Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Helfer der DEW21-Lichttage werden belohnt

DORTMUND Für ihre Arbeit müssen die Profis der Beleuchtungstechnik der DEW21 manchmal hoch hinaus: Etwa wenn sie Laternen in 15 Metern Höhe reparieren müssen. Da diese im Winter häufiger ausfallen, bittet DEW21 jetzt die Bürger um Hilfe für eine schnelle Erledigung.

von Von Dennis Werner

, 14.11.2008
Helfer der DEW21-Lichttage werden belohnt

Die Dortmunder wurden aufgerufen, defekte Straßenleuchten zu melden.

15 Meter über dem Friedensplatz weht ein anderer Wind. Was unten ein laues Lüftchen war, ist in Höhe der Straßenleuchten schon eine richtige Böe - doch für die Profis der Beleuchtungstechnik der DEW21 ist das noch gar nichts. "Wir können bis Windstärke 6 arbeiten", sagt Frank Fiebig. Ihn stört es nicht, wenn der Hubwagen in dieser Höhe ein wenig wackelt. "Ich bin das von Anfang an gewohnt."

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige