Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Brände auf dem Spielplatz der JFS im Jungferntal

Holzhäuser der Jugendfreizeitstätte sind abgebrannt

Rahm In der Nacht zu Montag hat es auf dem Spielplatz der Jugendfreizeitstätte in Rahm zweimal gebrannt. Dabei standen Holzhäuser auf dem Gelände in Flammen. Der doppelte Brand legt eine unschöne Vermutung nahe.

Holzhäuser der Jugendfreizeitstätte sind abgebrannt

Bei beiden Einsätzen musste die Feuerwehr Holzstrukturen auf dem Spielplatz löschen. Foto: Helmut Kaczmarek

In der Nacht zu Montag hat es auf dem Spielplatz der Jungendfreizteitstätte im Jungferntal zweimal gebrannt. Der erste Alarm ging um 22.32 Uhr bei der Feuerwehr ein, der zweite um 1.45 Uhr. Beide Male brannten Strukturen aus Holz, die Jugendliche auf dem umzäunten Spielplatz errichten durfen.

Ein Löschzug der Feuerwache 5 war beim ersten Brand vor Ort und löschte den brennenden Holzturm. Danach, so berichtet Einsatzleiter Ulf Hammerschmidt auf Anfrage, sei die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera nach möglichen Glutnestern abgesucht worden. Trotzdem brach auf dem Gelände einige Stunden später das zweite Feuer aus.

Die Brände könnten gelegt worden sein

Die Vermutung liegt nahe, dass die Brände gelegt worden sind. Zwar habe das Tor zum Spielplatz keine Einbruchsspuren gezeigt, so Hammerschmidt, der Zaun um das Gelände ist jedoch nicht besonders schwierig zu überwinden.

Hinweise auf eine Brandursache, wie zum Beispiel einen Blitzschlag, habe Hammerschmidt vor Ort keine wahrnehmen können. Allerdings: Gesicherte Erkenntnisse zur Brandursache gibt es noch keine. Die Polizei nimmt am Montag die Ermittlungen auf.

Bilder vom Feuerwehreinsatz auf dem Abenteuerspielplatz

Das erste Mal war die Feuerwehr gegen 22.30 Uhr auf dem Spielplatz im Einsatz, um eine brennende Holzstruktur zu löschen.
Das erste Mal war die Feuerwehr gegen 22.30 Uhr auf dem Spielplatz im Einsatz, um eine brennende Holzstruktur zu löschen.
Der zweite Einsatz auf dem Abenteuerspielplatz fand später in der Nacht statt – gegen 1.45 Uhr. Auch dabei brannte wieder eine Holzstruktur.
Der zweite Einsatz auf dem Abenteuerspielplatz fand später in der Nacht statt – gegen 1.45 Uhr. Auch dabei brannte wieder eine Holzstruktur.
Der zweite Einsatz auf dem Abenteuerspielplatz fand später in der Nacht statt – gegen 1.45 Uhr. Auch dabei brannte wieder eine Holzstruktur.
Der zweite Einsatz auf dem Abenteuerspielplatz fand später in der Nacht statt – gegen 1.45 Uhr. Auch dabei brannte wieder eine Holzstruktur.
Der zweite Einsatz auf dem Abenteuerspielplatz fand später in der Nacht statt – gegen 1.45 Uhr. Auch dabei brannte wieder eine Holzstruktur.

Bereits im August 2017 gab es einen ähnlichen Fall auf dem Spielplatz, teilte die Polizei auf Anfrage mit. Damals hätten Zeugen zwei Jugendliche beobachtet, die vom Brandort flohen.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neue Kita in Dortmund geplant

Step Kids Kitas gGmbH will Betreuungsplätze schaffen

Jungferntal Dortmund braucht dringend Betreuungsplätze für Kinder unter sechs Jahren. Da sind Neubaupläne für Kitas eigentlich sehr willkommen. Doch um eine geplante neue Kita im Stadtteil Jungferntal gibt es mächtig Ärger.mehr...

Ruinen im Rahmer Wald

Fundamente sind ein Rätsel für Hobby-Historiker

Huckarde Die Geschichte Huckardes ist dank aktiver Heimatforscher ziemlich gut dokumentiert. Doch es gibt eine Informationslücke. Im Rahmer Wald stehen Ruinen, deren Herkunft nicht bekannt ist.mehr...

Sechs Menschen in U-Haft

Polizei findet 2,5 Kilogramm Kokain bei Groß-Razzia

Dortmund Der Polizei Dortmund ist nach eigener Aussage ein schwerer Schlag gegen die organisierte Drogenkriminalität gelungen. Bei einer Groß-Razzia in vier Stadtteilen haben die Polizisten gleich mehrere Menschen festgenommen. Bei den Durchsuchungen fanden die Beamten nicht nur 2,5 Kilogramm Kokain.mehr...

Brand in Mehrfamilienhaus

Katze bei Verpuffung in Rahm gerettet

RAHM Nach einem Wohnungsbrand an der Rahmer Straße am Donnerstagabend sind mehrere Anwohner vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Eine Katze wurde aus dem verrauchten Gebäude gerettet. Der Mieter war nicht in der Wohnung.mehr...

Private Halloween-Geisterbahn

Das ist Dortmunds gruseligster Vorgarten

RAHM Mitten in einer ruhigen Wohnsiedlung in Jungferntal wird es diesen Dienstag gruselig: Zu Halloween haben Melanie und Marcus Gehrmann eine eigene private Geisterbahn in ihrem Vorgarten zusammengebastelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wir haben uns vorab mit der Videokamera ins Grusel-Labyrinth gewagt.mehr...

14-Jähriger begeht Unfallflucht

Spritztour mit Papas Auto endet an Lichtmast

RAHM Eine nächtliche Spritztour mit dem Wagen seines Vaters hat einem 14-jährigen Dortmunder jede Menge Ärger eingebracht. Er hatte sich den Audi am späten Mittwochabend unerlaubt „ausgeliehen“ und drei Freunde eingesammelt. Ihr Auto-Abenteuer endete an einem Lichtmast an der Rahmer Straße.mehr...