Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Brandursache noch ungeklärt

Ermittlungen der Polizei nach Feuer am Hannibal laufen

Dortmund Aus noch ungeklärter Ursache hatte es am Freitagnachmittag in der Tiefgarage des Hannibal-Komplexes an der Bornstraße in der Nordstadt gebrannt. In den Abendstunden wurde das Feuer gelöscht; einige Wohnungen sind vorübergehend nicht bewohnbar. Die Polizei ermittelt zur Brandursache - Brandstiftung ist nicht ausgeschlossen.

/
Wegen der starken Rauchentwicklung musste der Hannibal evakuiert werden.

In der Tiefgarage des Hannibal in der Nordstadt ist am Freitagnachmittag ein Feuer ausgebrochen.

Im Hannibal-Komplex ist am Freitagnachmittag ein Feuer ausgebrochen.

Im Hannibal-Komplex ist am Freitagnachmittag ein Feuer ausgebrochen.

Alle Infos auf einen Blick:

  • Es gab am Freitag (22. Januar) ein Feuer am Hannibal-Komplex in der Nordstadt - Einsatz lief seit ca. 15 Uhr
  • Es brannte in der Tiefgarage
  • Sieben Menschen wurden mindestens verletzt 
  • Das Wohnhaus wurde evakuiert, gegen 20 Uhr konnten die meisten Menschen aber wieder zurück in ihre Wohnungen
  • Die Bornstraße war zeitweise gesperrt

Aktualisierung Samstag, 16.19 Uhr: 

Nach Angaben der Polizei ist die Brandursache noch ungeklärt. Die Polizei nehme - wie nach jedem Brand dieser Art - "erst einmal ganz normale Ermittlungen" auf, sagte ein Polizeisprecher am Samstagnachmittag. Inwieweit die Brandermittler am Wochenende arbeiten, ob also der Brandort schon begehbar ist, konnte der Sprecher nicht sagen. 

Es hatte mehrere Brandherde in der Tiefgarage gegeben. Aufgabe der Ermittler sei es nun, so der Sprecher, zu untersuchen, ob es zum Beispiel einen technischen Defekt gab, oder ob sich womöglich Hinweise auf Brandstiftung finden. 

Aktualisierung Samstag, 11.52 Uhr:

Einige Mieter konnten nach dem Brand am Freitag noch nicht zurück in ihre Wohnungen, sie sind vorübergehend in Hotels untergebracht. Am Samstag waren Vertreter der LEG ab 9 Uhr mit einem Team vor Ort und beantworteten Fragen der Mieter im Mieterbüro an der Bornstraße 77.

Aktualisierung 20.33 Uhr: Bewohner können zurück in ihre Wohnungen

"Das Feuer ist aus", verkündete die Feuerwehr am Abend. Nachdem eine Stunde vorher der Rauch die Sicht komplett versperrte, hatte die Feuerwehr erwartet, dass die Löscharbeiten sich noch länger hinziehen würden. Die Tiefgarage des Gebäudekomplexes werde jetzt gesperrt, die Wohnungen aber wieder freigegeben.

Nur die Bewohner der Lauenburger Straße 2 können noch nicht zurück in ihre Häuser. Diese werden vorerst von der LEG, dem Betreiber des Komplexes, untergebracht.

Aktualisierung 19.12 Uhr: "Null Sicht" für die Feuerwehr

Die Feuerwehr kämpft sich auf der Suche nach Brandnestern immer noch durch die völlig verrauchte Tiefgarage. "Null Sicht" hätten die Kollegen, heißt es aus der Leitstelle. Es könnte durchaus noch bis in den späten Abend dauern, bis der Brand endgültig gelöscht sei. 80 Feuerwehrleute sind noch im Einsatz, zu Spitzenzeiten waren es sogar 120.

Laut Feuerwehr werden rund 40 vorübergehend obdachlos gewordene Bewohner des Hannibal-Komplexes betreut. Von der Evakuierung sei nicht der gesamte Wohnkomplex betroffen, sondern nach Angaben der Feuerwehr lediglich "Haus 83".

Aktualisierung 17.50 Uhr: Was passiert mit den Anwohnern? 

Wie die Feuerwehr-Leitstelle mitteilt, laufen die Löscharbeiten in der Tiefgarage des Hannibal-Komplexes weiter. Parallel wird geschaut, ob Menschen in der Nacht woanders untergebracht werden müssen. "Bislang hat sich aber noch niemand gemeldet, dass er eine Notunterkunft benötigt. Das könnte sich aber noch ändern", sagte ein Mitarbeiter der Leitstelle.

Aktualisierung 17.26 Uhr: Löscharbeiten gehen weiter

Die Löscharbeiten in der Tiefgarage des Hannibal-Komplexes dauern zur Stunde noch. Die Feuerwehr hat noch einmal die Angaben zu den Verletzten aktualisiert: Demnach wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Zudem wurden bislang sechs Menschen vor Ort mit Verdacht auf einer Rauchgasvergiftung behandelt. Sie alle mussten aber nicht in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr-Leitstelle führt sie aber als Verletzte und spricht deshalb insgesamt von sieben verletzten Menschen. 

Spekulationen über eine mögliche Brandstiftung wollte die Feuerwehr-Leitstelle nicht kommentieren, dies sei später Aufgabe der Polizei. Es gibt laut Feuerwehr aber mehrere Brandherde, alle in der Tiefgarage.

Aktualisierung 16.55 Uhr: Evakuierung abgeschlossen

Wie die Feuerwehr-Leitstelle mitteilt, ist die Evakuierung inzwischen abgeschlossen. 572 Menschen sind im Hannibal-Komplex gemeldet, sie verteilen sich auf 223 Wohnungen. Die Feuerwehr ist auch mit einem Betreuungsbus im Einsatz. Er steht an der Grundschule Diesterweg, dort werden die Anwohner versorgt.

Die Brandbekämpfung in der Tiefgarage des Hannibal-Komplexes läuft derweil weiter. Bei dem Brand wurden bislang mindestens fünf Autos und fünf Kellerräume beschädigt. "Wie lange der Einsatz noch andauert, lässt sich noch nicht abschätzen", sagte ein Mitarbeiter der Feuerwehr-Leitstelle.

Aktuell staut es sich um den gesperrten Bereich herum. Vom Wall bis zur Mallinckrodstrßae stehen die Fahrzeuge auf der Bornstraße, Heiligegarten- und Jägerstraße sowie Mallinckrodt- und Borsigstraße sind ebenfalls sehr dicht befahren.

Aktualisierung 16.29 Uhr: Kellerräume brennen  

Vier Autos und einige Holz-Kellerräume sind von dem Brand in der Tiefgarage des Hannibal-Komplexes betroffen, berichtet unser Reporter Tobias Großekemper. Beim Einsatz wurde zudem ein Feuerwehrmann verletzt. Derweil läuft die Evakuierung weiter, wie ein Mitarbeiter der Feuerwehr-Leitstelle mitteilte.

Hintergrund: Den letzten größeren Feuerwehr-Einsatz in dem 1974 erbauten Großkomplex hatte es im Januar 2015 gegeben. Damals war ein Kinderwagen in Brand geraten, ebenfalls im Keller. Damals wurde glücklicherweise niemand verletzt.  

Feuer im Hannibal-Komplex in der Nordstadt

Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.
Eindrücke von der Einsatzstelle.

Aktualisierung 16.12 Uhr: Vollalarm ausgelöst

Bei dem Brand wurden bislang fünf Menschen verletzt, teilte die Leitstelle der Feuerwehr auf Anfrage mit. Sie erlitten vermutlich eine Rauchgasvergiftung. Die Feuerwehr hat inzwischen einen Vollalarm ausgelöst, alle verfügbaren Kräfte aus dem Stadtgebiet wurden alarmiert. "Die Evakuierung läuft auf Hochtouren, zudem haben wir mit den Löscharbeiten in der Tiefgarage begonnen", so ein Mitarbeiter der Feuerwehr-Leitstelle. Unser Reporter vor Ort berichtet, dass schwarzgrauer Rauch aus mehreren Lüftungsschächten auf der Rückseite des Komplexes dringt.

Aktualisierung 15.44 Uhr: Hannibal-Komplex wird evakuiert

Der Hannibal-Komplex muss evakuiert werden. Das bestätigte die Feuerwehr auf Anfrage unserer Redaktion. "Wir haben auch die Alarmstufe erhöht. Aktuell sind vier Löschzüge vor Ort. Weitere Einsatzkräfte wurden aus Bochum angefordert", sagte ein Mitarbeiter der Feuerwehr-Leitstelle. Zudem wird aktuell ein großes Zelt vor dem Wohnkomplex aufgebaut, um die betroffenen Anwohner versorgen zu können. Parallel wurde die Bornstraße komplett gesperrt. 

@RN_DORTMUND pic.twitter.com/OR8RWuvfhn

— Sakir Ademi (@QiliAdemi)

Erste Meldung 15.24 Uhr: Feuer im Wohnhaus

Nach ersten Angaben der Feuerwehr ist der Brand im Hannibal-Komplex gegen 15 Uhr ausgebrochen. In der Tiefgarage des markanten Wohnkomplexes sollen mehrere Autos brennen. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot an der Brunnenstraße, ein sogenannter Objekt-Alarm wurde ausgelöst. "Zurzeit sind wir mit drei Löschzügen vor Ort, auch mehrere Rettungswagen sind dabei", sagte ein Mitarbeiter der Feuerwehr-Leitstelle auf Anfrage unserer Redaktion. 

Ob es Verletzte gibt und ob das Wohnhaus evakuiert werden muss, ist bislang unklar. 

/
Wegen der starken Rauchentwicklung musste der Hannibal evakuiert werden.

In der Tiefgarage des Hannibal in der Nordstadt ist am Freitagnachmittag ein Feuer ausgebrochen.

Im Hannibal-Komplex ist am Freitagnachmittag ein Feuer ausgebrochen.

Im Hannibal-Komplex ist am Freitagnachmittag ein Feuer ausgebrochen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Interview

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

DORTMUND Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Zur Internationalen Gartenausstellung

Neue Endstation für historische Hansabahn geplant

DORTMUND Bisher ist kurz vor der Franziusstraße Schluss: Weiter fährt die historische Hansabahn vom Nahverkehrsmuseum Bahnhof Mooskamp zurzeit nicht. Zur Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) könnte sich das ändern. Denn die Gleise verlaufen noch einige Kilometer weiter und könnten genutzt werden.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Dienstagmittag in der Nordstadt

Polizisten schlichten Streit und nehmen drei Männer fest

DORTMUND Zuerst führten zwei Polizisten am Dienstagmittag in der Nordstadt nur ein Bürgergespräch. Dann kamen zwei Männer hinzu, die sich beleidigten und eine Auseinandersetzung begannen. Die Polizisten trennten die Streithähne und nahmen sie letztlich fest. Da meinte auch ein 18-Jähriger, sich noch einmischen zu müssen.mehr...

Gratis-Konzert des Schlagersängers

Jürgen Drews singt Samstag in der Thier-Galerie

DORTMUND Es gibt mal wieder Promi-Besuch in der Thier-Galerie: Schlager- und Ballermann-Sänger Jürgen Drews ist am Samstag (21.10.) für ein Stündchen zu Gast in Dortmunds großem Einkaufscenter in der City. Der selbsternannte "König von Mallorca" kommt aus einem bestimmten Grund.mehr...