Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Ekel-Schock

Dortmunder findet Maden in der Nuss-Schokolade

DORTMUND Schokolade hat die Macht, den Alltag zu versüßen. So einen Moment des Genusses wollte sich am Dienstag der Dortmunder Christian Brandt gönnen – als ihm plötzlich zentimeterlange weiße Maden entgegenkrochen.

Dortmunder findet Maden in der Nuss-Schokolade

Igitt! Diese Made fand Christian Brandt in seiner Schokolade.

Als Fensterbauer muss Brandt früh anfangen. Zwischendurch naschte er eine Packung Karina-Schokolade, Sorte „Edelrahm-Nuss“. Dann öffnete er die zweite der einzeln verpackten 40-Gramm-Tafeln – und dem 37-Jährigen wurden die Knie flau: Dicke weiße Maden reckten ihm die Köpfe entgegen. Die Schädlinge fühlten sich in der Schokolade offenbar wohl: Die ganze Tafel war mit silbernen Fäden durchzogen, überall kroch und krabbelte es. „Ich bin wirklich nicht pingelig“, sagt Brandt, „aber da musste ich mich sofort übergeben.“ Das Ekelgefühl blieb den ganzen Tag. „Was ist mit der anderen Tafel?“, fragte er sich. „Habe ich die Maden da vielleicht übersehen und mitgegessen?“

Nur ein Einzelfall?

Die Antwort wird der Familienvater so schnell nicht erfahren. Im Kaufland-Markt in Mengede, wo Brandt die Schokolade vergangenen Mittwoch gekauft hat, sind alle Exemplare mit dem entsprechenden Mindesthaltbarkeitsdatum – 28.02.2015 – ausverkauft. „Wir konnten deshalb leider noch nicht feststellen, ob das ein Einzelfall war oder die ganze Charge betroffen ist“, sagt Kaufland-Hausleiter Senol Aksol. Er verspricht aber, den Fall an die Abteilung für Qualitätssicherung weiterzugeben. Wenn weitere Fälle bekannt würden, könne Kaufland die gesamte Charge zurückrufen. Christian Brandt wollte seinem Ärger Luft machen und rief bei der Herstellerfirma Stollwerck in Köln an. „Die haben mir nur empfohlen, eine Mail mit Fotos zu schicken“, so Brandt. „Und sagten, sie würden mir dann Schokolade und ein paar Briefmarken als Entschädigung senden.“ Der Dortmunder war empört: „Ich will keine Briefmarken, und Schokolade schon gar nicht.“

Schädlinge fressen sich durch Folie

Stollwerk entschuldigte sich unserer Redaktion gegenüber für die rüde Reaktion, weist die Schuld für den Schädlingsbefall aber von sich: „Motten in Schokolade kommen immer mal wieder vor“, sagt Marketingmanager Jan Zuther. Bei Stollwerk gebe es strenge Kontrollen, gerade bei Nüssen. „Es kann aber immer sein, dass bei der Lagerung der Schokolade im Geschäft oder beim Kunden zu Hause Schädlinge eindringen.“ Plastikfolien könnten von den Insekten leicht durchnagt werden, so Zuther. Er versprach aber: „Wenn sich der Kunde bei uns meldet, werden wir ihn natürlich entschädigen.“

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schutz vor Terroranschlägen

Wie sicher sind die Beton-Sperren am Weihnachtsmarkt?

Dortmund 2,5 Tonnen schwere Beton-Sperren sollen den Dortmunder Weihnachtsmarkt vor Terroranschlägen schützen. In einem Video auf Youtube ist jedoch zu sehen, wie ein Laster, der Tempo 50 fährt, einen ebenso schweren Betonklotz einfach zur Seite rückt. Wie sicher sind die Dortmunder Sperren also wirklich? Wir haben nachgefragt.mehr...

Großeinsatz in Dorstfeld

Rauch im Hannibal - Feuerwehr rückt aus

DORSTFELD Großalarm am Hannibal in Dorstfeld: Wegen einer größeren Menge Rauchs ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zum riesigen Wohnkomplex ausgerückt. Einen Brand fand die Feuerwehr zwar nicht - aber warm wurde es im Gebäude trotzdem.mehr...

Übersichtskarte

Das wird aus den Ex-Filialen von Sparkasse und Volksbank

Dortmund 17 Filialen der Dortmunder Volksbank und 16 der Sparkasse Dortmund schlossen seit 2016. Gerade in den Stadtteilen gab es die Sorge, die Räumlichkeiten könnten lange leer bleiben. Nun sind einige sinnvolle Nachnutzungen in Sicht. Auf einer interaktiven Karte zeigen wir, was der aktuelle Stand an allen Standorten ist.mehr...

Übersicht

Hier wird in Dortmund geblitzt

DORTMUND Die Dortmunder Polizei und das Dortmunder Ordnungsamt verraten täglich, wo die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrolliert wird. Auf unserer Übersichtskarte zeigen wir die Straßen, an denen Polizei und Ordnungsamt blitzen wollen.mehr...

Keine Anwohner betroffen

Bombenfund am Hafen - Blindgänger ist entschärft

DORTMUND Zweiter Bombenfund in drei Tagen: In Huckarde ist am Mittwoch am Rande des Hafens eine 125-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Im Gegensatz zum Bomben-Trio von Lindenhorst am Montag waren diesmal jedoch weder Anwohner noch größere Straßen betroffen. Die Entschärfung lief ohne Probleme.mehr...

Spektakulärer Video-Flug

Fliegen Sie durch Dortmunds Nebeldecke

DORTMUND Dichte Nebelschwaden lagen am Mittwochmorgen über Dortmund. Nur die höchsten Punkte der städtischen Skyline wie der Florianturm ragten aus dem Dunst hervor. In einem kurzen Video nehmen wir Sie mit auf die Reise durch die Nebeldecke - mit einem spektakulären Ende.mehr...