Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Heute Benefizturnier für 20-jähriges Stadtbahn-Opfer

Vereine sammeln Geld

Es war ein furchtbares Unglück, das einer Dortmunder Familie in der Nacht Pfingstmontag widerfuhr: Der 20-jährige Sohn geriet unter eine Straßenbahn, wurde sechs Haltestellen mitgeschleift und starb nach mehreren Tagen an den Folgen des Unfalls. Heute gibt es in Wambel ein großes Benefizturnier für die Familie des Verstorbenen.

WAMBEL

von Tobias Grossekemper

, 19.06.2015
Heute Benefizturnier für 20-jähriges Stadtbahn-Opfer

Nachdem bekannt wurde, dass der 20-Jährige an seinen Verletzungen gestorben war, legten die ersten Menschen weiße Rosen am Unglücksort - der Stadtbahn-Haltestelle Knappschaftskrankenhaus in Brackel - nieder und stellten Kerzen auf.

Der junge Mann war begeisterter Fußballer – am Freitag richten die beiden Vereine Brackel 06 und Wambeler SV gemeinsam ein Benefizturnier für die Familie des Verstorbenen aus. "Viele können es immer noch nicht fassen, dass Jan tot ist. Aber wir wollen gemeinsam tun, was wir können, um der so bitter getroffenen Familie zu helfen." Sagt Daniel Dukic, er ist Trainer der U23 von Brackel 06, hier spielte das Unfallopfer bis vor seinem Wechsel zum Wambeler SV vor einem halben Jahr.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige