Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Friedensplatz

Dortmunder Polizei untersagt Kurden-Demonstration

Dortmund Unter Polizeischutz stand am Freitagmittag der Friedensplatz. Grund war eine angekündigte Kundgebung von Kurden, die allerdings nicht stattfand. Die Polizei hatte die Demonstration untersagt. Wir erklären die Hintergründe.

Dortmunder Polizei untersagt Kurden-Demonstration

Die Polizei zeigte am Freitagmittag am Friedensplatz Präsenz. Zu der angekündigten Kurden-Demo kam es aber nicht. Foto Volmerich

Die Demonstration sollte um 13 Uhr auf dem Friedensplatz beginnen. Dass es nicht zu der Kundgebung kam, lag an der Weigerung des Anmelders, auf das Mitführen von Porträts des Inhaftierten PKK-Anführers Abdullah Öcalan zu verzichten. Sie sind wie andere Symbole der kurdischen Arbeiterpartei PKK verboten.

Ein Bus, der auf dem Weg zum Friedensplatz war, wurde auf der Bornstraße gestoppt und dort festgehalten. Auf dem Bus befanden sich deutlich sichtbare Plakate mit dem Konterfei von Abdullah Öcalan, teilte die Polizei. Die Versammlung sei deshalb verboten worden.

Gericht bestätigte Verbot von Öcalan-Bildern

In der vergangenen Woche war es in Düsseldorf zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und kurdischen Demonstranten gekommen, weil Demo-Teilnehmer verbotene Fahnen mit dem Bild Öcalans gezeigt hatten. Die polizeiliche Auflage, dass keine Öcalan-Bilder gezeigt werden dürfen, ist auch vom Oberverwaltungsgericht Münster bestätigt worden. Dies war nun auch Grundlage für das Demo-Verbot in Dortmund.

„Das Versammlungsrecht ist eines der wichtigsten Grundrechte, jedoch werden wir strafbares und rechtswidriges Verhalten jetzt und auch in Zukunft nicht tolerieren“, erklärte Polizeipräsident Gregor Lange. „Wir haben die erforderlichen Maßnahmen getroffen, um die Rechtsordnung durchzusetzen. Deshalb habe ich die Versammlung verboten.“

Düsseldorf. Gegen einen Teilnehmer der von der Polizei am Samstag in Düsseldorf gestoppten Kurden-Demonstration ist Haftbefehl erlassen worden. Dem Mann werde gefährliche Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorgeworfen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Unfall an der Rheinischen Straße

Zwei Autos stoßen an Ampelkreuzung zusammen

Dortmund Im Kreuzungsbereich Rheinische Straße/ Friedrichstraße sind am Donnerstagabend zwei Autos zusammengestoßen. Um die genaue Unfallursache zu klären, sucht die Polizei Zeugen, denn möglicherweise fuhr einer der beiden Fahrer bei Rot.mehr...

Flaschen-Angriff an der U-Bahn

Polizei fahndet mit Bild nach mutmaßlichem Täter

Dortmund Mitte September 2017 hat ein Unbekannter einen Dortmunder an der U-Bahn-Haltestelle Schützenstraße in der Nordstadt mit einer Glasflasche angegriffen und schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter flüchtete. Nun sucht die Polizei mit Fotos nach ihm.mehr...

Anti-AfD-Aktion im Kreuzviertel

Maurer kämpft mit Fähnchen in Hundehaufen gegen Rechts

Dortmund Was kann ein einfacher Bürger schon gegen den Rechts-Drift der Gesellschaft tun? So dachte Benjamin Belgardt lange. Dann holte die AfD bei der Bundestagswahl 12,6 Prozent der Stimmen. Seitdem kämpft der Dortmunder im Kreuzviertel für Toleranz und Freiheit. Seine Waffen: Schaschlikspieße, Papierschnipsel – und Hundehaufen.mehr...

Gebühren auf Spenden-Bareinzahlungen?

Sparkassen-Kassierer verärgert mit falscher Aussage

Dortmund Die Kundin traute ihren Ohren nicht: Kirsten Aszmann wollte Gutes tun und dem Kinderschutzzentrum spenden. Doch die Dortmunder Sparkasse forderte daraufhin eine Gebühr in Höhe von mehr als 20 Euro. mehr...

Kunst fürs Brückstraßenviertel

Spannende Hingucker in Schaukästen und eine Hebe-Bühne

DORTMUND Konzerte auf einer Hebebühne, klingende Bänke und eine Ein-Quadratmeter-Disco: Das Brückstraßenviertel bekommt spannende Hingucker – die Resultate eines Wettbewerbs von Stadt und FH.mehr...

Unfall auf der B1

Anhänger löst sich von Lkw – Zwei Leichtverletzte

Dortmund Dass es nach diesem Unfall "nur" zwei Leichtverletzte gab, kann man wohl mit Glück betiteln. Denn auf der B1 in Höhe Flughafen Dortmund hat sich am Mittwochmorgen ein Sattelanhänger von einem Lkw gelöst.mehr...