Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Gregor Gysi vertritt Dortmunder Piratin nach Rathaus-Blockade

Nazi-Angriff am Kommunalwahlabend

Die Dortmunder Ratsfrau Nadja Reigl gehört zu den 13 Rathaus-Blockierern der Wahlnacht am 25. Mai 2014, gegen die die Staatsanwaltschaft Strafbefehle beantragt hat. Das Gericht muss noch über ein mögliches Strafverfahren entscheiden, aber Piratin Reigl hat bereits prominente anwaltliche Unterstützung: Gregor Gysi.

DORTMUND

von Gaby Kolle

, 03.06.2015

Der Berliner Anwalt Gregor Gysi, Fraktionsvorsitzender der Linken im Bundestag, hat sich bereit erklärt, die Verteidigung von Nadja Reigl zu übernehmen. Die Ratsfrau aus der Fraktion "Die Linke & Piraten" hatte bei dem Überfall der Neonazis auf das Rathaus einen Fausthieb von einem stadtbekannten Rechtsextremen mitten ins Gesicht bekommen. Doch gegen sie wurde wie anfangs gegen insgesamt 65 Rathaus-Blockierer Strafbefehl wegen Nötigung beantragt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige