Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Um zu sparen

Dortmund Airport will internationaler Flughafen werden

WICKEDE Regionalflughafen war gestern: Der Dortmunder Flughafen will zum internationalen Flughafen befördert werden. Ein entsprechender Antrag beim Bundesverkehrsministerium ist in Vorbereitung. Der Grund ist auf den ersten Blick kurios: So will man Geld sparen.

Dortmund Airport will internationaler Flughafen werden

Der Tower am Dortmunder Flughafen.

Die Airlines heben von Dortmund schon lange zu internationalen Zielen ab, aber jetzt will der Airport in Wickede auch offiziell vom Regionalflughafen zum internationalen Flughafen werden. Der Aufsichtsrat hat im Juni den Weg freigemacht, um den Status als sogenannter „DFS-Flughafen“, sprich als internationaler Verkehrsflughafen, zu erlangen. Noch sei der entsprechende Antrag beim Bundesverkehrsministerium nicht gestellt, aber in Vorbereitung, erklärte Flughafenchef Udo Mager auf Anfrage dieser Zeitung. Die Hochstufung wäre ein großer Schritt für den hochdefizitären Flughafen (18,1 Millionen Euro Minus 2013) auf dem Weg raus aus den roten Zahlen: Denn an DFS-Flughäfen werden Flugsicherungskosten und Flugsicherungsinfrastrukturkosten von der Deutschen Flugsicherung getragen. 

1,9 Millionen Euro fallen in Dortmund jährlich an Flugsicherungskosten an, die sich der Flughafen von den Airlines wiederholen müsste, die er aber aus Wettbewerbsgründen nur im geringen Maß umlegt. Die genaue Ersparnis wollte Mager nicht nennen – nur: „Es lohnt sich.“ Den Wettbewerbsvorteil, DFS-Flughafen zu sein, haben Flughäfen wie Bremen, Dresden, Köln-Bonn oder Münster-Osnabrück. Im Landesentwicklungsplan wurden im Gegensatz zum Dortmunder Airport nur die DFS-Flughäfen als landesweit bedeutsam eingestuft. Auch deshalb wäre dieser Status für Dortmund wichtig, so Mager.

DORTMUND Der Dortmunder Flughafen wittert neues Ungemach - diesmal nicht von Seiten der EU wegen umstrittener finanzieller Beihilfen, sondern vom Land NRW. Denn das spricht dem Airport nur noch regionale Bedeutung zu - im Gegensatz zum Mitbewerber aus Münster. Flughafen-Chef Udo Mager fürchtet weitreichende Folgen.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wickeder Hellweg

Auto wird von Straßenbahn erwischt

Wickede Mit einer Straßenbahn ist ein 54-jähriger Autofahrer aus Dortmund am Sonntagmittag auf dem Wickeder Hellweg zusammengestoßen. Während die Fahrgäste in der Bahn mit dem Schrecken davon kamen, musste der Autofahrer in ein Krankenhaus gebracht werden.mehr...

Neue Boulder-Halle in Wickede

Dieser Unternehmer geht schnell die Wände hoch

WICKEDE Als Chef geht Andreas Möser schnell mal die Wände hoch. Doch keine Angst vor diesem Mann, dessen Unternehmen den Namen "Glücksgriff" trägt. Eine längst etablierte Sportszene geht hier einer neuen olympischen Disziplin nach: dem Bouldern. Wir haben einen ersten Video-Blick in seine neue Halle in Wickede geworfen.mehr...

Elf Verletzte

Mehrfamilienhaus ist nach Brandstiftung unbewohnbar

Wickede Der Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Rauschenbuschstraße in Wickede ist am Sonntagabend vorsätzlich entfacht worden. Elf Bewohner wurden verletzt, darunter drei Kinder. Das sechsgeschossige Gebäude musste komplett geräumt werden und ist derzeit nicht bewohnbar.mehr...

Schlangenstraße

Blitz schlägt in Wickeder Mehrfamilienhaus ein

WICKEDE Ein schweres Gewitter zog am Dienstagabend über Dortmund hinweg, in Wickede schlug der Blitz in einem Mehrfamilienhaus ein. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Für die Feuerwehr war es aber kein alltäglicher Einsatz.mehr...

Dollersweg

Junge (10) bei Unfall in Wickede schwer verletzt

WICKEDE Ein zehnjähriger Junge ist am Montagvormittag bei einem Unfall am Dollersweg schwer verletzt worden. Der Junge wollte die Straße überqueren und übersah dabei einen Mercedes. Der 52-jährige Autofahrer erfasste das Kind trotz Vollbremsung.mehr...