Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Dortmund will über 2000 neue Flüchtlingsplätze schaffen

Neue Unterkünfte geplant

Dortmund braucht mehr Flüchtlingsunterkünfte. Jede Woche werden der Stadt bis zu 50 neue Flüchtlinge zugewiesen. Über 2000 Plätze für sie sollen allein bis Jahresende dazu kommen. Die ersten fünf neuen Standorte stehen bereits fest.

DORTMUND

von Oliver Volmerich

, 10.06.2015
Dortmund will über 2000 neue Flüchtlingsplätze schaffen

ARCHIV - Flüchtlinge sitzen am 18.09.2014 vor Containern in der Landesaufnahmebehörde für Asylsuchende (LAB) in Braunschweig (Niedersachsen). In Niedersachsen haben im Jahr 2015 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte oder deren Bewohner zugenommen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa (zu "Auch in Niedersachsen nehmen Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte zu" vom 07.04.2015) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Noch sind nicht alle neuen Standorte für Übergangsquartiere benannt, weil noch Abstimmungsgespräche in den betroffenen Stadtbezirken stattfinden. Fest steht nach der gestrigen Sitzung des Verwaltungsvorstands aber, dass zu den bestehenden sieben Übergangseinrichtungen mit fast 1000 Plätzen fünf dazu kommen werden, weitere acht Standorte sind in Planung.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige