Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wagen steckt in Baustelle fest

"Ey Mann, wie bekomme ich mein Auto hier weg"

DORTMUND Das Parken im Kreuzviertel gestaltet sich schwierig. Viele Anwohner, wenige Parkplätze. Meist bereitet das Einparken in enge Lücken Probleme. Soweit, so bekannt. Einem unbekannten Autofahrer dürfte jetzt das Ausparken ziemlich schwer fallen - sein Wagen wurde in eine Baustelle eingebaut.

"Ey Mann, wie bekomme ich mein Auto hier weg"

Das Ausparken dürfte sich in diesem Fall schwierig gestalten. Das Bild wurde am Dienstagmittag aufgenommen.

Das durchaus amüsante Foto, das unsere Redaktion am Dienstag erreicht hat, zeigt einen Kleinwagen im Dortmunder Kreuzviertel, der offenbar in einer Baustelle feststeckt. Weit und breit ist kein anderes Auto zu sehen - denn an der Schillingstraße / Ecke Kuhlmannstraße herrscht aktuell komplettes Park- und Halteverbot. Offenbar hatte der betroffene Autofahrer diese Informationen übersehen oder nie erhalten.

Auf Nachfrage teilte Stadtsprecherin Heike Thelen am Mittwoch Folgendes mit: Die Stadtwerke, beziehungsweise das Tochterunternehmen Donetz, erneuern an besagter Stelle seit Montag (17.10.) Stromkabel. Im Auftrag der Firma sei ein privates Unternehmen mit der Aufstellung der Park- und Halteverbotsschilder beauftragt worden. "Diese müssen laut Anordnung mindestens 72 Stunden vor Beginn der Baustelle aufgestellt werden", heißt es in der schriftlichen Stellungnahme. Die Eigentümer der Straße seien über die Baustelle informiert worden, zudem habe die Baufirma die Anwohner über die Presse informiert. 

Die Baufirma versucht aktuell den Halter zu erreichen, damit dieser sein Auto umparken kann. Bislang habe man ihn aber noch nicht informiert, "da das Fahrzeug zum jetzigen Zeitpunkt die Bauarbeiten nicht behindert", heißt es in der Erklärung weiter. Der Abschlepphaken droht dem Wagen damit ebenfalls nicht.

Sollte sich der betroffene Halter jetzt denken "Ey Mann, wie bekomme ich mein Auto hier weg", kann er sich laut Stadt täglich bis 16 Uhr an die Baufirma vor Ort wenden. 

DORTMUND Das kuriose Einpark-Video aus dem Klinikviertel ist bei Facebook fast vier Millionen Mal abgespielt worden. Die Internetgemeinde amüsierte sich in der vergangenen Woche über den verzweifelten Einparkversuch. Wir haben jetzt mit der Frau gesprochen, die das Video ins Internet stellte - und wir verraten ein kleines Geheimnis.mehr...

DORTMUND Das Problem ist schwer zu lösen: Anwohner des Vinckeplatzes kurven auf der Suche nach einem Parkplatz immer wieder durch das Kreuzviertel. Radfahrer ärgern sich über zugeparkte Rad- und Rettungswege - und beschweren sich beim Ordnungsamt. Für die Politessen ist es eine tägliche Gratwanderung.mehr...

DORTMUND Mit dem Auto einen Parkplatz zu finden, kann an vielen Orten in Dortmund Nerven kosten. Das hat viele Ursachen. Wir zeigen die fünf größten Park-Ärgernisse - und erklären, wie sie gelöst werden könnten.mehr...

 

 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Interview

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

DORTMUND Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Zur Internationalen Gartenausstellung

Neue Endstation für historische Hansabahn geplant

DORTMUND Bisher ist kurz vor der Franziusstraße Schluss: Weiter fährt die historische Hansabahn vom Nahverkehrsmuseum Bahnhof Mooskamp zurzeit nicht. Zur Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) könnte sich das ändern. Denn die Gleise verlaufen noch einige Kilometer weiter und könnten genutzt werden.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Gratis-Konzert des Schlagersängers

Jürgen Drews singt Samstag in der Thier-Galerie

DORTMUND Es gibt mal wieder Promi-Besuch in der Thier-Galerie: Schlager- und Ballermann-Sänger Jürgen Drews ist am Samstag (21.10.) für ein Stündchen zu Gast in Dortmunds großem Einkaufscenter in der City. Der selbsternannte "König von Mallorca" kommt aus einem bestimmten Grund.mehr...

Polizei veröffentlicht Bild

Räuber überfielen Junggesellenabschied in Nordstadt

DORTMUND Ein Junggesellenabschied von sieben Männern aus Werne und Gießen ist Anfang Oktober in der Nordstadt böse geendet. Zwei Männer traten die Tür ihrer Unterkunft an der Stahlwerkstraße ein, bedrohten die Gruppe mit einer Schusswaffe und raubten sie aus. Jetzt hat die Polizei ein Bild der beiden Verdächtigen veröffentlicht.mehr...