Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Von Straße abgekommen

Frontaler Zusammenstoß im Kortental

DORSTFELD Zwei Dortmunder sind am Montagvormittag auf der Straße Kortental mit ihren Autos frontal zusammengestoßen. Einer der Fahrer (69) ist schwer verletzt, der andere (27) leicht. Die Unfallstelle zwischen Wittener Straße und Dorstfelder Allee war vorübergehend komplett gesperrt.

Frontaler Zusammenstoß im Kortental

Bei einem Frontal-Zusammenstoß im Kortental sind am Montagmorgen zwei Fahrer verletzt worden.

Aus bisher ungeklärter Ursache sind die Zwei Autos mit Dortmunder Kennzeichen am Montagvormittag gegen 10.45 Uhr auf der Straße Kortental frontal zusammengestoßen, so die Polizei Dortmund. Einer der beiden Fahrer sei vermutlich in der Kurve von der Fahrbahn abgekommen.

Einer der Beide ist dabei schwer verletzt worden, der andere leicht. Beidesind zunächst ins nahegelegene Krankenhaus eingeliefert worden. Die beiden Autos haben einen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Während der Aufräumarbeiten bleibt die Straße Kortental im Abschnitt zwischen Wittener Straße und Dortsfelder Allee bis auf Weiteres gesperrt, so die Polizei.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rekonstruktion einer Zwangsräumung

Schacht matt im Hannibal

DORSTFELD Am 21. September verloren 753 Menschen in Dortmund ihre Wohnungen. Die Stadt räumte den Dorstfelder Hannibal wegen gravierender Brandschutzmängel. Die Zwangsräumung hat eine jahrelange Vorgeschichte, geprägt von ignoranten Investoren, lange bekannten Problemen - und einem Zufallsfund. Die Rekonstruktion einer beispiellosen Vertreibung.mehr...

Brandschutz-Mängel seit 2009

Dorstfelder Hannibal bleibt zwei Jahre unbewohnbar

DORSTFELD Die Räumung des Hannibals wird die Bewohner länger als erwartet treffen. Nach Angaben der Stadt hat der Besitzer des Hochhaus-Komplexes einen Zeitrahmen von zwei Jahren genannt. Recherchen unserer Redaktion zeigen: Die Brandschutz-Mängel existieren seit mindestens acht Jahren - und fielen erst durch Zufall auf.mehr...

Auf dem Friedensplatz

Das fordern die Demonstranten der "Initiative Hannibal II"

DORTMUND/ DORSTFELD Die neu gegründete Initiative Hannibal II hat am Samstag in der Stadt demonstriert. Krisenstabsleiter Ludger Wilde stellte sich auf dem Friedensplatz den Mietern des geräumten Komplexes. Die haben ganz konkrete Forderungen.mehr...

TU Dortmund

H-Bahn blieb auf offener Strecke stecken

EICHLINGHOFEN Probleme bei der H-Bahn: Am Mittwochmorgen ist die Schwebebahn, die auf dem Campus der Technischen Universität Dortmund verkehrt, zwischen den Haltestellen "Technologiezentrum" und "Dortmund-Universität" stecken geblieben.mehr...

Demo gegen Räumung

Hannibal-Bewohner wollen vor Rathaus protestieren

DORTMUND Seit drei Wochen ist der Wohnkomplex Hannibal II im Westen der Stadt geräumt, nach wie vor sind die Mieter im Unklaren, wie es für sie weitergeht. Am Samstag will ein Teil von ihnen in der Innenstadt demonstrieren. Ihre Forderungen an die Stadt sind weitreichend.mehr...

Zwischen Dorstfeld und Schönau

Vergessener Ort - die Emscherauen

DORTMUND Über die Schnettkerbrücke fahren täglich Tausende von Autos. Die Emscherauen aber, die sie überspannt, kennen die wenigsten. Dabei konnte man in den 1910er-Jahren von dort aus noch bis nach Amerika fahren.mehr...