Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Ungewöhnliche Gutschein-Idee

Diese Dortmunderin will Glücksmomente verschenken

Dortmund Laura Kaldinski träumt davon, dass jeder Momente genießen kann. Sich in ein Café setzen, einen Kaffee trinken, ein Stück Kuchen essen und seinen Gedanken nachhängen. Aber sie weiß, dass sich das nicht jeder leisten kann. Das möchte sie ändern – und hat deshalb in Dortmund ein ungewöhnliches soziales Projekt gestartet. Sie verschenkt Glück.

/
Laura Kaldinski hat das Projekt initiiert. Im Grünen Salon hat sie auch schon selbst Gutscheine hinterlassen. Sie können an einer Kordel im Fenster aufgehängt werden.

Ein Gutschein der Aktion im Grünen Salon. Jeder Gast kann in den teilnehmenden Lokalen den Gegenwert bezahlen und den Gutschein an einer Kordel aufhängen.

Die 26-Jährige arbeitet als Social-Media-Managerin für die FH Dortmund. Seit 2015 betreibt sie nebenbei den Blog „Für Leib und Seele“. Dort veröffentlicht sie etwa zweimal in der Woche ihre liebsten Rezepte – vor allem für Kuchen und Torten. Backen sei ihre Leidenschaft und sie genieße es sehr, anderen damit eine Freude zu bereiten. Und diese Genuss-Momente möchte sie teilen, indem sie ihre liebsten Rezepte verrät. Der Blog läuft gut, sie hat viele Leser, allein 6600 Abonnenten bei Facebook.

In der Weihnachtszeit aber kam sie ins Grübeln. Sie hatte den inneren Wunsch, noch mehr zu geben. Sie las von sozialen Projekten in anderen Städten. „Und so fügte sich eins zum anderen“, sagt sie.

Fünf Lokale sind schon dabei

Das ist ihre Idee: Ein Gast genießt in einem Lokal, mit dem sie kooperiert, beispielsweise eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen, er bezahlt seine Bestellung – aber zweimal. Seine Spende schreibt er auf einen „Für Leib und Seele“-Gutschein und hinterlässt diesen gut sichtbar im Lokal für einen finanziell schwachen Gast, der dann wiederum die Chance hat, selbst zu genießen. „So wird jeder zum Alltagshelden“, sagt Laura Kaldinski. Sie strahlt. „Und die Cafés werden zu einem gesellschaftlichen Ort des Miteinanders.“

DORTMUND Es muss schon ein sehr stressiger Tag sein, damit Laura Kaldinski es nicht schafft, einen Teig anzurühren. Die Dortmunderin liebt das Backen und schreibt über ihre Leidenschaft auf ihrem Blog "Für Leib und Seele". Der Blog ist ihr "digitales Koch- und Backtattoo". Und viele ihrer süßen Rezepte, sagt sie, sind sogar gesund.mehr...

Einige Wochen lang hat sie ihr Projekt vorbereitet, seit Ende März läuft es nun. Fünf Lokale in der Stadt machen schon mit, Laura Kaldinski ist zurzeit dabei, weitere anzusprechen und ihnen das Konzept zu erklären. Die Reichweite ihres Blogs will sie nutzen, um die Idee zu verbreiten und die teilnehmenden Cafés vorzustellen.

Dortmund ist "bunt, kreativ und hilfsbereit"

Sie sei ein absoluter Genussmensch, sagt die 26-Jährige, sie liebe es, in Cafés zu gehen. Und Dortmund habe eine Menge davon. Die Stadt sei bunt, kreativ, hilfsbereit. Sie glaube fest daran, dass ihre Idee hier ankommt.

Im Grünen Salon am Nordmarkt hängen schon eine ganze Menge Gutscheine an einer Kordel im Fenster. Einige seien auch schon eingelöst worden, sagt Kaldinski. Das Projekt basiere auf Vertrauensbasis – den Gutschein nimmt sich ein Bedürftiger einfach selbst und gibt ihn im Lokal ab, dann bekommt er das, was auf dem Gutschein steht.

 

Ein Gutschein der Aktion im Grünen Salon. Jeder Gast kann in den teilnehmenden Lokalen den Gegenwert bezahlen und den Gutschein an einer Kordel aufhängen. Foto: Jana Schoo

 

Laura Kaldinski denkt dabei nicht nur an Obdachlose oder Flüchtlinge, auch an alleinerziehende Mütter, Rentnerinnen, Hartz-IV-Empfänger. An alle, die sich ein Mittagessen oder einen Kaffee auswärts einfach nicht leisten können. Sie denkt an die, die jeden Cent umdrehen müssen.

Alles außer Alkohol

Wer etwas spenden möchte, kann alles, was das Lokal auf der Karte hat, auswählen. Außer Alkohol. Das ist Laura Kaldinski wichtig. Sie will Minderjährige oder Kranke nicht ausschließen. Und ums Betrinken soll’s bei dem Projekt ohnehin nicht gehen. Es geht um den Genuss. Um kleine Momente des Glücks, die jeder bekommen können soll. 









DORTMUND Achim Schaper möchte fremde Menschen an einen Tisch bringen - einen Tisch, gedeckt mit leckerem Essen. Der Dortmunder hat, gemeinsam mit drei Geschäftspartnern aus Münster, die Social-Dining-Plattform Comangi gegründet. Wir erklären, was dahinter steckt.mehr...

Spende für die Mitternachtsmission

Trödelmarkt der BVB-Spielerfrauen brachte 6000 Euro

WICKEDE Schöner Erfolg für die BVB-Spielerfrauen: Ihr Trödelmarkt, der am Sonntag zum ersten Mal in einem Café in Wickede stattfand, brachte einen Erlös von 6210 Euro ein. Das Geld geht nun an die Dortmunder Mitternachtsmission.mehr...

/
Laura Kaldinski hat das Projekt initiiert. Im Grünen Salon hat sie auch schon selbst Gutscheine hinterlassen. Sie können an einer Kordel im Fenster aufgehängt werden.

Ein Gutschein der Aktion im Grünen Salon. Jeder Gast kann in den teilnehmenden Lokalen den Gegenwert bezahlen und den Gutschein an einer Kordel aufhängen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Fall für Faber

Tatort-Team dreht "Tod und Spiele" im Unionviertel

DORTMUND Zurzeit ist das Team des Dortmund-Tatorts wieder in der Stadt unterwegs. Gedreht wird für die zwölfte Folge "Tod und Spiele", unter anderem im Unionviertel. Sie führt die Ermittler um Hauptkommissar Faber in die illegale Kampfsportszene - eine Geschichte, die einen realen Hintergrund haben könnte.mehr...

"Out 4 Fame"-Festival

Diese Rapper kommen am Wochenende in den Revierpark

WISCHLINGEN Die "Crème de la crème" des deutschen und internationalen Hip Hop kommt am Wochenende in den Revierpark Wischlingen - so formulieren es jedenfalls die Organisatoren des "Out 4 Fame" und übertreiben dabei nicht einmal. Wir stellen die großen Namen des Festivals in unserer Foto-Übersicht vor.mehr...

Nach Absage am Mittwoch

Nachholtermin für Guano-Apes-Konzert im FZW steht fest

DORTMUND. Am Mittwoch haben die Guano Apes ihr fast ausverkauftes Konzert im FZW in Dortmund kurzfristig abgesagt. Sängerin Sandra Nasic hatte sich eine Bronchitis eingefangen und konnte nicht singen. Jetzt steht der Nachholtermin für das Konzert fest.mehr...

Beeindruckende Bilder

Dortmunderin siegt bei der Bodypainting-Weltmeisterschaft

DORTMUND Diese Kunst ist vergänglich. Nach einer Dusche ist alles weg. Der nackte Körper ist für Gesine Marwedel die Leinwand. Dabei entstehen fantastische Motive. Beim World Bodypainting-Festival, den Weltmeisterschaften, hat die Dortmunderin jetzt den ersten Preis gewonnen. Wir zeigen ihre Arbeiten und das prämierte Körperbild.mehr...

Am Sonntag

Westfalenpark wird zum "Park der offenen Türen"

DORTMUND Freizeitaktivitäten stehen und fallen ja sehr oft mit dem Wetter. Das Wochenende soll richtig schön sonnig und warm werden. Wer Zeit hat, könnte sich am Sonntag auf den Weg zum Westfalenpark machen. Dort ist nämlich von 10 bis 18 Uhr Tag der offenen Tür.mehr...

Video zu "Ne, is klar"

Rapper "Der Wolf" ist auf der Flucht durch Dortmund

DORTMUND Er lässt sich im Piano wegzaubern, rast im Oldtimer durch die Innenstadt, mogelt sich durch die Passkontrolle am Dortmunder Flughafen: "Der Wolf", Urgestein der Dortmunder Hip-Hop-Szene, hat ein launiges Flucht-Video zu seiner Single "Ne, is klar" gedreht. In den Hauptrollen: seine Heimatstadt - und zwei prominente Mit-Dortmunder.mehr...