Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Nach langem Stillstand

Hotel in der Gartenstadt steht vor Baustart

DORTMUND Aus dem Baustart im Sommer 2017 ist nichts geworden - zu den Akten gelegt ist der Hotelneubau in der Gartenstadt an der Gabelsbergerstraße aber nicht. Mittlerweile tut sich auch was auf dem Gelände.

Hotel in der Gartenstadt steht vor Baustart

Seit langer Zeit steht dieses Wohngebäude leer. Jetzt soll es abgerissen werden und einem Hotel-Neubau weichen. Foto: Gregor Beushausen

Aufmerksamen Lesern war aufgefallen, dass der Wildwuchs an dem rund 2200 Quadratmeter großen Stadt-Grundstück an der Gabelsbergerstraße 1 verschwunden ist, Büsche und Sträucher sind gerodet.

„Das war Voraussetzung, um das Gelände überhaupt vermessen zu können“, sagt Architekt Volker Pfannkuche auf Anfrage unserer Redaktion. Die Arbeiten seien mit der Stadt abgestimmt. Ursprünglich hatten die Investoren – eine Dreiergemeinschaft türkischer Immobilienbesitzer – im Sommer 2017 mit dem Bau des Hotels starten wollen. „Das Grundstück ist aber nicht ganz einfach zu entwickeln, es gab viel Abstimmungsbedarf“, sagt der Architekt.

Altes Wohnhaus wird abgerissen

Dafür soll es nun Schlag auf Schlag gehen. Die Bauvoranfrage ist eingereicht und nach Auskunft der Stadt inzwischen positiv beschieden. „In Kürze“ werde der Kaufvertrag unterzeichnet, danach würden ein Fäll- und ein Abbruchantrag eingereicht, sagt Pfannkuche. Hintergrund: Auf dem Gelände stehen rund 20 Bäume; in der Mehrzahl Eschen, die nach Erkenntnissen der Stadt krank sind und teilweise gefällt werden müssen.

Abgerissen wird auch das leergezogene Wohnhaus aus den 60er-Jahren, das ebenfalls auf dem Gelände steht und der Stadt gehört. Es steht schon seit langer Zeit leer und gammelt vor sich hin.

Hotel bekommt mehr Zimmer, aber weniger Parkplätze

Spätestens Ende Januar soll auch der Bauantrag vorliegen, kündigt Pfannkuche an. „Unser Wunsch wäre es, ,spätestens im Mai mit dem Hotelbau zu starten.“ Die Bauzeit veranschlagt der Architekt auf rund neun Monate: „Spätestens Anfang 2019 soll Eröffnung sein.“

Inzwischen sind auch die Pläne fortentwickelt worden: Zwar zielt die Konzeption des Hauses nach wie vor auf Hotelgäste mit eher „kleinem Portemonnaie“ (Low Budget Hotel). Statt mit 98 Zimmern, wie zunächst vorgesehen, soll das Hotel nun aber mit 104 Zimmern ausgestattet werden. Umgekehrt wird die ebenfalls vorgesehene Tiefgarage von 54 auf rund 30 Stellplätze verkleinert. Die Zu- und Abfahrt, sagt die Stadt, soll ähnlich wie beim Hotel Wittekindshof direkt über die B1 möglich sein. Eine Erschließung übers Defdahl ist nicht geplant.

DORTMUND Der Hotel-Boom in Dortmund reißt nicht ab: Nachdem die britische Hotelkette „Premier Inn“ einen Neubau am Hauptbahnhof ankündigte, will ein Aachener Investor ein weiteres Hotel bauen. An markanter Stelle.mehr...

Hauptbahnhof Dortmund

DB-Hochhaus fällt für neues Hotel

DORTMUND Rund 7000 Hotelbetten gibt es aktuell in Dortmund. Und es werden immer mehr. Vor allem in der City. Jetzt soll dafür ein markantes Gebäude am Hauptbahnhof unter die Abrissbirne kommen.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Vertrag nicht verlängert

Ex-Amazon-Beschäftigter: „Wurde wie ein räudiger Hund vom Hof gejagt“

DORTMUND Im neuen Amazon-Logistikzentrum auf der alten Westfalenhütte sind 200 Verträge nicht verlängert worden. Frühere Mitarbeiter sind mit den Umständen der Trennung äußerst unzufrieden. „Ich wurde wie ein räudiger Hund vom Hof gejagt“, sagt einer von ihnen. Das Unternehmen widerspricht.mehr...

„Couch-Comedy“

Dortmunderin macht Comedy-Show in Möbelhaus

DORTMUND Zwischen Betten, Sofas, Stühlen und Esstischen buhlen am 6. Februar sechs Comedians um die Gunst der Zuhörer. Im Möbelhaus Bretz an der Hohen Straße feiert eine neue Comedy-Reihe Premiere. Und Live-Musik gibt‘s auch.mehr...

Amtshauspark

Grüne wollen Senioren-Spielplatz in Mengede bauen

Mengede Bewegung hält fit bis ins hohe Alter. Um den älteren Menschen in Dortmund-Mengede bei ihrer Fitness zu helfen, hat sich der Grünen-Bezirksvertreter Axel Kunstmann jetzt eine etwas andere Idee einfallen lassen: Ein Spielplatz für Senioren soll her.mehr...

Studenten-Zuzug

Marten ist auf dem Weg zum Mini-Kreuzviertel

Marten Ob zum Wohnen oder zum Ausgehen – viele Studenten zieht es ins Kreuzviertel. Der Stadtteil Marten hat da fraglos noch Nachholbedarf. Aber es gibt schon längst Studierende, die den Vorort für sich entdeckt haben.mehr...

Facebook-Aktion

Initiative will Dortmunds Altes Rathaus wieder aufbauen

DORTMUND Die Idee geistert schon seit Jahren durch diverse Architektur-Foren im Internet: Warum wird nach dem Vorbild anderer Städte nicht auch das historische Dortmunder Rathaus wieder aufgebaut? Jetzt gibt es bei Facebook ganz offiziell eine Initiative für den Wiederaufbau. Es gibt auch schon eine Idee.mehr...

Restaurant geschlossen

Ist schon Schluss für Ex-Sternekoch David Kikillus im "Rossini"?

Dortmund Das Restaurant „Rossini“ an der Chemnitzer Straße hat überraschend geschlossen - „aufgrund eines technischen Defekts für unbestimmte Zeit“, schreibt Inhaber David Jaha auf der Facebook-Seite des „Rossini“. Auch um die Zukunft des erst seit kurzem dort arbeitenden Ex-Sternekoch David Kikillus gibt es Spekulationen. mehr...