Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mysteriöser Fund

Dortmunder Grabmal in Australien entdeckt

DORTMUND/COOKTOWN Welche Geschichte verbirgt sich hinter diesem Stein? Margot Soltek lässt diese Frage nicht mehr los. In Cooktown (Australien) liegt Otto Klohs begraben, verstorben am 13. Juli 1953. "Ein Dortmunder" steht in leicht angelaufenen Lettern auf dem Marmor.

Dortmunder Grabmal in Australien entdeckt

"Ein Dortmunder" lautet des Zusatz auf dem Grabstein. Beerdigt wurde Otto Klohs 1953 in Cooktown, Queensland, Australien.

"Freunde aus Australien hatten mir ein Foto geschickt und mich gefragt, ob ich nicht mehr über diesen Mann erfahren könnte", erzählt die Dortmunderin Margot Soltek. Die Australier Jeanette und Ray Adair kennen die Stadt im Ruhrgebiet. Noch vor zwei Jahren waren sie bei Solteks zu Gast. Als sie selber quer durch ihr Land reisten, stießen sie auf einem versteckten Friedhof auf den Stein. Wer mag dieser Otto Klohs sein, den es in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts nach Australien verschlagen hatte? Warum ist er in Queensland verstorben? Touristen verirrten sich damals nur wenige dorthin.

Bei der Suche nach Antworten kam Margot Soltek nicht weiter. "Es ist schon ungewöhnlich, wenn jemand zu dieser Zeit in Australien gelebt hat", meint sie. Zumal diejenigen, die ihn in Australien bestatteten, es für nötig befunden haben, den Zusatz "Ein Dortmunder" zu hinterlassen.

"Ich würde gern seine Geschichte kennen", sagt Margot Soltek. Gern würde sie sie ihren australischen Freunden erzählen, denen es in Dortmund so gut gefallen hatte, dass die Stadt auch nachträglich in ihren Erinnerungen blieb. Margot Soltek sucht nach Angehörigen oder Menschen, die etwas über Otto Klohs wissen.

Wer ihn kennt, kann sich melden per E-mail: lokalredaktion.dortmund@RuhrNachrichten.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnRestaurant-Check: die „Schweizer Bootschaft“

Ein Stück Schweiz mitten in Aplerbeck

APLERBECK In einem unscheinbaren Eckhaus im Süden Aplerbecks liegt eines der ungewöhnlichsten Restaurants Dortmunds: Die „Schweizer Bootschaft“ feiert nicht nur die Küche, sondern auch die Seedampfer der Alpenrepublik. Die größte Attraktion des Dortmunder Lokals ist aber etwas anderes, zeigt unser Restaurant-Check.mehr...

Kein Festi Ramazan 2018 am Remydamm

Bezirksvertretung lehnt Pläne für Ramadan-Festival ab

Dortmund. Das Festi Ramazan wird in diesem Jahr nicht wie geplant auf dem Parkplatz Remydamm stattfinden – und wohl auch an keinem anderen Ort in der Stadt. Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost verweigert die Genehmigung für das Festival zum Fastenmonat Ramadan. Das hat Konsequenzen.mehr...

Kay Voges bringt Dortmund und Berlin zusammen

Kay Voges inszeniert ein Stück an zwei Orten gleichzeitig

Dortmund Schauspielintendant Kay Voges ist dafür bekannt, die digitale Revolution im Theater voranzutreiben. Mit dem, was er nun in Dortmund und Berlin vorhat, betritt er erneut absolutes Neuland.mehr...

Stadt Dortmund sucht Nachwuchskräfte

Stadtverwaltung will deutlich mehr Auszubildende einstellen

Dortmund Die Stadtverwaltung Dortmund will mehr Ausbildungsplätze schaffen. Nach dem Vorschlag des Verwaltungsvorstands soll das Angebot an Ausbildungsplätzen im Jahr 2019 von 235 auf 302 erhöht werden. Es gibt gleich mehrere Gründe dafür.mehr...

Bajazzo für Hannes Brock und Jugendorchester

Herausragende Künstler werden ausgezeichnet

Dortmund Die Theater- und Konzertfreunde Dortmund zeichnen auch in diesem Jahr herausragende Künstler mit dem „Bajazzo“ aus. Preisträger sind unter anderem Hannes Brock und das Dortmunder Jugendorchester. Der ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert.mehr...

Phantasie Spectaculum wieder im Fredenbaumpark

Fredenbaumpark wird zur mittelalterlichen Erlebniswelt

Dortmund Das Mittelalterliche Phantasie Spectaculum startet wieder am 28. April mit Turnieren und Live-Musik im Dortmunder Fredenbaumpark. Auf dem neun Hektar großen Veranstaltungsgelände werden große und kleine Besucher in eine fantastische mittelalterliche Erlebniswelt entführt.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden