Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bezirksverwaltungsstelle wieder zu

Der Service für Bürger schrumpft weiter

EVING Trotz aller heftigen Proteste aus der Ortspolitik bleibt die Verwaltungsstelle Eving auch an diesem Freitag geschlossen. Nächste Woche öffnet sie „teilweise“ – nach Terminvereinbarung. Ab Juli gibt es weitere gravierende Einschränkungen.

Der Service für Bürger schrumpft weiter

Bei der Verwaltungsstelle in Eving stehen die Besucher auch an diesem Freitag vor verschlossenen Türen.

Und ab 1. Juli wird es weitere gravierende Einschränkungen bei den Diensten am Evinger Platz 2-4 geben. Denn dann wird dort das Hörder Modell greifen: Dienste in den Bereichen Personenstandswesen, Wohngeld und Versicherungsangelegenheiten werden ins Dienstleistungszentrum am Südwall verlagert.Gernot Willeke, stellvertretender Leiter der Bürgerdienste, nennt auf RN-Anfrage Beispiele: Heiraten ist nach wie vor in Eving möglich, die Anmeldung muss allerdings in der City erfolgen. Wohngeldanträge kann man in Eving abgeben, die Berechnung erfolgt in der Stadt.

 „Wir haben in diesen Bereichen seit Jahren sinkende Fallzahlen. In Eving waren hierfür drei Mitarbeiter gebunden. Mit dem Hörder Modell wurde eine Lösung gefunden, die Dienste in angemessener Form weiter zu erbringen“, meint Willeke.  Kraftfahrzeug- und Fahrerlaubnisangelegenheiten bleiben vor Ort in Eving. Doch hier liegt der Hase im Pfeffer. Denn gerade in diesen Bereichen gibt es die dringendsten personellen Engpässe, die wie jetzt, eben ab und an auch zur Schließung der Verwaltungsstelle führen. In anderen Verwaltungsstellen scheint die Situation nicht entspannter zu sein, denn wenn beispielsweise in Brackel Personal abgezogen würde, müssten dort die Türen zu bleiben, sagt Willeke.Gegen den Vorwurf von Hans-Jürgen Unterkötter (SPD), die Verwaltung wolle die Verwaltungsstelle durchs Hintertürchen ausbluten lassen und torpediere Eving, wehrt sich Gernot Willeke. „Das Hörder Modell gibt es schon zwei Jahre. Wir haben es für Eving nur zurückgestellt, bis der Rat über die Zukunft des Bezirks entschieden hatte. Und das haben wir auch immer so transportiert.“  

 Am Evinger Platz wird es demnächst einen Umzug geben. Das Ladenlokal im Parterre (u.a. für Einwohnermeldeangelegenheiten) wird aufgegeben. Es sollen andere Räume im Haus bezogen werden, so Willeke. Die Frage, ob die Stadt angesichts der finanziell angespannten Lage überhaupt noch Interesse hat, bei der Zwangsversteigerung für das Verwaltungsstellengebäude mitzubieten, konnte sich Willeke nicht äußern. „Das ist Sache des Liegenschaftsamtes.“ In Eving sind künftig noch 7,5 Mitarbeiter beschäftigt, inklusive Verwaltungsstellenleiterin Dorothee Lindemann- Güthe. 

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Traditionsveranstaltung

Ein Herz für die Kohlenkirmes

EVING Ein Herz für Meik Hibbeln und die Kohlenkirmes: Sabine Poschmann lobte das Kult-Event und beschenkte den Vorsitzenden des Evinger Gewerbevereins sowie viele Gäste der 38. Ausgabe des beliebten Volksfestes. Mit Lebkuchenherzen.mehr...

Langer Stau

Quer stehender LKW blockierte Derner Straße

EVING Ein LKW hat am Freitagmorgen für große Verkehrsprobleme auf der Derner Straße gesorgt: Nach einem Zusammenstoß mit einem Lieferwagen in Höhe der Stadtbahn-Station "Schulte Rödding" war er quer zum Stehen gekommen und blockierte die wichtige Straße stadtauswärts. Eine Sache verzögerte die Räumungsarbeiten.mehr...

Streit um drei Zitronenrollen

Kunde ist erbost über Hausverbot durch den Real-Markt

EVING Drei tiefgefrorene Zitronenrollen waren der Anlass für einen Streit im Real-Markt in der Deutschen Straße 4, der in einem Hausverbot mündete. Kunde Friedhelm Hammerschmidt (77) ist heute noch aufgeregt, spricht von einer "Frechheit", die Gegenseite sieht sich im Recht. Was war an diesem 28. Juli passiert?mehr...

Bayrische Straße

Fußgänger (29) angefahren und schwer verletzt

EVING Ein 29-jähriger Fußgänger wurde am Sonntagabend auf der Bayrischen Straße von einem Autofahrer angefahren. Dabei wurde der Mann schwer verletzt, Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht.mehr...

Hausdurchsuchung bei 17-Jährigem

Polizei findet über 50 Kilo Pyrotechnik in Evinger Keller

EVING/METTMANN Seine Leidenschaft für Feuerwerkskörper hat einem 17-jährigen Dortmunder großen Ärger mit den Behörden eingebracht: In seinem Keller in Eving fand die Polizei weit über 50 Kilo an Knallkörpern und Raketen. Der Jugendliche selbst hatte die Beamten dorthin geführt - aus Angst vor einem Bekannten aus Mettmann. Dieser bekam kurz darauf Besuch von einem SEK.mehr...

Osterfeld-Grundschule

Unbekannte legen Feuer in Turnhallen-Anbau

EVING Die Feuerwehr musste am frühen Donnerstagmorgen einen Brand auf dem Gelände der Osterfeld-Grundschule löschen. Unbekannte waren in einen Turnhallen-Anbau eingebrochen und hatten dort Feuer gelegt. Der Hausmeister der Schule verhinderte wohl Schlimmeres.mehr...