Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Drei Kilometer unter Stadtbahn - 20-Jähriger gestorben

Nach Pfingst-Unglück

Sein schrecklicher Unfall am Brackeler Hellweg erschütterte viele Dortmunder: Ein 20-Jähriger geriet an Pfingsten unter eine Stadtbahn - erst drei Kilometer später fiel das Unglück auf. Nun ist der Dortmunder im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Derweil gibt es erste Erkenntnisse zur Unfallursache.

DORTMUND

von Thomas Thiel, Peter Bandermann

, 01.06.2015
Drei Kilometer unter Stadtbahn - 20-Jähriger gestorben

Nachdem bekannt wurde, dass der 20-Jährige an seinen Verletzungen gestorben war, legten die ersten Menschen weiße Rosen am Unglücksort - der Stadtbahn-Haltestelle Knappschaftskrankenhaus in Brackel - nieder und stellten Kerzen auf.

Aktualisierung 18.35 Uhr:

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige