Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Dortmunder gründet neue Taxi-Plattform Cabdo

Fahrdienst per App

Mit gerade einmal 25 Jahren und frisch von seinem Studium in London zurückgekehrt gründet der Dortmunder Wladislaw Tepliakov das Start-Up Cabdo: einen Fahrdienst, der per App bestellt wird – mit einem besonderen Unterschied zum klassischen Taxi.

DORTMUND

von Jennifer Hauschild

, 10.11.2017
Dortmunder gründet neue Taxi-Plattform Cabdo

Wladislaw Tepliakov hat Cabdo gegründet – eine Mischung aus privatem Fahrdienst und Taxivermittlung. Per App können Limousinen oder normale Taxis gerufen werden. © Stephan Schütze

Wladislaw Tepliakov will mit Cabdo Personen von A nach B bringen – günstiger als per Taxi. Seine Firma ist kein klassisches Taxiunternehmen, sondern eine Mischung aus privatem Fahrdienst und Taxivermittlung. Seit Samstag können sich Dortmunder über die App ein Cabdo-Auto buchen. RN-Redakteurin Jennifer Hauschild hat den Fahrdienst getestet und den Gründer Wladislaw Tepliakov zum Interview getroffen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige