Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Dorstfelder Festwoche

Drei Fabido-Einrichtungen feiern "Bunt statt Braun"

DORSTFELD Die drei Dorstfelder Fabido-Einrichtungen beteiligten sich mit ihrer Aktion "Bunt statt Braun" an der Dorstfelder Festwoche. Die Kleinsten lernten beim Bewegungstag spielerisch das Miteinander verschiedener Kulturen.

Drei Fabido-Einrichtungen feiern "Bunt statt Braun"

Die drei Fabido-Einrichtungen fördern das Miteinander verschiedener Kulturen. Eine demokratische Erziehung der Kinder steht hier im Vordergrund.

Demokratische Erziehung fängt schon bei den Kleinsten an. Daher beteiligten sich auch die drei Fabido-Einrichtungen Senksbank, Friedrich-Henkel-Weg und Wetterstraße an der Dorstfelder Festwoche. Allerdings dem Alter der Zwei- bis Sechsjährigen angemessen rein spielerisch. Doch das Motto der Woche „Bunt statt Braun“ setzte auch der Nachwuchs rund um den Kletterfelsen am Vogelpothsweg trefflich um.Nicht nur beim Kinderschminken dominierten frische Farben die phantasievollen Maskeraden, sondern auch sämtliche Spielzeuge, wie Bälle, Luftballons und der riesige Schirm mit dem die Kinder gemeinsam einen Ball in die Luft warfen, leuchteten weithin sichtbar.

 „Es ist wichtig sich zu zeigen“, erläutert Karin Harbart-Roeske Leiterin der Fabido-Einrichtung Senksbank, „gerade hier in Dorstfeld.“  Darum habe sich auch jeder, der wollte, an dieser Veranstaltung beteiligen können, ergänzt Ute Dirks vom Familienbüro Innenstadt-West. Und die gute Resonanz zeige, dass die Dorstfelder gut miteinander kooperieren und gerne jede Gelegenheit nutzen, dass zu demonstrieren.

 Kindern in dem jungen Alter fehlt natürlich noch das politische Bewusstsein, dennoch berge ein gemeinsames Spielen gerade auch bei verschiedenen kulturellen Hintergründen eine nicht zu unterschätzende soziale Komponente“, weiß Ute Dirks.

Bewegungstag der Fabido-Einrichtungen

Eindrücke vom Bewegungstag der Fabido-Tageseinrichtungen Senksbank, Friedrich-Henkel-Weg und Wetterstraße am Kletterfelsen, Vogelpothsweg.
Eindrücke vom Bewegungstag der Fabido-Tageseinrichtungen Senksbank, Friedrich-Henkel-Weg und Wetterstraße am Kletterfelsen, Vogelpothsweg.
Eindrücke vom Bewegungstag der Fabido-Tageseinrichtungen Senksbank, Friedrich-Henkel-Weg und Wetterstraße am Kletterfelsen, Vogelpothsweg.
Eindrücke vom Bewegungstag der Fabido-Tageseinrichtungen Senksbank, Friedrich-Henkel-Weg und Wetterstraße am Kletterfelsen, Vogelpothsweg.
Eindrücke vom Bewegungstag der Fabido-Tageseinrichtungen Senksbank, Friedrich-Henkel-Weg und Wetterstraße am Kletterfelsen, Vogelpothsweg.
Eindrücke vom Bewegungstag der Fabido-Tageseinrichtungen Senksbank, Friedrich-Henkel-Weg und Wetterstraße am Kletterfelsen, Vogelpothsweg.
Eindrücke vom Bewegungstag der Fabido-Tageseinrichtungen Senksbank, Friedrich-Henkel-Weg und Wetterstraße am Kletterfelsen, Vogelpothsweg.
Eindrücke vom Bewegungstag der Fabido-Tageseinrichtungen Senksbank, Friedrich-Henkel-Weg und Wetterstraße am Kletterfelsen, Vogelpothsweg.
Eindrücke vom Bewegungstag der Fabido-Tageseinrichtungen Senksbank, Friedrich-Henkel-Weg und Wetterstraße am Kletterfelsen, Vogelpothsweg.
Eindrücke vom Bewegungstag der Fabido-Tageseinrichtungen Senksbank, Friedrich-Henkel-Weg und Wetterstraße am Kletterfelsen, Vogelpothsweg.
Eindrücke vom Bewegungstag der Fabido-Tageseinrichtungen Senksbank, Friedrich-Henkel-Weg und Wetterstraße am Kletterfelsen, Vogelpothsweg.
Eindrücke vom Bewegungstag der Fabido-Tageseinrichtungen Senksbank, Friedrich-Henkel-Weg und Wetterstraße am Kletterfelsen, Vogelpothsweg.

Dazu geselle sich die Tatsache, dass Bewegung bei Sport und Spiel nicht nur wichtig für die physische sondern auch für die psychische Entwicklung des Nachwuchses sei, schließt Karin Harbart-Roeske.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umwege für Autofahrer

Martener Hellweg nach Wasserrohrbruch gesperrt

MARTEN Nach einem Schaden an einer Wasserleitung im Martener Hellweg auf Höhe der Hausnummer 68 ist der Martener Hellweg zwischen der Planetenfeldstraße und der Straße In der Meile für den Straßenverkehr gesperrt. Die Arbeiten werden einige Tage andauern.mehr...

Bert-Brecht-Gymnasium

Das sagt die neue Schulleiterin Sabine Schmidt-Strehlau

KIRCHLINDE Für Lehrerin Sabine Schmidt-Strehlau beginnt am Mittwoch ein neues Kapitel am Bert-Brecht-Gymnasium. 21 Jahre unterrichtet sie hier zwar schon, am Mittwoch aber stellt sie sich Kollegen und Schülern offiziell als neue Schulleiterin vor. Wir haben sie in ihrem neuen Büro getroffen.mehr...

Planetenfeldstraße / Martener Hellweg

36-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

MARTEN Schwerer Unfall in Marten: Ein 36-jähriger Mann ist am Montagabend bei einem Unfall an der Kreuzung Planetenfeldstraße / Martener Hellweg leicht verletzt worden. Der Mann war mit einer 28-jährigen Autofahrerin zusammengestoßen.mehr...

Gewerbepark Huckarde

Dokom21 weiht größtes Rechenzentrum im Ruhrgebiet ein

HUCKARDE Dortmunds städtischer Telekommunikationsdienstleister Dokom21 hat am Montag sein fünftes Zentrum eingeweiht - mit 2600 Quadratmetern Fläche für Serverschränke ist es das größte im Ruhrgebiet. Das Geschäft mit Rechenzentren läuft für Dokom gut, wovon auch die Dortmunder Stadtwerke (DSW21) profitieren.mehr...

Mit Fotostrecke

Wo man auf der Bartholomäus-Kirmes Glück findet

LÜTGENDORTMUND Mit Fahrgeschäften, Autoscooter, Dosenwerfen und anderen Attraktionen lockte am Wochenende die 658. Bartholomäus-Kirmes wieder viele Besucher. Was aber macht sie glücklich? Wir haben uns umgehört und viele Fotos gemacht.mehr...