Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bundespräsident besucht Dortmunder Schule

Frank-Walter Steinmeier informiert sich über Projekte

Dortmund Erst Mitte März war Frank-Walter Steinmeier in Dortmund, besuchte die Polizei. Am 20. April ist der Bundespräsident erneut in der Stadt: In der „Woche der beruflichen Bildung“ ist Steinmeier zu Gast in der Anne-Frank-Gesamtschule in der Nordstadt.

Frank-Walter Steinmeier informiert sich über Projekte

Erst Mitte März war Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Dortmund, als er die Dortmunder Polizei besuchte. Mitte April ist er erneut in der Stadt.  Foto: Peter Bandermann

"Du bildest Zukunft!" lautet das Motto, unter dem sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender in ihrer Woche der beruflichen Bildung vom 16. bis 20. April in Deutschland umschauen. Kammern und Verbände waren aufgerufen, Stationen vorzuschlagen, die Steinmeier besuchen soll.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) nannte unter anderem das Projekt „Ausbildungspakt“ an mehreren Dortmunder Schulen: Dabei versprechen Neuntklässler, einen bestimmten Notenschnitt zu schaffen und sich sozial zu engagieren - teilnehmende Betriebe versprechen im Gegenzug, Ausbildungsplätze zu vermitteln. 

Bundespräsident besucht Schule in Dortmunder Nordstadt

Das Projekt hat das Bundespräsidialamt offenbar überzeugt: Steinmeier, seine Frau und DGB-Bundesvorsitzender Reiner Hoffmann besuchen am 20. April für eine Stunde die Anne-Frank-Gesamtschule in der Dortmunder Nordstadt. Dortmunds DGB-Vorsitzende Jutta Reiter freut sich, dass Steinmeier die Stadt besucht. Das Projekt „Ausbildungspakt“, das es in Dortmund zuerst an der Reinoldi-Sekundarschule in Westerfilde gab, „gibt auch jungen Leuten, die es schwerer haben, eine Perspektive“, sagt Reiter. 

In der Aula der Anne-Frank-Gesamtschule solle dem Bundespräsidenten das Projekt detailliert vorgestellt werden, auch Schüler und Vertreter von Unternehmen werden da sein. „Wir wollen den Bundespräsidenten aber auch über die Ausbildungssituation in Dortmund allgemein informieren“, sagt Jutta Reiter. 

DGB hat den Bundespräsidenten bewusst nach Dortmund eingeladen

Der DGB habe den Bundespräsidenten und seine Frau bewusst nach Dortmund eingeladen, „in eine Stadt der negativen Bilanz der dualen Ausbildung“. Dortmund steht nach Angaben des DGB vor der Herausforderung, dass jährlich mehr als 1000 junge Leute ihren Einstieg in die gewünschte duale Ausbildung nicht realisieren können. 

Bundespräsident besucht die Dortmunder Polizei

Gespräche mit jungen Beamten über Respekt und Gewalt

Dortmund Als Staatsoberhaupt muss Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier geschliffene Reden halten können. Bei der Polizei in Dortmund ist er am Dienstag aufmerksamer Zuhörer – und erfährt beim Thema Respekt ein Detail über das Eskalations-Potenzial von Schokolade.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

SuS Hörde möchte Sportplatz gerne modernisieren

Beim Sportplatz am Schallacker fehlt die Planungssicherheit

Hörde Eine der traditionsreichsten Sportanlagen in Hörde steht vor einer ungewissen Zukunft. Auf dem Platz von SuS Hörde an der Straße Am Schallacker ist die Situation so verworren wie nirgendwo sonst.mehr...

Dortmunder Witwe verklagte Steinmetz wegen Grabstein

Grab ihres Mannes war Witwe nicht schwarz genug

Dortmund/Castrop-Rauxel Weil einer Witwe aus Dortmund das prunkvolle Grab ihres Mannes in Castrop-Rauxel nicht schwarz genug war, wollte sie ihr Geld zurück und verklagte den Steinmetz.mehr...

Stadt räumt illegale Unterkunft im Dortmunder Westen

Mutmaßliches „Matratzenlager“ war von Kakerlaken befallen

Dortmund Viel zu viele Menschen auf engem Raum. Dazu Müll und Schrottautos. Lange herrschten chaotische Zustände in einer illegalen Unterkunft an der Westerfilder Straße. Nun zog die Stadt Dortmund die Reißleine und räumte das Gelände.mehr...

A2 nach Verkehrsunfall teilweise gesperrt

Eine Spur der A2 in Richtung Dortmund bleibt gesperrt

Dortmund Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen war die A2 in Richtung Dortmund zeitweise komplett gesperrt. Inzwischen sind alle bis auf eine Spur wieder freigegeben. Die Arbeiten dauern aber an. Ein Auto war von hinten in einen Tanklaster gefahren.mehr...

Sperrungen auf der B1 wegen Bauarbeiten

In zwei Nächten streckenweise nur eine Fahrspur

Dormund Auf der B1 wird es in den Nächten von Donnerstag auf Freitag und von Freitag auf Samstag eng. In Fahrtrichtung Bochum wird die Fahrbahn erneuert. Dafür werden streckenweise Fahrspuren gesperrt.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden