Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Tourismus

Diese 30 Dortmunder Architektur-Schätze müssen Sie sehen!

DORTMUND Dortmund gilt nicht gerade als Hochburg guter Architektur. Aber es ist wie immer: Die Stadt entpuppt sich erst auf den zweiten Blick als Diamant. Architekt Richard Schmalöer hat mehr als zweimal hingeschaut - und 30 spannende Dinge entdeckt, die oft im Verborgenen schlummern.

DORTMUND Auge in Auge mit den Besuchern der Florian-Aussichtsplattform, im Tiefflug über die Ruhr-Steilhänge an der Hohensyburg, eine Runde über den Phoenix-See - im Internet sind spektakuläre Videos von drei Dortmunder Wahrzeichen aufgetaucht. Wir zeigen sie.mehr...

Dortmund Wie eine Macht thront das Alte Hafenamt an der Einfahrt zum Dortmunder Stadthafen. Als der Hafen 1899 eingeweiht wurde, schnitt niemand Geringeres als Kaiser Wilhelm II. das Band durch.mehr...

Dortmund-Wellinghofen Seit dem 13. Jahrhundert wacht die Kirche über Wellinghofen. Damit ist sie eine der ältesten Kirchen auf Dortmunder Stadtgebiet — älter sind nur das Gotteshaus in Syburg und die Marienkirche in der Innenstadt.mehr...

Dortmund Hier strahlt der noch, der Glanz der Jahrhundertwende. Wer auf der Mitte des riesigen Borsigplatz-Kreisels steht (und den Verkehr um sich herumausblendet...) sieht mit ein bisschen Fantasie Kutschen und erste Autos an den herrschaftlichen Häusern vorüberziehen.mehr...

Dortmund Bei der Altenakademie fällt das Besondere erst auf den zweiten Blick auf. Das liegt nicht nur an der Hanglage, wodurch der Bau vom oberen (Haupt-)Spazierweg kaum richtig wahrgenommen wird. Vor allem liegt es wohl am Zustand des Hauses — denn überall blättert die Farbe ab.mehr...

Dortmund Der Schriftzug ist inzwischen abmontiert — aber das Gebäude des ehemaligen Museums am Ostwall steht noch. Fragt sich nur: Wie lange noch? Die Ausstellung ist längst ins Dortmunder U umgezogen. Das Gebäude wird wohl abgerissen, das Sahne-Gelände mitten in der City wird vermarktet.mehr...

Dortmund Ist den Schülern des Robert-Schuman-Berufskollegs bewusst, dass sie in einem Stück Dortmunder Architekturgeschichte lernen? Und war es den Schülern bewusst, als das Gebäude noch als Goethe-Gymnasium genutzt wurde? Vermutlich nicht.mehr...

Dortmund Wieso wird dieser Platz so vernachlässigt? Er liegt mitten in der Stadt, hinter der uralten Marienkirche. Als städtebaulicher Platz wird er kaum genutzt — nur von eiligen Passanten, die eine schnelle Wegverbindung zwischen Altem Markt und Ostenhellweg suchen.mehr...

Dortmund Auch Dortmund hat ein Wunder — das "Goldene Wunder" in der Petrikirche. Der Innenraum des alten Gotteshaus in der Innenstadt wurde 2008 umgestaltet: Jetzt schützt eine Glaswand den wertvollen Altar vor Luftfeuchtigkeit und anderen schädlichen Einflüssen.mehr...

Dortmund Das RIVA prägt die Kontur des Phoenixsees — und greift das Thema "Wasser und Hafen" auf. Nicht umsonst stand das romantische Städtchen Riva am nördlichen Ufer des Gardasees Pate für die Namenswahl.mehr...

Dortmund Erst 2010 wurde das ehemalige WestLB-Gebäude mitten in der Innenstadt unter Denkmalschutz gestellt. Und das war auch dringend nötig — besonders gut in Schuss war der mächtige Bau an der Kampstraße nämlich nicht. Inzwischen wurde er zum Ärztehaus umgebaut.mehr...

Dortmund Der U-Turm hat sich herausgeputzt. Ein bisschen zu sehr vielleicht — denn vom industriellen Charme der alten Brauerei ist nach dem Umbau zum Kreativzentrum kaum etwas geblieben. Dennoch: Das U hat den Florian als Wahrzeichen und Symbolgeber abgelöst. Die Dortmunder mögen ihren Turm.mehr...

Dortmund Irgendwie kennt man den Namen — aber hier gewesen ist man nie: Die Siedlung "Am Sommerberg" versteckt sich im Norden von Hörde und schließtdirekt an die edle Gartenstadt an. Hier fährt man nicht zufällig durch. Sollte man aber mal. Leider hätte viele Häuser eine Auffrischung nötig.mehr...

Dortmund Krasser kann ein Gegensatz kaum sein: Zwischen dem Gesundheitshaus aus den 50ern und der Betonfront der neuen Tiergalerie liegt nur eine schmale Hövelstraße. Fast scheint das Einkaufszentrum das Gebäude zu verdecken.mehr...

Dortmund Von außen scheint die Liebfrauenkirche im dichtbesiedelten Klinikviertel eine ganz normale Kirche zu sein. Erst im Innern wird klar: Das Gotteshaus ist eine Grabeskirche. Die Kirchenbänke wurden durch kniehohe Urnen-Wände ersetzt, die sich wie ein Labyrinth durchs Kirchenschiff ziehen.mehr...

Dortmund Das hellblau leuchtende Kreuz auf St. Nicolai überstrahlt das ganze Kreuzviertel. Aber die Nicolaikirche in der Lindemannstraße hat noch mehr zu bieten: Mit ihrer funktionalen Fassade aus Sichtbeton ist sie ein Paradebeispiel fürs Bauhaus.mehr...

Dortmund Das Haus Wenge an der Alekestraße im Norden war einst ein bedeutender Adelssitz, der weit über Dortmunds Grenzen hinaus strahlte. Heute strahlt es noch immer — vor allem wegen seiner leuchtend rot-orange getünchten Fassade.mehr...

Dortmund Dortmund ist grün. Das merken Auswärtige schon, wenn sie mit dem Auto über die B1 in die Stadt fahren: Die mächtigen Platanen entlang der teils sechsspurigen Bundesstraße erschlagen fast den Blick.mehr...

Dortmund Eigentlich ist Dortmund doch ein idyllisches Dorf mit ein bisschen Stadt in der Mitte, oder? An kaum einem anderen Ort spürt man das so sehr wie beim Anblick der historischen Höfe in Löttringhausen. Oder an der anderen Seite der Stadt — der Grenze zum Norden.mehr...

Dortmund Hier sieht Dortmund nicht aus wie Dortmund. Romantisch, sauber, hell und klein — auf dem Grabbeplatz fühlt man sich geborgen. Und hier gibt es sogar noch echtes, altes Kopfsteinpflaster.mehr...

Dortmund Die Siedlung Oberdorstfeld ist eine typische Bergarbeitersiedlung. Sowas will man sehen, wenn man ins Ruhrgebiet kommt. Ein Klassiker. Kurze Zeit drohte die Siedlung ihren Denkmalstatus zu verlieren, weil die Bewohner zu lasch mit der Gestaltungssatzung umgegangen waren.mehr...

Dortmund Die Zeche Zollen in Dortmund-Bövinghausen gilt als eine der schönsten Zechen des Ruhrgebiets. Wer durch die Allee durch das herrschaftliche Tor tritt, meint vielmehr, einen Adelsitz vor sich zu haben.mehr...

Dortmund Die Kapelle am Haus Wischlingen liegt mitten im Park und ist in städtischem Besitz. Hier finden Ambiente-Trauungen und andere kleine Veranstaltungen statt. Erstaunlich, wie hell ist in dem kleinen Fachwerk-Kapellchen ist.mehr...

Dortmund Kaum jemand kennt dieses Gebäude: Der Betriebshof schließt den Westfalenpark nach Süden hin ab — aber ein prominenter Spazierweg führt hier nicht entlang. Das Besondere des Gebäudes fällt ohnehin nur von unten auf, von der Zufahrt zum Parkplatz an der Buschmühle.mehr...

Dortmund Hier trainieren starke Jungs für Gold: Im Ruder-und-Kanuzentrum des Ruderclubs Hansa direkt am Dortmund-Ems-Kanal ist auch der Deutschland-Achter zuhause. Im Sommer genießen hier aber auch unsportliche Dortmunder die Sonne — und das kühle Wasser des Kanals.mehr...

Dortmund An kaum einem Ort in Dortmund lässt sich die Natur so direkt erfahren als in den Pflanzenschauhäusern im Rombergpark — im feucht-warmen Klima des Exoten-Gewächshauses, im kalten Haus der einheimischen Raritäten. Und danach gibt's Kaffee im Stil der 50ermehr...

Dortmund Wie die meisten Bauten im Westfalenpark spricht auch aus dem Schürmann's im Park (also dem ehemaligen Restaurant Buschmühle) der Charme der späten 50er. Allerdings glänzt der Charme hier — während er an der Altenakademie schon bröckelt.mehr...

Dortmund Es ist das stille Herz des Union-Viertels: Die Unterführungen an der Huckarder Straße leiten den Verkehr unter dem riesigen Hoesch-Gelände her. Erst hier bekommt man ein Gespür für das enorme Ausmaß der einst stolzen Dortmunder Stahlindustrie.mehr...

Dortmund Am Hannibal scheiden sich die Geister: Hässlich oder schön? Wobei dieses Gegensatz-Paar es kaum trifft. Besser wäre: Hässlich oder zu ungewöhnlich zum Verachten? Denn etwa Vergleichbares gibt es im Ruhrgebiet nicht.mehr...

Dortmund Kaum ein Ort steht so sehr für den Strukturwandel im Ruhrgebiet wie das Technologiezentrum Dortmund (TZDO). Im angrenzenden Technologiepark haben sich 300 Unternehmen mit 8500 Mitarbeiter niedergelassen, die meisten davon aus IT, Biomedizin, Nanotechnologie oder Fertigungstechnik.mehr...

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Fall für Faber

Tatort-Team dreht "Tod und Spiele" im Unionviertel

DORTMUND Zurzeit ist das Team des Dortmund-Tatorts wieder in der Stadt unterwegs. Gedreht wird für die zwölfte Folge "Tod und Spiele", unter anderem im Unionviertel. Sie führt die Ermittler um Hauptkommissar Faber in die illegale Kampfsportszene - eine Geschichte, die einen realen Hintergrund haben könnte.mehr...

"Out 4 Fame"-Festival

Diese Rapper kommen am Wochenende in den Revierpark

WISCHLINGEN Die "Crème de la crème" des deutschen und internationalen Hip Hop kommt am Wochenende in den Revierpark Wischlingen - so formulieren es jedenfalls die Organisatoren des "Out 4 Fame" und übertreiben dabei nicht einmal. Wir stellen die großen Namen des Festivals in unserer Foto-Übersicht vor.mehr...

Nach Absage am Mittwoch

Nachholtermin für Guano-Apes-Konzert im FZW steht fest

DORTMUND. Am Mittwoch haben die Guano Apes ihr fast ausverkauftes Konzert im FZW in Dortmund kurzfristig abgesagt. Sängerin Sandra Nasic hatte sich eine Bronchitis eingefangen und konnte nicht singen. Jetzt steht der Nachholtermin für das Konzert fest.mehr...

Beeindruckende Bilder

Dortmunderin siegt bei der Bodypainting-Weltmeisterschaft

DORTMUND Diese Kunst ist vergänglich. Nach einer Dusche ist alles weg. Der nackte Körper ist für Gesine Marwedel die Leinwand. Dabei entstehen fantastische Motive. Beim World Bodypainting-Festival, den Weltmeisterschaften, hat die Dortmunderin jetzt den ersten Preis gewonnen. Wir zeigen ihre Arbeiten und das prämierte Körperbild.mehr...

Am Sonntag

Westfalenpark wird zum "Park der offenen Türen"

DORTMUND Freizeitaktivitäten stehen und fallen ja sehr oft mit dem Wetter. Das Wochenende soll richtig schön sonnig und warm werden. Wer Zeit hat, könnte sich am Sonntag auf den Weg zum Westfalenpark machen. Dort ist nämlich von 10 bis 18 Uhr Tag der offenen Tür.mehr...

Video zu "Ne, is klar"

Rapper "Der Wolf" ist auf der Flucht durch Dortmund

DORTMUND Er lässt sich im Piano wegzaubern, rast im Oldtimer durch die Innenstadt, mogelt sich durch die Passkontrolle am Dortmunder Flughafen: "Der Wolf", Urgestein der Dortmunder Hip-Hop-Szene, hat ein launiges Flucht-Video zu seiner Single "Ne, is klar" gedreht. In den Hauptrollen: seine Heimatstadt - und zwei prominente Mit-Dortmunder.mehr...