICHLINGHOFEN Der TuS Eichlinghofen hat über ein Jahr Umbauzeit hinter sich. Jetzt hat der Fußball-Bezirksligist endlich sein neues "Stadion an der Hövel" erstmals genutzt. Auch wenn das erste Punktspiel auf dem neuen Kunstrasen verloren ging - der Verein ist stolz auf seine neue Anlage. Wir haben uns dort umgesehen.

Das ist Dortmunds neuestes Fußballstadion

Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut.

Der FC Frohlinde nahm am Samstag die Punkte mit von der Hövel, siegte mit 2:1 zum Saisonauftakt in der Bezirksliga 8. Doch für viele Eichlinghofer zählte vor allem die Rückkehr an die gewohnte Heimstätte.

Zuletzt hatte der Verein im Mai 2015 ein echtes Heimspiel absolviert. Danach ging auf der mit Bäumen umsäumten Anlage nichts mehr. Trainiert wurde auf den Plätzen der Vereine TuS Eving-Lindenhorst, TuS Oespel-Kley und TuRa Rüdinghausen in Witten. Für die Punktspiele ging es nach Oespel, Dorstfeld und Brünninghausen.

Die Bauphase, die am 18. August 2015 begonnen hatte, war für den Vorstand kein Zuckerschlecken. Immer wieder mussten die Arbeiten durch Ortstermine vorangetrieben, Gestrüpp und Bäume gerodet und geschnitten werden. „Äste ragten soweit in den Platz hinein, dass man nicht mehr spielen konnte“, sagt der Vereinsvorsitzende Thomas Janßen mit Blick auf das Kleinfeld.

Hier hat der Verein investiert

Haupt- und Nebenplatz sind aus Kunstrasen, zudem gibt es vier 400-Meter-Laufbahnen aus Tartan. Diese nutzen künftig die Leichtathleten des TVE Barop.

Das ist der neue Sportplatz des TuS Eichlinghofen

Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut.
Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut.
Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut.
Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut.
Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut.
Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut.
Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut.
Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut.
Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut.
Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut.
Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut.
Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut.
Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut.
Sportplatz, Klubheim, gesamtes Umfeld: Der TuS Eichlinghofen hat groß umgebaut. Die Arbeiten an den neuen Kabinen laufen noch.

Doch nicht nur sportlich ist alles vom Feinsten. Auch in die Infrastruktur wurde kräftig investiert. Auf mehrere 100.000 Euro belaufen sich die Kosten, die zumeist durch Eigenleistung erbracht wurden: Flutlicht, zwei überdachte Tribünen, Klubheim mit Kneipe, Küche und neuer WC-Anlage sowie Biergarten mit Extra-Bar, Grill-Bude und überdachter Außengastronomie. Die Kabinen befinden sich noch im Bau.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Vellinghauser Straße

Darum wird in Sölde ein neuer Kanal gebaut

SÖLDE An Baustellen mangelt es Sölde nicht. Jetzt kommt auch noch ein Kanalbau an der Vellinghauser Straße hinzu. Wir haben mal aufgeschrieben, was, warum gebaut wird und wie die Beeinträchtigungen für den Straßenverkehr sind.mehr...

"Airwin"

Dortmunds erste Windkraftanlage arbeitet seit 20 Jahren

Eichlinghofen 20 Jahre Windkraft mit "Airwin" feiert die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21). Das Windrad in Eichlinghofen produziert seit 20 Jahren grünen Strom. Wir erklären, wie "Airwin" zu seinem Namen kam und welche Zukunft er hat.mehr...

Neubauten im Innenhof

Wütender Protest gegen Vonovia-Pläne in Hombruch

HOMBRUCH Nicht nur im Kreuzviertel will das Wohnungsbauunternehmen Vonovia bestehende Freiräume in Innenhöfen zubauen - auch einem Wohnblock in der Hombrucher Harkortstraße blüht das gleiche Schicksal. Hier sollen gleich zwei Neubauten entstehen. Die Geschichten gleichen sich: Die Anwohner sind wütend, die Politiker auch. Doch Vonovia hält an den Plänen fest.mehr...

Zum Treppchen

In Hördes ältester Gastwirtschaft gibt wieder ein Betreiber auf

HÖRDE Auf einmal ist Schluss: Das Restaurant "Die neue Ess-Klasse" in den Räumen des ehemaligen "Treppchens" an der Faßstraße ist bis auf Weiteres geschlossen. Die Gründe dafür bleiben vorerst unklar.mehr...

Unfall in Eichlinghofen

Radfahrer und Fußgänger streiten vor Gericht

EICHLINGHOFEN Es dauerte nur einen kurzen Moment und Triathlet Simon Hoyden kollidierte mit einem Fußgänger an der Persebecker Straße. Beide verletzen sich. Sein Rennrad: „Vermutlich ein Totalschaden“, sagt Hoyden. Auf den Kosten sitze er bis heute. Denn der Unfallgegner zeige keine Einsicht. Jetzt geht das Ganze vor Gericht.mehr...

Anderthalb Tage verschwunden

Vermisster 79-jähriger Dortmunder ist wieder aufgetaucht

EICHLINGHOFEN Ein 79 Jahre alter Eichlinghofener hat seiner Frau einen gehörigen Schreck eingejagt: Er kam am Dienstagabend nicht von einem Arztbesuch in der Innenstadt zurück nach Hause - dabei muss er regelmäßig wichtige Medikamente einnehmen. Kurz nach dem Start einer Öffentlichkeitsfahndung am Mittwoch tauchte der Mann jedoch wieder auf.mehr...