Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Großes Interesse an Druckerei-Eröffnung

DORTMUND Die Ruhr Nachrichten haben zur Druckerei-Eröffnung geladen und schon vor dem offiziellen Startschuss um 12 hatten sich zahlreiche Interessierte im Gewerbegebiet Dorstfeld eingefunden. Bis jetzt haben schon mehr als 10.000 Besucher unseren Mitarbeitern im Druckzentrum über die Schulter geguckt. Noch bis 17 Uhr wartet auf die Besucher eine tolle Mischung aus Information, Show und Unterhaltung.

/

Beim Familiensonntag im Druckzentrum Dortmund können die Besucher verfolgen wie unsere Zeitung entsteht.

Beim Familientag im Druckzentrum in Dortmund können die Besucher live verfolgen wie ein Zeitung entsteht.

Bei bestem Wetter nutzten zahlreiche Besucher die Möglichkeit, sich unser Druckhaus von innen anzusehen.

Zum Programm auf dem Druckereigelände, Auf dem Brümmer 9, gehören Karikaturen-Zeichner und Zauberer Christian, Clown Georg und eine Kinder-Manege, Hiphop-Show und Torwandschießen.

Die niederländische Marching-Band „De Blanke Bloazers“ spielt, und auch für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.

Parallel zum Unterhaltungsprogramm bieten wir Führungen durch die Druckerei an. Im eigens eingerichteten „Redaktions-Café“ zeigen RN-Redakteure, wie Artikel in die Zeitung kommen und Beiträge blitzschnell online stehen.

Wer etwas Glück mitbringt, kann heute beim großen RN-Familiensonntag ein Traumwochenende gewinnen. Beim Preisausschreiben lockt als 1. Preis ein Familienwochenende im Euro-Disneyland Paris mit Hafermann-Reisen; 2. bis 4. Preis ist jeweils ein Wochenende im Phantasialand mit Übernachtung im neuen Afrika-Haus inklusive Tankgutschein für die Fahrt nach Brühl.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bulldogge wurde mit Trümmerbruch ausgesetzt

Halterin kassierte 3000 Euro von Versicherung, Tier wurde aber nicht operiert

DORTMUND Die Bulldogge Emma wurde in Dortmund verletzt ausgesetzt, nachdem sie eine Odyssee durch süddeutsche Tierkliniken erlebte. Obwohl die Halterin 3000 Euro von der Versicherung kam, wurde Emma aber nicht operiert. Hinter der Verletzung verbirgt sich ein böser Verdacht.mehr...

Einbrecher verwüstet Kita in Westrich

Unbekannter richtet 3500 Euro Sachschaden in „Spielmäuse“-Kindergarten an

Westrich Schock für die Westricher „Spielmäuse“: Als die Kinder am Freitagmorgen in den elterngeführten Kindergarten kamen, fanden sie eine verwüstete Einrichtung vor. Ein Einbrecher hat rund 3500 Euro Sachschaden angerichtet. Etwas Gutes hatte die Sache für die Kinder. mehr...

Vermisste Frau bewusstlos aufgefunden

72-Jährige ist am Freitagmorgen im Krankenhaus gestorben

DORTMUND Seit Donnerstagvormittag fahndete die Polizei Dortmund nach einer 72-jährigen, demenzkranken Frau, die vermisst wurde. Am Freitagmorgen kam die traurige Nachricht: Die Frau wurde gegen 8.50 Uhr bewusstlos in einer Baugrube aufgefunden. Später starb die Frau im Krankenhaus. mehr...

Grünpflege in Dortmund

Mit Volldampf gegen Unkraut – und Missmut

Dortmund Im letzten Jahr gab es viel Unmut über das ungepflegte Straßengrün. Jetzt soll die EDG allein das Ruder bei der Pflege übernehmen. Unter anderem schafft sie dafür ein ganz neues Gerät an.mehr...

LEG-Wohnungen in der Gartenstadt

Mieterinitiative übt harsche Kritik am Unternehmen

Gartenstadt Eine Mieterinitiative kritisiert das Vorgehen bei Sanierungsarbeiten an Wohnhäusern der LEG in der Damaschkestraße und Felkestraße. Für das Düsseldorfer Wohnungsunternehmen sind die Vorwürfe nicht neu.mehr...

Schulbus-Unfall in Asseln

Wie die Feuerwehr 25 Kinder nach einem Unfall ablenkte

Dortmund Nach einem Unfall mit einem Schulbus musste der Dortmunder Rettungsdienst ad hoc 25 Viertklässler versorgen. Ein Fall für die Freiwillige Feuerwehr, die innerhalb von zehn Minuten zur Stelle war und genau wusste, wie die Jungen und Mädchen abzulenken waren.mehr...