Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Geköpftes Rind - Keine heiße Spur

DORTMUND Die Besitzerin des geköpften Rindes in Wickede hat heute mehrere Stunden bei der Polizei ausgesagt. Sie hat einen konkreten Verdacht, dem die Beamten nun nachgehen wollen. "Näheres können wir zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht sagen", erklärt ein Sprecher. Das trächtige Tier war am Wochenende grausam getötet und enthauptet worden.

/

Christina Möllmann an der Stelle, wo Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag die trächtige Kuh enthauptet haben.

Die Polizei steht derzeit vor einem Rätsel. "Zum Motiv können wir derzeit überhaupt nichts sagen", erklärte Polizeisprecher Kim Ben Freigang. Die Geschädigte Christina Möllmann dagegen hat einen konkreten Verdacht. Jemand aus ihrem Umfeld, mit dem sie Ärger habe, wolle ihr   und ihrer Tochter Angst machen.

      Nach der Vernehmung durch die Polizei habe ihr der Beamte zur Installation einer Alarmanlage geraten, zumal das Haus relativ einsam an der Straße Pleckenbrink im ländlichen Bereich Wickedes liegt. "Das überlege ich mir gerade", sagt Christina Möllmann. Außerdem wolle sie sich einen zweiten Hund aus Sicherheitsgründen anschaffen.

Die Ermittlungen, insbesondere zum Motiv, dauern an. Zeugen sollen sich mit der Polizeiinspektion Vier unter der Telefonnummer 0231-132-3121 in Verbindung setzen.

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Die Busbegleiter von DSW21 steigen aus

Die Dortmunder Busbegleiter sind auf Abschiedstour

Dortmund Sie helfen beim Ein- und Ausstieg, begleiten zum Sitzplatz und geben nicht selten Fahrplanauskünfte. Ende April ist damit allerdings Schluss: Die Busbegleiter von DSW21 steigen aus.mehr...

Die „Junge Bühne“ wird deutlich teurer

Politik wird extreme Kostenexplosion nicht mittragen

Dortmund Eine „Junge Bühne“ als gemeinsame Heimat für das Kinder- und Jugendtheater und die Kinderoper soll neben dem Schauspielhaus entstehen. Doch die Kostenschätzung dafür ist gewaltig gestiegen. So gewaltig, dass die Politik nicht mitspielt. Jetzt wird neu gerechnet.mehr...

rnDortmunder Fußballer im Porträt

Marvin und Lion Schweers: Zwischen Karriereende und dritter Liga

Dortmund Mit 26 Jahren musste Marvin Schweers verletzungsbedingt mit dem Fußball aufhören. Dennoch wirkt er nicht niedergeschlagen. Ein Grund für seine gute Laune ist sein kleiner Bruder Lion (22).mehr...

Delegation aus Dortmund reiste in die USA

Dortmund strebt Projekte mit Pittsburgh an

Dortmund Eine Delegation der Stadt Dortmund reiste zum 40-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft in die US-Stadt Buffalo. Danach standen noch Stopps in Pittsburgh - wie Dortmund eine alte Stahlstadt - und New York an. In New York traf die Gruppe um Dortmunds Oberbürgermeister zwei Botschafter, in Pittsburgh den Vater eines BVB-Spielers.mehr...

Talk- und Infoabend im LCC

Mit dem Chefredakteur durchs Salzkammergut

DORTMUND Er ist 350 Kilometer lang und führt mitten durchs Salzkammergut: der neue Bergeseen Trail. Am Mittwochabend haben rund 80 Leserinnen und Leser den Weg mit Hermann Beckfeld erwandert. Zumindest gedanklich.mehr...

Kunstwerk an der Bundesstraße 54

Kunst an der Gabionenwand sorgt für Diskussionen

Dortmund. Ein riesiges Kunstwerk empfängt die Autofahrer an der Bundesstraße 54. Es prangt an der Gabionenwand und einer Rad- und Fußwege-Brücke in Höhe des Botanischen Gartens Rombergpark. Aber das frisch fertig gestellte Werk sorgt für heftige Diskussionen. mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden