Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Mehrere Festnahmen

Galatasaray-Fans sorgen für Bengalo-Gewitter

DORTMUND Unheimliche Szenen vor dem Anpfiff des Champions-League-Spiels des BVB gegen Galatasaray Istanbul: Auf dem Weg von der City zum Stadion sorgten rund 1000 türkische Fans für ein Bengalo-Gewitter in der südlichen Innenstadt. Auch Polizisten und Autos wurden mit Pyrotechnik beworfen. Im Stadion ging es dann weiter.

Galatasaray-Fans sorgen für Bengalo-Gewitter

Galatasaray-Fans ziehen am 4. November 2014 über die Ruhrallee und hantieren mit Pyrotechnik. Gegen kriminelle Fußballfans will die Staatsanwaltschaft härter vorgehen.

Randale in der Champions League

Polizei ermittelt gegen 700 Galatasaray-Fans

DORTMUND Rund um das Champions-League-Spiel des BVB gegen Galatasaray Istanbul ist es am Dienstagabend zu schweren Ausschreitungen gekommen. Mindestens zwölf Menschen wurden verletzt, es gab 21 Festnahmen. Das Spiel stand kurz vor dem Abbruch. Die Polizei ermittelt gegen 700 türkische Fans, eine Mordkommission wurde eingesetzt. Auf einer Pressekonferenz gab es Kritik am BVB.mehr...

Abbrennen von Pyrotechnik

Galatasaray droht empfindliche Strafe

DORTMUND Als "pure Provokation" bezeichneten BVB-Trainer Jürgen Klopp und Sportdirektor Michael Zorc nach dem 4:1 gegen Istanbul unisono das fortwährende Abbrennen von Pyrotechnik und Zünden von Knallkörpern aus der Fan-Kurve von Galatasaray. Den Türken droht nun eine empfindliche Strafe der UEFA.mehr...

Gala-Fanmarsch mit Böllern und Bengalos zum Stadion

18.02 Uhr: Polizei und Fans sind für den Abmarsch bereit. In den folgenden Minuten fliegen immer wieder Böller auf Polizisten, Passanten und Autofahrer.
18.03 Uhr: Nach einer ersten Lautsprecher-Durchsage der Polizei stellen sich die Gala-Fans zu einem Marsch durch die Innenstadt auf.
18.15 Uhr: Blick vom S-Bahnhof-Stadthaus auf die Ruhrallee. Oben warten Bahnkunden auf den nächsten Zug, unten böllern die Gala-Fans.
18.19 Uhr: Pyrotechnik war ständiger Begleiter.
18.20 Uhr: Die Galatasaray-Fans ziehen über die Ruhrallee. Rauschwaden ziehen durch die Straße.
18.21 Uhr: Galatasaray-Fans ziehen über die Ruhrallee. Die Straße ist gesperrt.
18.21 Uhr Ein sattes Rot auf der Ruhrallee. Die Gala-Fans hatten viel Pyro-Proviant im Gepäck.
18.21 Uhr: Eine Fackel auf der Ruhrallee. Die Fans böllerten und zündelten, als hielten sie die letzte Pyro-Kiste der Welt in den Händen.
18.41 Uhr: Gala-Fans erobern den Shell-Shop und decken sich mit Getränken ein.
18.42 Uhr: Türkische Fans auf einem Tankstellengelände an der Ruhrwaldstraße.
18.43 Uhr: Nur für Polizei und Istanbul-Fans befahr- und begehbar - die Ruhrwaldstraße in Richtung Süden.
18.52 Uhr: Polizei und Galatasaray-Fans über der Ardeystraße auf dem Weg zum Stadion.
18.54 Uhr: Für einige Sekunden Hektik: Nach einem Böllerwurf in die Haltestelle an den Westfalenhallen kommt es zu einem Handgemenge. Istanbul-Fans greifen ein und beschwichtigen, die Polizei sperrt ab.
18.55 Uhr: Gala-Fans am Bahnhof Westfalenhallen.
18.56 Uhr: Istanbul-Fans auf dem Weg zum Stadion - Pyrotechnik war der ständige Begleiter.
18.56 Uhr: Istanbul-Fans auf dem Weg zum Stadion. Pyrotechnik war der ständige Begleiter.
18.56 Uhr: Istanbul-Fans auf dem Weg zum Stadion: Pyrotechnik war der ständige Begleiter.
18.56 Uhr: Die Polizei war mit mehreren Hundertschaften im Einsatz, um die Gala-Fans von der Innenstadt bis zum Stadion zu führen. Das hatte Folgen für den Verkehr.
19.02 Uhr: Blick zwischen Mannschaftswagen der Polizei: Die Hundertschaften wurden immer wieder mit Böllern beworfen.
19.02 Uhr: Auf der Strobelallee: Die Gala-Fans ziehen mit Bengalos bis zum Stadion.
19.12 Uhr: Kontrollen vor dem Stadion: Ordner durchsuchen die Istanbuler Fans.
19.12 Uhr: Die Galatasaray-Fans erreichen das Stadion - die Polizei beobachtet die  Kontrollen am Eingang.
19.14 Uhr: Die Reiterstaffel der Polizei vor dem Stadion.

Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park

Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.
Galatasaray-Fans zünden Pyro im Signal Iduna Park.

Abbrennen von Pyrotechnik

Galatasaray droht empfindliche Strafe

DORTMUND Als "pure Provokation" bezeichneten BVB-Trainer Jürgen Klopp und Sportdirektor Michael Zorc nach dem 4:1 gegen Istanbul unisono das fortwährende Abbrennen von Pyrotechnik und Zünden von Knallkörpern aus der Fan-Kurve von Galatasaray. Den Türken droht nun eine empfindliche Strafe der UEFA.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Interview

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

DORTMUND Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Zur Internationalen Gartenausstellung

Neue Endstation für historische Hansabahn geplant

DORTMUND Bisher ist kurz vor der Franziusstraße Schluss: Weiter fährt die historische Hansabahn vom Nahverkehrsmuseum Bahnhof Mooskamp zurzeit nicht. Zur Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) könnte sich das ändern. Denn die Gleise verlaufen noch einige Kilometer weiter und könnten genutzt werden.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Gratis-Konzert des Schlagersängers

Jürgen Drews singt Samstag in der Thier-Galerie

DORTMUND Es gibt mal wieder Promi-Besuch in der Thier-Galerie: Schlager- und Ballermann-Sänger Jürgen Drews ist am Samstag (21.10.) für ein Stündchen zu Gast in Dortmunds großem Einkaufscenter in der City. Der selbsternannte "König von Mallorca" kommt aus einem bestimmten Grund.mehr...

Polizei veröffentlicht Bild

Räuber überfielen Junggesellenabschied in Nordstadt

DORTMUND Ein Junggesellenabschied von sieben Männern aus Werne und Gießen ist Anfang Oktober in der Nordstadt böse geendet. Zwei Männer traten die Tür ihrer Unterkunft an der Stahlwerkstraße ein, bedrohten die Gruppe mit einer Schusswaffe und raubten sie aus. Jetzt hat die Polizei ein Bild der beiden Verdächtigen veröffentlicht.mehr...