Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mittwochabend in Dortmund

Diebe spazieren an Polizeiwache vorbei und werden gefasst

DORTMUND Einem 17-Jährigen sind am Mittwochabend am Keuninghaus Zigaretten, Handy und Geldbörse gestohlen worden. Der junge Mann ging zur Polizei und erstattete Anzeige. Als er mit einem Polizsten vor der Wache Nord statt, um eine Zigarette zu rauchen, spazierten zwei der mutmaßlichen Täter vorbei. Keine gute Idee.

Die Polizei berichete am späten Donnerstagabend von dem Vorfall einen Abend zuvor (17. Juni): Ein 17-Jähriger aus Kamen wurden gegen 20.20 Uhr im Park des Keuninghauses ausgeraubt. Sechs Unbekannte nahmen ihm seine Zigaretten, das Handy und die Geldbörse ab.

Schreck beim Rauchen vor der Polizeiwache

Der 17-Jährige rief die Polizei und gab wenig später auf der Polizeiwache Nord eine Anzeige auf. Noch unter dem Eindruck des Geschehens, so berichtet die Polizei, bat der junge Mann darum, eine Zigarette vor der Wache rauchen zu dürfen. Ein Polizist begleitete ihn nach draußen.

Während des Rauchens sei der 17-Jährige plötzlich erschrocken. Er deutete auf zwei jugendliche Männer, die in einiger Entfernung die Wache passierten. Der junge Mann gab dem Beamten zu verstehen, dass es sich um zwei der sechs Täter handle.

Der Polizist und weitere Kollegen nahmen die Verfolgung der nun fußläufig flüchtenden Männer auf.

"Pfiffige Zeugin" half den Polizisten

Der Polizist konnte einen der mutmaßlichen Täter in der Nähe der Wache überwältigen, der Zweite konnte zunächst weiter flüchten. Er wurde jedoch von weiteren Polizisten verfolgt.

An einem Wohnhaus, so die Polizei, sprach "eine pfiffige Zeugin" die Beamten an: "Schauen sie mal dort in die Häuserecke, dort zieht sich gerade ein Mann um. Vielleicht suchen sie den."

Tatsächlich konnten die Beamten in einer nicht einsehbaren Häuserecke einen Mann festnehmen, der gerade die Kleidung wechselte. Die Wechselkleidung führte der Tatverdächtige in einem mitgeführten Rucksack mit.

Ungewöhnliches Fazit der Polizei

Beide Tatverdächtigen, 16 und 17 Jahre alte Dortmunder und der Polizei aus ähnlichen Fällen gut bekannt, wurden vorläufig festgenommen. Am Donnerstag wurden sie wieder entlassen. 

Die Polizei zieht in ihrer Pressemitteilung zu dem Vorfall ein ungewöhnliches Fazit der Geschichte: "Rauchen kann manchmal auch mal hilfreich sein!"

Über den Verbleib der übrigen vier Täter und der Beute gab es bislang keine Informationen der Polizei.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Brand in Lagerhausstraße im Hafen

Wohnung stand in Flammen, Mieter waren nicht zu Hause

DORTMUND Am Freitagabend hat eine Wohnung an der Lagerhaussstraße im Hafen lichterloh gebrannt. 40 Feuerwehrleute waren vor Ort, anfangs war unklar, ob sich noch Personen in der Wohnung befinden. Die Mieter waren jedoch nicht zu Hause - und können dorthin zunächst auch nicht zurückkehren. mehr...

41-Jähriger starb nach Auseinandersetzung

Zwei Festnahmen nach gewaltsamem Tod in Huckarde

HUCKARDE. Gewaltsam zu Tode kam an diesem Wochenende ein 41-jähriger Mann aus Polen in Huckarde. Die Polizei nahm zwei seiner Landsleute fest, die unter dem Verdacht der Körperverletzung mit Todesfolge stehen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Dienstagmittag in der Nordstadt

Polizisten schlichten Streit und nehmen drei Männer fest

DORTMUND Zuerst führten zwei Polizisten am Dienstagmittag in der Nordstadt nur ein Bürgergespräch. Dann kamen zwei Männer hinzu, die sich beleidigten und eine Auseinandersetzung begannen. Die Polizisten trennten die Streithähne und nahmen sie letztlich fest. Da meinte auch ein 18-Jähriger, sich noch einmischen zu müssen.mehr...

Polizei veröffentlicht Bild

Räuber überfielen Junggesellenabschied in Nordstadt

DORTMUND Ein Junggesellenabschied von sieben Männern aus Werne und Gießen ist Anfang Oktober in der Nordstadt böse geendet. Zwei Männer traten die Tür ihrer Unterkunft an der Stahlwerkstraße ein, bedrohten die Gruppe mit einer Schusswaffe und raubten sie aus. Jetzt hat die Polizei ein Bild der beiden Verdächtigen veröffentlicht.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden