Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Erdogan-Anhänger feierten auf Dortmunds Straßen - Borsigplatz und Wall gesperrt

Nach Türkei-Wahl

Hunderte türkischstämmige Menschen haben am Sonntagabend in Dortmund Erdogans Sieg bei der türkischen Präsidentschaftswahl gefeiert. Der Borsigplatz und der Wall mussten gesperrt werden.

DORTMUND

von Thomas Thiel

, 25.06.2018
Erdogan-Anhänger feierten auf Dortmunds Straßen - Borsigplatz und Wall gesperrt

Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz. © Oliver Schaper

Kurz nachdem sich Recep Tayyip Erdogan am Sonntagabend im Fernsehen zum Sieger der Präsidentschaftswahl erklärt hatte, trafen sich etwa ab 20.50 Uhr die ersten seiner Anhänger zum Feiern am Borsigplatz. Schnell wuchs die Menge auf rund 400 Menschen an, wie die Polizei am Montagmorgen auf Anfrage mitteilte.

Sie schwenkten Türkei-Fahnen und skandierten Erdogans Namen. Auch „Allahu Akbar“-Rufe hallten immer wieder über den Platz, was „Gott ist groß“ bedeutet und nicht nur ein zentrale muslimische Gebetsformel ist, sondern auch ein Ausdruck allgemeiner Begeisterung.

Wegen der türkischstämmigen Feiernden sperrte die Polizei daraufhin den Borsigplatz. Gegen 21.40 Uhr formierten sich die Erdogan-Anhänger zu einem Spontan-Demozug und drehten laut Polizei drei Runden um den Borsigplatz. Anschließend wollten sie in Richtung City weiterziehen - doch das ließ die Polizei nicht zu.

100 Autos fuhren hupend im Korso um den Wall

Denn zur gleichen Zeit hatte sich auf dem Wallring ein Auto-Korso gebildet, bei dem in der Spitze bis zu 100 Autos mitmachten. Dort fuhren Erdogan-Anhänger in Kolonne und drehten teilweise nur mit 20 km/h laut hupend ihre Feier-Runden um die Dortmunder City.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Erdogan-Anhänger feiern auf dem Borsigplatz

25.06.2018
/
Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz.© Oliver Schaper
Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz.© Oliver Schaper
Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz.© Oliver Schaper
Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz.© Oliver Schaper
Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz.© Oliver Schaper
Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz.© Oliver Schaper
Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz.© Oliver Schaper
Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz.© Oliver Schaper
Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz.© Oliver Schaper
Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz.© Oliver Schaper
Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz.© Oliver Schaper
Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz.© Oliver Schaper
Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz.© Oliver Schaper
Hunderte Erdogan-Anhänger feierten am Sonntagabend in der Nordstadt. Die Polizei sperrte deswegen den Borsigplatz.© Oliver Schaper

Weil die Lärmbeschwerden zunahmen, sperrte die Polizei gegen 23.30 Uhr den Wall in Richtung Osten. An der Kreuzung am Stadthaus richtete sie eine Kontrollstelle ein und löste den Auto-Korso auf. Sie leitete den Verkehr über die B54 aus der Innenstadt ab. Gegen 0.30 war der Einsatz beendet.

Erdogan-Fans ziehen vom Borsigplatz zum Hoeschpark

Da war auch die Erdogan-Feier in der Nordstadt schon vorbei. Zusammen mit der Polizei hatten sich die Feiernden schließlich auf den Hoeschpark als Ziel ihrer Spontan-Demo geeignet. Dort bejubelten sie Erdogans Sieg bis etwa 23.40 Uhr.

Alle Feiern liefen laut Polizei friedlich ab. Es gab keinerlei Zwischenfälle.

Bei der türkischen Präsidentenwahl hat Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan in Deutschland ein deutlich besseres Ergebnis erzielt als zu Hause. Nach Auszählung von fast 80 Prozent der Stimmen in Deutschland kam er auf 65,7 Prozent der Stimmen im Vergleich zu 52,6 Prozent insgesamt.
Lesen Sie jetzt

Hintergründe

Deutsch-Türken tief gespalten

Türkei mit oder ohne Erdogan? Diese Frage spaltet nicht nur die Türkei, sondern auch die Türken in Deutschland. Beobachtungen vom Wahlabend in Berlin.

Anzeige