Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Star Trek Convention kommt nach Dortmund

Destination Star Trek beginnt in den Westfalenhallen

Dortmund Auf ihrer Reise durch die Galaxis macht die Enterprise einen Abstecher nach Dortmund. Die Star Trek Convention „Destination Star Trek“ kommt in die Westfallenhallen. Im Laderaum mit dabei: Klingonen, Vulkanier und drei Tage volles Star Trek-Erlebnis.

Destination Star Trek beginnt in den Westfalenhallen

William Shatner, bekannt geworden als „Captain Kirk“, war schon 2014 bei der Destination Star Trek in Frankfurt. Auch in Dortmund wird er wieder dabei sein. Foto: dpa

Von Freitag (27. April) bis Sonntag (29. April) werden die Westfalenhallen 4 und 5 zum Schauplatz der Star Trek Convention „Destination Star Trek“. Die Veranstaltung rund um den Science-Fiction-Klassiker feiert die über 50-jährige Star Trek-Geschichte und das 25-jährige Jubiläum der Serie „Star Trek: Deep Space Nine“. Dortmund ist der einzige Veranstaltungsort der „Destination Star Trek“ in Deutschland.

Fotos und Autogramme mit Darstellern

Besucher können in Ausstellungen originale Requisiten und Kostüme aus den Genre prägenden Filmen und Serien bewundern. Viele der raren Stücke haben private Sammler zur Verfügung gestellt. Zudem besteht die Möglichkeit die Besatzungsmitglieder der Enterprise persönlich zu treffen. Unter anderem sind William Shatner (James T. Kirk), Walter Koening (Pavel Chekov) und Nichelle Nichols (Nyota Uhura) anwesend und stehen für Fotos und Autogramme bereit. Wer sich mit seinem Lieblingsdarsteller ablichten lassen möchte, muss jedoch das nötige Kleingeld dabei haben: Ein Foto mit William Shatner kostet schlanke 75 Euro. Für ein Autogramm des Captain Kirk Darstellers zahlen die Fans dann noch einmal 75 Euro extra. Generell gilt: Je populärer der Darsteller, desto teurer Foto und Autogramm.

Vorträge und Podiumsgespräche auf zwei Bühnen

Auf zwei Bühnen finden am Samstag und Sonntag Vorträge und Podiumsgespräche statt. Besucher der Convention können dort ihre Fragen an die Schauspieler der Serien und Filme stellen und Geschichten lauschen, die sich hinter den Star Trek-Kulissen ereignet haben. Für den Zugang zur Hauptbühne, der Enterprise-Bühne, müssen Besucher ein Talkticket erwerben, die Voyager-Bühne hingegen ist ohne Aufpreis zugänglich.

Verschiedene Ticketkategorien

Es gibt viele verschiedene Tickets mit unterschiedlichen Berechtigungen. Die Preise variieren zwischen 35 Euro für eine Tageskarte und 2999 Euro für das Admiral VIP Ticket, das unter anderem ein Frühstück mit den Darstellern beinhaltet. Eine normale Eintrittskarte ohne Extras für alle drei Tage kostet 59 Euro. Tickets sind nur online erhältlich. Per Mail erhalten die Besucher ihr Ticket als PDF-Dokument zum Selbstausdrucken oder zum Vorzeigen auf dem Handy. Tickets unter: www.destinationstartrekgermany.com/tickets

Öffnungszeiten

Freitag (27.04.): 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Samstag (28.04.): 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Sonntag (29.04.): 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Städtevergleich sieht Ruhrgebietsstädte weit hinten

In Dortmund lässt es sich (angeblich) schlecht leben

Dortmund Eine vom ZDF präsentierte Deutschland-Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos vergleicht die Lebensverhältnisse in Deutschland in 53 Kategorien – von Wirtschaft und Sicherheit bis zu Natur und Gesundheit. Es ist eine weitere Städterangliste, bei der die Tücken im Detail liegen.mehr...

Unbeschwerte Stimmung auf dem Jahrmarkt „Once upon a time“

Eine Zeitreise in unterschiedliche Epochen

Dortmund Tausende sind am Wochenende über den Jahrmarkt „Once upon a time“ geschlendert und haben dabei Herrschaften in historischen Kostümen und das Pferdekarussell der Schaustellerfamilie Schleifer bewundert. Manche Betreiber haben es aber trotzdem schwer.mehr...

Gründerin von „Rose & Abbot“ und „Alexis & Sophie“

Dortmunderin verkauft vegane Pflegeprodukte in den USA

Dortmund Jennifer Douglas aus Dortmund hat sich mit veganen Pflegeprodukten selbstständig gemacht. Über die Plattform „Rose & Abbot“ bietet sie individuelle vegane Kosmetik an. Ihre nächste Idee trägt den Namen „Alexis & Sophie“und wird sie dahin führen, wo andere Urlaub machen und Schönheit eine ganz große Rolle spielt.mehr...

Theaterstück „Drugland“ im Theater im Depot

Theater im Land der Drogen

Dortmund Das Theaterstück „Drugland“ wird Ende Mai im Theater im Depot aufgeführt. Regisseur Stefan Herrmann thematisiert die offene Drogenszene im öffentlichen Raum, Schauplatz des Stücks ist der Kölner Neumarkt. Im Ensemble spielen drogenabhängige Laienschauspieler mit.mehr...

Dortmunder Tresen-Film-Festival startet im Juni

Fußball-Kneipen werden zu kleinen Kinos

Dortmund Aus den Fußball-Kneipen in Dortmunds Innenstadt werden Anfang Juni wieder kleine Kinosäle. Das Tresen-Film-Festival will die fußballfreie Zeit zwischen Bundesliga und Weltmeisterschaft mit ein wenig Filmkultur überbrücken: An fünf Tagen können Besucher gut 50 Kurzfilme sehen - und einen Sieger küren.mehr...

Mountainbiker rasen in Höchsten über Privatweg

Beliebtem Privatweg droht Schließung

Höchsten Es ist wohl der letzte Versuch, einen Privatweg offen zu halten, den die Bürger schon seit vielen Jahrzehnten nutzen. Jetzt sind die am Zuge, die für eine mögliche Schließung verantwortlich sind.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden