Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Der Herr der Flic-Flac-Action

Themen der Sonntagszeitung

Viel zu viele Motorradfahrer rasen durch eine viel zu enge Stahlkugel oder springen waghalsig über steile Rampen. Extreme Stunts sind für den Zirkus Flic Flac gerade gut genug. Benno Kastein hat Flic Flac 1989 gegründet. Gibt es eigentlich noch Artisten, die ihm nicht zu lahm sind? Im Interview in der Sonntagszeitung erzählt er davon.

Dortmund/ Lünen/ Schwerte

von Jennifer Hauschild

, 16.12.2017
Der Herr der Flic-Flac-Action

Die bekannte Stahlkugel „Speed of Globe“ ist dieses Jahr wieder im Programm. Motorradartisten aus Kolumbien wollen zu zehnt durch die Kugel düsen – bei einem Durchmesser von gerade einmal 6,5 Metern. © Dieter Menne Dortmund

Immer Action im Kopf:


Weil er schauen wollte, ob er einen eigenen Zirkus auf die Beine stellen könnte, gründet Benno Kastein 1989 den Flic Flac. Am Donnerstag feiert die Weihnachtsshow Premiere. Im Interview erzählt er, wie er all die waghalsigen Stunts und Artisten zum Flic Flac holt und warum eine Gruppe junger Artististinnen aus Nordkorea nicht dabei sein kann.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige