Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Flugzeuge im Bauch

APLERBECK Wenn Ihnen in der Flughafen-Diskussion das Lachen vergangenen ist, dann gehen Sie doch am besten in die Psychiatrie. Simone Fleck, Lioba Albus-Airbus und Fred Ape inszenieren dort eine Kollektiv-Therapie für die Ureinwohner der Einflugschneise und frustrierte Leserbriefschreiber.

Flugzeuge im Bauch

Lioba Albus-Airbus (links) und Simone Fleck werben mit einem aufgeblasenen Flieger für das Kabarett. Der Bauch gehört Fred Ape.

Als "Das aufgewachte Bodenpersonal" unternehmen die drei Künstler am Dienstag (20.11., 20 Uhr) im Sozialzentrum des Landschaftsverbandes an der Marsbruchstraße in Aplerbeck einen Rundflug durch die Flughafen-Geschichte, um die Diskussion mit den für Ape, Albus und Fleck eigenen Methoden stilsicher um den Faktor "Unterhaltung" zu bereichern. "Dieses Element hat bisher gefehlt", begründet Ape die von seit Jahren gleichlautenden Leserbriefen und ähnlichen Diskussionsveranstaltungen angestoßene Humor-Initiative.

Fred Ape hat sich bereits mit einem neuen Lied als "Beauftragter für Ruhe" in den Ausbau-Konflikt eingemischt. Mit vernichtender Kritik begegnet er der Start- und Landebahn allerdings nicht, denn: "Ich habe ja nichts gegen den Flughafen - wenn nach meinem Namen benannt würde."

Und so kümmern sich die Kabarettfiguren Mia Mittelkötter und die "Oma Wally" in einem 90-Minuten-Programm um eine anfangs unbedeutende Graspiste, die jetzt als "Fred-Ape-Airport21" den Kommunalpolitikern das Stimmenzählen erschwert. Die Regie führt: das Leben.

Die Idee zu dem Kerosin-Kabarett kam Airbus, Ape und Fleck vor drei Minuten. Die Gags sind geschrieben, die Gitarre ist gestimmt - fehlt nur noch das Publikum. "Aber ich glaube, es wird voll". Kostet ja auch nichts. Lioba Albus-Airbus: "Sparen Sie sich die 19 Euro Eintritt und fliegen Sie damit nach Barcelona."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Buntes Showprogramm

Neujahrsempfang beim ASC 09 Dortmund

APLERBECK Dieser Termin gehört fest in den Veranstaltungskalender des Dortmunder Südens: Der ASC 09 Dortmund hatte zum Jahresempfang ins Balladins Superior Airport Hotel geladen. Vereinsvorsitzender Horst Müller begrüßte viele Gäste aus lokaler Politik, Wirtschaft und von befreundeten Vereinen.mehr...

Fluglotsen

Streik trifft in Dortmund 2000 Passagiere

DORTMUND Der Streik kommt, jetzt droht am Dortmunder Flughafen der komplette Stillstand. Zwischen 6 und 12 Uhr drohen am Dienstag zahlreiche Flüge auszufallen - dabei werden in Dortmund alle Lotsen arbeiten.mehr...

Bezirksvertretung

Kampf gegen Flughafenausbau geht weiter

APLERBECK Flughafen Dortmund – das sind die Reizwörter im Stadtbezirk Aplerbeck. Kaum ausgesprochen gehen die Emotionen hoch. So auch in der letzten Sitzung der Bezirksvertretung.mehr...

Dortmunder Flughafen

SPD Fraktion fordert ein Ende von Militärübungsflügen

SÖLDE Anfang Januar wurde es plötzlich laut am Dortmunder Flughafen – ziemlich laut sogar. Es war Donnerstag, der 6. Januar, als eine AWACS- Boing 707-320 über den Stadtbezirk donnerte. Über die Köpfe der Aplerbecker Bürger flog der Riesenvogel ein Militärmanöver.mehr...

Lüninckweg

Flugzeug verursachte einen Dachschaden

APLERBECK Es war der gefürchtete Schreck in der Mittagsstunde. Am Samstag gegen 11.15 Uhr überquerte ein Flugzeug im Landeanflug auf den Flughafen Dortmund das schmucke Haus der Familie Weisbauer im Lüninckweg in Aplerbeck.mehr...

Studie Flughafen

Bezirksbürgermeister kritisiert Fragestellung

APLERBECK Eine Studie, die der Flughafen Dortmund in Auftrag gegeben hatte, sorgt im Stadtbezirk für mehr als nur ein Stirnrunzeln. Sagen die Zahlen doch, das das Projekt Flughafen in der Bevölkerung ein ziemlich gutes Standing genießt.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden