Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

"Freunde für Russland" helfen neuen Patenkindern

KIRCHDERNE Gerade in den letzten Tagen aus Russland zurück, plant der Verein "Freunde für Russland" bereits den nächsten Transport, da er im Krankenhaus für Haut- und Geschlechtskrankheiten in Sovetsk, dem ehemaligen Tilsit, dringend um weitere Hilfe gebeten wurde.

09.11.2008
"Freunde für Russland" helfen neuen Patenkindern

Frank Stenzel im Kreise seiner Patenkinder und mit Waisenhaus-Direktorin Nina Schaschko (2.v.r.).

"Meine 25. Hilfsfahrt ins Kaliningrader Gebiet war eine meiner schönsten Fahrten," freut sich Franz Stenzel. Alles sei sehr gut gelaufen, nur acht Stunden bei der Einreise, zwölf Stunden Zollhof in Sovetsk und 2,5 Stunden bei der Ausreise seien ansonsten selten gewesen. "Das gibt Mut und Zuversicht für weitere Hilfsaktionen", so Stenzel weiter.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige