Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Förderkreis erinnert an Schließung der Zeche Gneisenau

Großes Fest

Die Zeche Gneisenau wurde am 4. August 1985 geschlossen, also vor ziemlich exakt 30 Jahren. Grund genug für den Förderkreis Zechenkultur Gneisenau, ein großes Fest am 15. August zu feiern. Dafür hat sich der Verein einiges vorgenommen.

DERNE

von Andreas Schröter

, 31.07.2015
Förderkreis erinnert an Schließung der Zeche Gneisenau

Der Doppelbock-Förderturm erinnert noch heute an die Zeche Gneiseau.

Mit dem Leitspruch „Vergangenes bewahren, an die Zukunft denken“ startet die Veranstaltung am 15. August (Samstag) um 11 Uhr auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage Gneisenau an Schacht IV. Musikalische Darbietungen gibt es vom MGV-Harmonie Zeche Victoria. Im Anschluss sprechen Oberbürgermeister Ullrich Sierau als Schirmherr und der damalige Betriebsführer der Schachtanlage, Adolf Ray.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige