Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Dortmunderin siegt bei der Bodypainting-Weltmeisterschaft

Beeindruckende Bilder

Diese Kunst ist vergänglich. Nach einer Dusche ist alles weg. Der nackte Körper ist für Gesine Marwedel die Leinwand. Dabei entstehen fantastische Motive. Beim World Bodypainting-Festival, den Weltmeisterschaften, hat die Dortmunderin jetzt den ersten Preis gewonnen. Wir zeigen ihre Arbeiten und das prämierte Körperbild.

DORTMUND

von Dennis Werner

, 11.08.2017

Utopia, also das Idealbild einer Zukunft, war das Thema in der offenen Kategorie des Wettbewerbs, also der Kür. Alles war erlaubt: kleben, pinseln, Airbrush. „Utopie, die perfekte Gesellschaft, das gibt es alles nicht, außer in den Vorstellungen der Kinder. Als Erwachsener weiß man das“, sagt Gesine Marwedel. Als sie sich mit dem Wettbewerbsthema auseinandersetzte, wollte sie nicht malen, was allen anderen auch in den Sinn kommt: Architektur, Raumschiffe, eine schöne neue Welt. Sie wollte mehr.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige