Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Phantasie Spectaculum wieder im Fredenbaumpark

Fredenbaumpark wird zur mittelalterlichen Erlebniswelt

Dortmund Das Mittelalterliche Phantasie Spectaculum startet wieder am 28. April mit Turnieren und Live-Musik im Dortmunder Fredenbaumpark. Auf dem neun Hektar großen Veranstaltungsgelände werden große und kleine Besucher in eine fantastische mittelalterliche Erlebniswelt entführt.

Fredenbaumpark wird zur mittelalterlichen Erlebniswelt

Beim Bruchenball dient ein schwerer Sack als Ball und muss ins Tor des Gegners gebracht werden. Foto: Oliver Schaper

Bruchenballturniere, Heerlager, Schwertkämpfe und Stelzentheater – am Wochenende verwandelt sich der Fredenbaumpark in eine fantastische mittelalterliche Erlebniswelt. Zum 23. Mal ist das Mittelalterliche Phantasie Spectaculum (MPS) in Dortmund. Von Samstag (28.4.) bis Dienstag (1.5.) gastiert das MPS im Fredenbaumpark. Es gibt Kampfkunstvorführungen und Live-Musik.

Auf dem neun Hektar großen Veranstaltungsgelände führen mehrmals täglich die tollkühnen Recken der Fechtkampfgruppe Fictum ihre brachiale Kampfkunst mit Schwertern, Äxten und Morgensternen vor, während die Ritter von filmpferde.com hoch zu Ross ihre Fertigkeiten mit Wurfspieß, Schwert und Lanze demonstrieren.

Programm an der Kinderbühne

Auf den Musikbühnen erklingt Livemusik mit Saltatio Mortis, Versengold, Faun, Fiddlers Green, Faey, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Knasterbart, Cultus Ferox, Saor Patrol, Cuélebre, Ye Banished Privateers, Harmony Glen, Waldkauz und Rapalje – alles Bands der Mittelalter- und Folkszene.

Die jüngsten Gäste können sich an der Kinderbühne das Puppentheater Kiepenkasper und des Königs Hofnarr Narrenkai anschauen. Beliebt sind auch der Falkner der Herzen, Achim Häfner, mit seiner Greifvogeln und Eulen, die er den Gästen sogar auf die Schulter setzt, der Saga-Mann Liam Bo Skol, der Bettler Hässlicher Hans, „Der Tod“, das Stelzentheater Feuervögel und der Kraftjongleur Bagatelli.

Täglich großes Bruchenballturnier

Täglich wird ein großes Bruchenballturnier mit zahlreichen Mannschaften aus den Bereichen Heerlager, Markthändler und Künstler veranstaltet. Beim Bruchenball geht es darum, einen bis zu 120 Kilogramm schweren Ball in den gegnerischen Torkreis zu befördern.

Aus den Besuchern mit mittelalterlichen und fantastischen Gewandungen werden an jedem Tag werden die drei bestgewandeten Besucher vom anwesenden Publikum gekürt.

Der Eintritt variiert je nach Veranstaltungstag und Alter zwischen 8 und 30 Euro.

Sonntag und Dienstag sind Familientage – Eintritt 15 Euro, unter 16 und ab 66 Jahre keinen und von 55 bis 65 8 Euro Eintritt.

Geöffnet ist Sa 11 bis 1 Uhr, So 19.30 Uhr, Mo 16 bis 1 Uhr, Die 11 bis 19 Uhr. Weitere Infos

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlag gegen Drogenhandel in Dortmund

Über ein Kilo Drogen und Bargeld sichergestellt

Dortmund Zivilfahnder der Polizei haben am Dienstag in der nördlichen Dortmunder Innenstadt einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen. Anschließend durchsuchten sie eine Wohnung in der Bremer Straße – mit Erfolg.mehr...

Schüler beim Deutschlandfinale der Roboter-Olympiade

Dortmunder und ihre Roboter qualifizieren sich für Passau

Dortmund „Food Matters – Essen zählt“: Präzisionsackerbau, Lebensmittelverwertung und -transport. Das sind die weltweiten Aufgaben bei der Roboter-Olympiade. Zwei Dortmunder Teams haben sie erfolgreich gemeistert. In Passau treten sie nun im Deutschlandfinale an.mehr...

Bulgaren und Rumänen in Dortmund

Mehr Zuwanderer aus Südosteuropa im Jahr 2017

Dortmund Um 6,7 Prozent ist im vergangenen Jahr die Zahl der Zuwanderer aus Rumänien und Bulgarien in Dortmund gestiegen. 538 Menschen aus den südosteuropäischen EU-Ländern kamen nach Dortmund. Die Stadt bietet Hilfe, kritisiert aber auch die fehlende Unterstützung des Landes, Bundes und der EU bei der Integration.mehr...

Verwaltung legt neues Konzept für Drogenhilfe vor

Stadt will mehr Angebote für Hilfe und Suchtprävention

Dortmund Die Stadt will ihren Einsatz gegen Drogenmissbrauch verstärken. Im Juli soll ein entsprechendes Paket beschlossen werden. Das soll nicht nur ordnungspolitische Maßnahmen enthalten, sondern auch neue Hilfeangebote.mehr...

Mann auf Münsterstraße mit Messer verletzt

Unbekannter schlägt und sticht auf 49-Jährigen ein

Dortmund Ein unbekannter Mann hat in der Nacht zu Dienstag auf der Münsterstraße auf einen 49-Jährigen eingeschlagen, eingetreten und mit einem Messer eingestochen. Anschließend flüchtete er. Die Polizei sucht Zeugen.mehr...

Wohnungsbrand in der Nordstadt

Feuer brach in Wohnung von neunköpfiger Familie aus

Dortmund Am Samstagmittag hat es in der Wohnung einer neunköpfigen Familie an der Flurstraße in der Nordstadt gebrannt. Die Familie wurde nicht verletzt, die Feuerwehr konnte die Ausbreitung des Rauches auf das gesamte Gebäude verhinderten. Die Wohnung ist vorerst nicht nutzbar.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden