Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Fußballer erinnern an Unfallopfer

Benefizturnier

In der Nacht zu Pfingstsonntag 2015 geriet ein junger Dortmunder in Brackel unter eine Straßenbahn. Er starb an den Folgen des Unfalls. In Gedenken an ihn und zur finanziellen Unterstützung seiner Familie fand am Freitagnachmittag ein Benefizturnier auf dem Sportplatz des Wambeler SV statt.

WAMBEL

von Henning Rennekamp

, 19.06.2015
Fußballer erinnern an Unfallopfer

Eindrücke vom Benefizturnier beim Wambeler SV.

Zu Beginn des Turniers stehen alle Spieler Arm in Arm zusammen auf dem Feld. Selten ist es bei einem Fußballturnier so unwichtig, welches Team als Sieger vom Platz geht. „Helfen, helfen, helfen!“ nannte Daniel Dukic, der ehemalige Trainer des Unfallopfers, seine Motivation für das Turnier. Mehrere hundert weitere Besucher sehen das ähnlich. „Die Familie soll wissen, dass sie nicht alleine ist“, sagt Aygün Yilmaz vom TuS Neuasseln. Seit dem Kindergarten kannte er den Verstorbenen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige