Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gute Nachrichten von Deilmann-Haniel

DORTMUND Das ist doch mal eine positive Nachricht zum Beginn der Adventszeit: Niemand bei Deilmann-Haniel wird am 1. Januar 2008 arbeitslos

Gute Nachrichten von Deilmann-Haniel

Müssen für die nächste Zukunft nicht mehr schwarzsehen, die Mitarbeiter von Deilmann-Haniel.

Das ist das Ergebnis eines Gesprächs am Freitag in Bochum. Hier waren Vertreter von Thyssen-Schachtbau, Deilmann-Haniel Betriebsräte, Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie und dem Arbeits- und Wirtschaftsministerium mit dem lnsolvenzverwalter zusammengekommen, um eine Lösung für die Beschäftigten des insolventen Unternehmens zu finden. „Es bleibt weiterhin viel zu tun, aber wir sind ein großes Stück weitergekommen“, meinte IG BCE-Landesbezirksleiter Kurt Hay. Wirtschaftsministerin Christa Thoben stellte fest: „Nur weil sämtliche Beteiligten an einen Strang gezogen haben, konnte eine Lösung gefunden werden.“

Vorruhestand ermöglicht

Diese Lösung sieht folgendermaßen aus: Voraussichtlich 257 Beschäftigte werden grundsätzlich befristet im Rahmen einer Arbeitnehmerüberlassung zumindest bis zum 31. März 2008 bzw. zum dritten Quartal 2008 von Thyssen-Schachtbau weiterhin beschäftigt.

Voraussichtlich 320 Beschäftigten wird angeboten, zumindest bis zum 31. März in eine Transfergesellschaft zu wechseln. „Somit wird erreicht, dass alle Beschäftigten, die 2008 in den Vorruhestand gehen könnten, dieses Ziel auch erreichen“, sagte Arbeitsminister Karl-Josef Laumann. Die Bemühungen, Arbeitslosigkeit nach Ablauf der Maßnahmen zu verhindern, würden fortgesetzt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Defekter Gullydeckel sorgt für Stau auf der B1

Riesenstau wegen Spontan-Baustelle

Dortmund Ein defekter Gullydeckel auf der Bundesstraße 1 in Höhe Semerteichstraße hat am Dienstag für eine Spontan-Baustelle in Fahrtrichtung Bochum gesorgt. Der Verkehr kann dort nur einspurig fließen - was gewaltige Folgen hat.mehr...

Diskussionen um Rad- und Wanderweg Rheinischer Esel

Protest gegen Asphalt im „Löttringhauser Wald“

Dortmund Der Fuß- und Radweg Rheinischer Esel zwischen der Hellerstraße in Dortmund-Löttringhausen und der Wittener Stadtgrenze soll asphaltiert werden – so hat es die Bezirksvertretung Hombruch beschlossen. Doch es gibt aktiven Protest dagegen.mehr...

rnHeiraten: Ja oder Nein?

Warum die Ehe heute scheitert

Dortmund Der Gesellschaftsforscher Harald Rost weiß, warum heute immer wenige junge Menschen heiraten. Wir sind der Frage nachgegangen, ob die Ehe ein Auslaufmodell ist und ob eine funktionierende Partnerschaft heutzutage überhaupt noch eine Ehe braucht.mehr...

Beschwerden über Kirschblüten-Fest im Rombergpark

Besucher verärgert über Organisation

Dortmund Besucher bemängeln Missstände beim Kirschblüten-Fest im Rombergpark am vergangenen Sonntag. Die Veranstalter hatten sich mit der Besucherzahl bei dem sonnigen Wetter verschätzt.mehr...

Einkaufsführer für Phoenix-See und Hörder Zentrum

Das sind die Pläne der Hörder Geschäftsleute

Hörde Die Einzelhändler im Hörder Zentrum gehören zu den Gewinnern des Stadtumbaus. Die Kundenfrequenz ist durch die Neubewohner und vielen See-Gäste hoch. Die Umsätze stimmen, das Image formt sich erst langsam. Jetzt sind wichtige Schritte vollzogen.mehr...

Brennender Kranwagen auf der A45

Erheblicher Stau auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt

Dortmund Auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt gab am Montagvormittag/-mittag einen erheblichen Stau. Zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Süd und Westhofener Kreuz hatte ein selbstfahrender Kran Feuer gefangen. Am späten Montagabend muss die Richtungsfahrbahn erneut komplett gesperrt werden.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden