Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Deilmann-Haniel erhält 200-Millionen-Euro-Auftrag

Dortmunder Schachtbau-Unternehmen

Eine Dortmunder Traditionsfirma hat einen 200-Millionen-Euro-Auftrag an Land gezogen: Das Schachtbau-Unternehmen Deilmann-Haniel GmbH baut in Weißrussland ein neues Kali-Bergwerk. Damit setzt sich fort, was der Deilmann-Haniel-Chef vor Jahren angekündigt hat: "Die Zukunft des Unternehmens liegt im Ausland."

DORTMUND

von Michael Schnitzler

, 15.07.2017
Deilmann-Haniel erhält 200-Millionen-Euro-Auftrag

Der Sitz von Deilmann-Haniel ist in Kurl. Geschäfte macht das Unternehmen mehr und mehr aber international.

Vom Bergbau ist hierzulande und im Ruhrgebiet immer seltener die Rede. Im Ausland ist das anders, und dort hat das Dortmunder Schachtbau-Unternehmen Deilmann-Haniel GmbH jetzt einen Großauftrag mit einem Volumen von mehr als 200 Millionen Euro an Land respektive aus der Erde gezogen: Es baut in Weißrussland ein neues Kali-Bergwerk. Für Deilmann-Haniel ist es der zweitgrößte Auftrag in der bald 130-jährigen Firmengeschichte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige