Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gardenkamp gegen Uni-Süd-Tangente

Barop Wie der Verkehr auf der Stockumer Straße gehen auch die Pläne und Maßnahmen zur Verbesserung der Situation nur schleppend voran. Im Gegensatz dazu wird die Diskussion über den Verkehr und seine Entwicklung aber hitzig geführt.

Dies wurde auch bei einer Veranstaltung der CDU-Ortsunion am Mittwoch deutlich. Zu Gast war Bernd Schulte vom Tiefbauamt, der Parteimitglieder und Anwohner über die aktuelle Situation und die Zukunft der Umgebung informierte. "Die Stockumer Straße ist eine der bedeutendsten Verkehrswege im Dortmunder Süden. Dementsprechend hoch ist die Verkehrsbelastung", sagte der Diplom-Ingenieur. Deshalb wollen SPD und Grüne den Gardenkamp weiter ausbauen und nicht, wie von der CDU gefordert, die Uni-Süd-Tangente gen Westen fortführen. Sehr zum Ärger der Baroper, besonders jener, die in der Siedlung am Gardenkamp ein ruhiges Zuhause suchten. Die Mehrheit der Anwesenden am Mittwoch forderte daher, die Uni-Süd-Tangente weiter auszubauen, da "der Verkehr dort, ohne jemanden zu belästigen, abgeführt werden kann", wie ein Anwohner meinte. "Außerdem kostet der Gardenkamp-Ausbau deutlich mehr." Andere machten ihrem Ärger mit anderen Argumenten Luft: "Die Anwohner des Gardenkamp, die für die neue Straße Land abgeben müssen, wurden noch nicht mal gefragt." Gerade im Zuge der Feinstaub-Debatte wollen die Baroper endlich eine schnelle Lösung sehen und plädieren für Messungen an der Stockumer Straße. "Hochrechnungen zu Folge ist in Hombruch alles im grünen Bereich", versuchte Bernd Schulte die Anwesenden zu beruhigen.

In einem Punkt waren sich aber alle einig: 40 Jahre Diskussion im Stadtrat sollten reichen, um "die Kuh endlich vom Eis" zu holen. jus

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neues Parkplatzkonzept für den Rombergpark

Pendler nutzen Parkplätze mehr als sieben Stunden am Tag

Brünninghausen Rombergpark, Wihoga, Johanniter-Klinik und U-Bahnhaltestelle. Die Parkplatzsituation rund um diesen Bereich an der Straße Am Rombergpark ist kritisch – aber eine Lösung ist in Sicht.mehr...

Mahnmal für Zwangsarbeiter am Phoenix-See

Skulptur bekommt einen neuen Standort am Phoenix-See

Hörde Das Mahnmal zur Erinnerung an Zwangsarbeiter in der Dortmunder Stahlindustrie bekommt einen neuen Standort am Phoenix-See. Der Grund dafür sind Bewohner des See-Ufers. Nun soll das Mahmal an einen Platz, an dem es niemanden stört.mehr...

Die Busbegleiter von DSW21 steigen aus

Das Projekt sollte eine Chance für Langzeitarbeitslose sein

Dortmund Sie helfen beim Ein- und Ausstieg, begleiten zum Sitzplatz und geben nicht selten Fahrplanauskünfte. Ende April ist damit allerdings Schluss: Die Busbegleiter von DSW21 steigen aus.mehr...

Die „Junge Bühne“ wird deutlich teurer

Politik wird extreme Kostenexplosion nicht mittragen

Dortmund Eine „Junge Bühne“ als gemeinsame Heimat für das Kinder- und Jugendtheater und die Kinderoper soll neben dem Schauspielhaus entstehen. Doch die Kostenschätzung dafür ist gewaltig gestiegen. So gewaltig, dass die Politik nicht mitspielt. Jetzt wird neu gerechnet.mehr...

rnDortmunder Fußballer im Porträt

Marvin und Lion Schweers: Zwischen Karriereende und dritter Liga

Dortmund Mit 26 Jahren musste Marvin Schweers verletzungsbedingt mit dem Fußball aufhören. Dennoch wirkt er nicht niedergeschlagen. Ein Grund für seine gute Laune ist sein kleiner Bruder Lion (22).mehr...

Delegation aus Dortmund reiste in die USA

Dortmund strebt Projekte mit Pittsburgh an

Dortmund Eine Delegation der Stadt Dortmund reiste zum 40-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft in die US-Stadt Buffalo. Danach standen noch Stopps in Pittsburgh - wie Dortmund eine alte Stahlstadt - und New York an. In New York traf die Gruppe um Dortmunds Oberbürgermeister zwei Botschafter, in Pittsburgh den Vater eines BVB-Spielers.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden