Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Geschichte erleben

DORTMUND „Mit Sinneslust gegen Novemberfrust“ lautet das Motto von vier Führungen, mit denen das Museum für Kunst und Kulturgeschichte seinen Besuchern den tristen Herbstmonat versüßen will.

Geschichte erleben

Probieren geht über studieren: Deshalb lässt Anne Kugler Besucher bei den Führungen durch das Museum ihre Geschmacksnerven ruhig einmal selbst testen.

Schon länger läuft die Veranstaltungsreihe „Museum (üb)erleben mit Frieda Vorlaut und Franziska vom Fach“, in der zwei Mitarbeiterinnen ihre Besucher keck und frech durch die heiligen Hallen an der Hansastraße 3 führen. Jetzt will Museumspädagoge Rüdiger Wulf das bewährte Konzept weiter aufpeppen, indem er Geschichte nicht länger in Vitrinen versteckt, sondern erlebbar macht.

Dafür haben Dr. Anne Kugler und Christiane Althoff in Universitätsbibliotheken mittelalterliche Kochrezepte gewälzt und nachgekocht. Besucher dürfen sich etwa auf Kostproben von Hirsebrei in süßer und deftiger Variante freuen. „Das war schließlich die Zeit des Getreidebreis. Paprika, Kartoffeln, Spaghetti – das gab‘s damals alles nicht“, sagt Kugler. Die mittelalterliche Führung am 21. November (19-21 Uhr) im Museum Adlerturm am Ostwall 51 a ist die einzige, die nicht im Museum für Kunst und Kulturgeschichte stattfindet.

Auf die Spur der antiken Lebensart von Römern und Griechen können sich Besucher am Sonntag (25.11.) begeben, wenn es zwischen 15 und 17 Uhr zu römischem Honigwein Fladenbrot, lukanische Würstchen und griechische Sesampfannkuchen zu verkosten gilt.

Statt Gaumenfreuden stehen am Sonntag, 18. November, Wohlgerüche auf dem Programm. Zwischen 14 und 17 Uhr begibt sich Simone Sonnentag mit ihren Gästen auf eine Duftexkursion durch die Jahrhunderte, nimmt dabei Öle, Salben und Parfüme von griechischen Athleten bis hin zu Duftwässerchen des Sonnenkönigs Ludwig XIV. unter die Lupe. Besucher können ihr eigenes Parfüm herstellen.

Auftakt der Sinneslust-Reihe ist am Donnerstag (15.11.), wenn erstmals eine Taschenlampenführung für Erwachsene stattfindet (20.30-22 Uhr).  Hinweise: Kosten: 9-16,50 Euro, Anmeldung erforderlich unter Tel. 5 02 60 28.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Amazon schiebt Bezahlung von Handwerkern auf

Seit Monaten warten Amazon-Auftragnehmer auf Bezahlung

Dortmund Seit Donnerstag ist das europaweit größte Verteilzentrum von Amazon in Dortmund offiziell eröffnet. Rund 1600 Arbeitsplätze schafft das Zentrum und auch viele Dortmunder Handwerker bauten daran mit. Doch die warten immer noch auf ihre Bezahlung.mehr...

rnLegenden des Dortmunder Nachtlebens

Das Orpheum: Wo Prince um ein Kettenhemd feilschte

Dortmund Das Orpheum war in den 80er-und 90er-Jahren eine der aufregendsten Diskos Dortmunds. In dem umgebauten Kino tranken Punks Wein zu Reggae-Klängen und feierten Gruftis neben Ärzten. Superstar Prince mietete einmal sogar den ganzen Laden – und machte einem Barmann ein verlockendes Angebot.mehr...

Die Geschichte des Kreuzviertels

Von der Beamtenvorstadt zum Szeneviertel

Kreuzviertel Es war nicht immer das beliebte In-Viertel, als das es heute von vielen wahrgenommen wird. Über lange Strecken seiner Geschichte hatte das heutige Kreuzviertel noch nicht mal einen Namen. Wie wurde aus dem Viertel das, was es heute ist?mehr...

Ärger um Dauerparker am Rombergpark

Viele Pendler belegen den Parkplatz am Rombergpark

Brünninghausen Auf dem Parkplatz am Rombergpark gibt es aktuell Ärger. Eigentlich ist der Parkplatz für Besucher des Parks gedacht. Beschränkungen gibt es jedoch keine. Deshalb stellen inzwischen auch Pendler und Dauerparker ihre Autos dort ab. Für Besucher des Rombergparks wird das zum Problem.mehr...

Steinmeier besuchte die Anne-Frank-Gesamtschule

Präsidenten-Lob für Ausbildungspakt an Dortmunder Schulen

Dortmund Der Bundespräsident nahm sich viel Zeit: Eineinhalb Stunden besuchte Frank-Walter Steinmeier am Freitag die Anne-Frank-Gesamtschule in der Nordstadt, um sich über das Projekt „Ausbildungspakt“ zu informieren. Es war der Abschluss einer einwöchigen bundesweiten Tour. Und die Gäste zeigten sich beeindruckt.mehr...

Umbau eines Hochhauses an der B1 verzögert sich

Geplantes Wohnprojekt am Rheinlanddamm muss warten

Dortmund Seit drei Jahren verfolgt der Spar- und Bauverein den Plan, das Hochhaus am Rheinlanddamm 201 in ein Wohngebäude zu verwandeln. Der Umbau an der B1 sollte in diesem Jahr starten. Doch jetzt kam etwas dazwischen.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden