Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Vegan Buddy"

Diese Internetplattform will Veganer miteinander vernetzen

DORTMUND Mit einer Internetplattform wollen zwei junge Veganerinnen Menschen, die ebenfalls vegan leben oder leben wollen, miteinander vernetzen. Wer die Betreiberinnen sind und was die Plattform bietet, erfahrt ihr in unserem Fragen und Antworten.

Diese Internetplattform will Veganer miteinander vernetzen

In das vegane Sushi könnte sich Vegan-Buddy-Betreiberin Alexandra Peter reinsetzen.

Immer mehr Menschen entscheiden sich, auf tierische Produkte zu verzichten. Doch die Umstellung der Ernährung, ja des ganzen Lebens, von tierisch auf vegan fällt nicht jedem leicht. Die Webseite Vegan Buddy (veganer Kumpel) will helfen: Hier können Interessierte Kontakte zu anderen Veganern knüpfen und sich von ihnen Tipps geben lassen – beim Kochen, Einkaufen, Vernetzen.

Wer sind die Betreiberinnen von "Vegan Buddy"?

Alexandra Peter (25) und Josephine Kalies (21) leben beide vegan. Alexandra Peters studiert Russisch und lebt seit zehn Jahren vegan. Sie entschied es in einer Weihnachtsnacht. Und weil sie wenig später fand, dass sie entweder ganz oder gar nicht auf tierische Produkte verzichten sollte, wurde sie Veganerin.

Josephine Kalies ist seit zehn Jahren Vegetarierin und seit sieben Jahren Veganerin. Sie ist mit Tieren aufgewachsen, mit elf sah sie einen Film, der es ihr nicht länger möglich machte, Tiere zu essen. Die 21-jährige Dortmunderin studiert Tanz an der Folkwang Universität in Essen.

Wie funktioniert die Homepage "Vegan Buddy"?

Über die Webseite kann man Alexandra Peter und Josephine Kalies kontaktieren. Sie geben dann Tipps und helfen bei Fragen weiter. Es gibt aber auch noch andere "Vegan Buddys" in Dortmund. Auf der Homepage einfach die ersten beiden Ziffern der Dortmunder Postleitzahl (44) angeben, dann werden alle Dortmunder Vegan Buddies angezeigt.

Wie wird man "Vegan Buddy"?

Menschen, die vegan leben und anderen diese Lebensweise näher bringen wollen, können auf der Homepage ein Formular mit Foto von sich ausfüllen, in dem sie angeben, was sie anbieten - zum Beispiel gemeinsames Kochen oder einkaufen oder Beratung bei Fragen. Die Art und Dauer des "Buddy-Dienstes" wird zwischen Vegan-Buddy und Vegan-"Starter" abgesprochen. 

Die Angaben (bis auf Nachname, Adresse und Telefonnummer) werden nach kurzer Absprache mit den Betreiberinnen und einer Prüfung der Daten auf der Homepage veröffentlicht. In Dortmund gibt es derzeit (Stand 12. Oktober) zwölf Vegan-Buddys, die unter anderem auch "vegane Kontakte" in andere Länder der Welt vermitteln.

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Fall für Faber

Tatort-Team dreht "Tod und Spiele" im Unionviertel

DORTMUND Zurzeit ist das Team des Dortmund-Tatorts wieder in der Stadt unterwegs. Gedreht wird für die zwölfte Folge "Tod und Spiele", unter anderem im Unionviertel. Sie führt die Ermittler um Hauptkommissar Faber in die illegale Kampfsportszene - eine Geschichte, die einen realen Hintergrund haben könnte.mehr...

"Out 4 Fame"-Festival

Diese Rapper kommen am Wochenende in den Revierpark

WISCHLINGEN Die "Crème de la crème" des deutschen und internationalen Hip Hop kommt am Wochenende in den Revierpark Wischlingen - so formulieren es jedenfalls die Organisatoren des "Out 4 Fame" und übertreiben dabei nicht einmal. Wir stellen die großen Namen des Festivals in unserer Foto-Übersicht vor.mehr...

Nach Absage am Mittwoch

Nachholtermin für Guano-Apes-Konzert im FZW steht fest

DORTMUND. Am Mittwoch haben die Guano Apes ihr fast ausverkauftes Konzert im FZW in Dortmund kurzfristig abgesagt. Sängerin Sandra Nasic hatte sich eine Bronchitis eingefangen und konnte nicht singen. Jetzt steht der Nachholtermin für das Konzert fest.mehr...

Beeindruckende Bilder

Dortmunderin siegt bei der Bodypainting-Weltmeisterschaft

DORTMUND Diese Kunst ist vergänglich. Nach einer Dusche ist alles weg. Der nackte Körper ist für Gesine Marwedel die Leinwand. Dabei entstehen fantastische Motive. Beim World Bodypainting-Festival, den Weltmeisterschaften, hat die Dortmunderin jetzt den ersten Preis gewonnen. Wir zeigen ihre Arbeiten und das prämierte Körperbild.mehr...

Am Sonntag

Westfalenpark wird zum "Park der offenen Türen"

DORTMUND Freizeitaktivitäten stehen und fallen ja sehr oft mit dem Wetter. Das Wochenende soll richtig schön sonnig und warm werden. Wer Zeit hat, könnte sich am Sonntag auf den Weg zum Westfalenpark machen. Dort ist nämlich von 10 bis 18 Uhr Tag der offenen Tür.mehr...

Video zu "Ne, is klar"

Rapper "Der Wolf" ist auf der Flucht durch Dortmund

DORTMUND Er lässt sich im Piano wegzaubern, rast im Oldtimer durch die Innenstadt, mogelt sich durch die Passkontrolle am Dortmunder Flughafen: "Der Wolf", Urgestein der Dortmunder Hip-Hop-Szene, hat ein launiges Flucht-Video zu seiner Single "Ne, is klar" gedreht. In den Hauptrollen: seine Heimatstadt - und zwei prominente Mit-Dortmunder.mehr...