Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gäste ließen sich mitreißen

Scharnhorst Gewiefte Zuspiel-Taktiken, Kommando-Rufe, waghalsige Hechtsprünge, das Rotationssystem, die Netzhöhe - die Sportart "Indiaka" erinnert in zahlreichen Belangen an das populäre Volleyball-Spiel.

Die "Sie & Er"-Gruppe und die Sportabzeichengruppe des TuS Scharnhorst stellten ihre gemeinsame Disziplin auf der Jahresabschlussversammlung der Turnabteilung des Vereins ihrem Publikum vor. "Beim Indiaka befördern die Mannschaften einen besonders großen Federball so auf die jeweils andere Seite des Spielfeldes, dass der Gegner ihn möglichst nicht mehr zurückspielen kann", erklärte Dieter Fischer, Geschäftsführer der Turnabteilung.

Und es dauerte nicht lange, bis sich die Bekannten, Verwandten und anderen Gäste des Präsentationstages von der Dynamik des Spiels mitreißen ließen und jeden Ballwechsel und Punktgewinn mit Raunen, Rufen, Pfiffen und Applaus begleiteten.

"Natürlich geht es bei uns nicht immer so dynamisch zu. Wir haben auch Sportangebote für Senioren oder Rückengeschwächte", beschrieb die 1. Vorsitzende Hannelore Bettermann die Palette der Sportmöglichkeiten.

Schon früher am Vormittag hatten so die Folklore-Tanzgruppe mit 60- bis 80-jährigen Mitgliedern oder die von Hannelore Bettermann selbst geleitete Rückentrainingsgruppe ihren Auftritt.

Wie auch die 1. Frauengruppe mit einem Zirkeltraining gaben sie bei einer kleinen Choreographie einen Einblick in ihren Sport. Und die Höhepunkte des Nachmittags, an dem es immer wieder in Kaffeepausen die Gelegenheit zu einem Gespräch gab, waren der Auftritt der Eltern-Kind-Gruppe mit ihren Turnübungen und die mutig-freche Tanzaufführung der "Molli-Gruppe".

Sie interpretierte den bekannten Höhner-Schlager "Dicke Mädchen haben schöne Namen". Sewe

www.tusscharnhorst.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnAusbau der B1 in Dortmund

Bauarbeiten beginnen Ende April

Dortmund Die Bundesstraße 1 (B1) im Osten Dortmunds wird bald zur Großbaustelle: Ende April beginnen die Arbeiten für den sechsspurigen Ausbau zur Autobahn 40. Doch die Begeisterung hält sich in Grenzen. Denn es gibt klare Verlierer der Ausbaupläne.mehr...

Polizei zieht Raser auf dem Wall aus dem Verkehr

Sieben Autos und sieben Führerscheine einkassiert

Dortmund Der Dortmunder Wall wurde auch am Wochenende wieder für illegale Autorennen missbraucht. Für sieben Möchtegern-Rennfahrer hatte das drastische Folgen. Die Polizei zog nicht nur ihre Führerscheine ein, sondern auch ihre Autos.mehr...

Kastrationspflicht für Katzen in Dortmund gefordert

Neue Daten belegen mehr als 15.000 verwilderte Katzen

Dortmund Drei Mal hat der Dortmunder Tierschutzverein bereits versucht, eine Kastrationspflicht für Freigängerkatzen durchzusetzen, und hat sich bei der Politik jedes Mal eine blutige Nase geholt. Es fehle das notwendige Datenmaterial zum Katzenelend. Das liegt aber nun vor. Und ist erschreckend.mehr...

Brennender Kranwagen auf der A45

Erheblicher Stau auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt

Dortmund Auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt gab am Montagvormittag/-mittag einen erheblichen Stau. Zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Süd und Westhofener Kreuz hatte ein selbstfahrender Kran Feuer gefangen.mehr...

Verwirrter Mann verletzt Frau schwer

Nach Schlag ins Gesicht muss Zufallsopfer ins Krankenhaus

Dortmund Eine 69 Jahre alte Frau hielt sich am Samstagmittag an der Stadtbahn-Haltestelle Stadtgarten in der Dortmunder Innenstadt auf. Dort wurde sie das Zufallsopfer eines verwirrten Mannes. Sie kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.mehr...

Versuchte Vergewaltigung in der Nordstadt

27-Jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Dortmund In einem Hinterhof in der Dortmunder Nordstadt hat ein 27-Jähriger in der Nacht zu Sonntag versucht, eine 36-jährige Frau zu vergewaltigen. Doch die 36-Jährige schaffte es, zu fliehen.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden