Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Zuwachs für den Dortmunder Hotelmarkt an der B1

Hotelturm mit 19 Etagen geplant

Dortmund Hoch hinaus gehen die Hotel-Pläne an der Ophoff-Kreuzung zwischen Märkischer Straße und Bundesstraße 1: Auf 19 Etagen soll eines der größten Dortmunder Hotels mit 267 Zimmer entstehen. Eine wichtige Hürde haben die Investoren schon genommen.

Hotelturm mit 19 Etagen geplant

So soll das Hotel-Hochhaus mit 19 Etagen auf dem früheren Gelände des Stadtwerke-Depots an der Kreuzung Märkische Straße (r.) und B1 aussehen. Vorn links ist der Eingang zur U-Bahn-Station Märkische Straße zu erkennen. Foto: F+G Geddert/Dudoq

Im Gestaltungsbeirat, der mit Architektur-Experten Politik und Verwaltung berät, gab es Ende April viel Lob für den Entwurf aus dem Düsseldorfer Architekturbüro F+G Geddert. 19 Etagen hoch soll das Hochhaus auf dem Gelände des früheren Straßenbahn-Depots an der Märkischen Straße sein. Es soll ein Tagungshotel der Kategorie Drei-Sterne-Superior mit Konferenzräumen, 256 Doppelzimmern und elf Suiten werden, erklärt Ernest Meertens. Er ist Geschäftsführer der in Aachen beheimatete Dudoq Real Estate, die die Vorhaben vorantreibt.

Ein Betreiber für das Hotel stehe noch nicht fest. Es gebe aber Gespräche mit Interessenten, erklärt Meertens. Ein wenig Zeit bleibt dafür auch noch: Baubeginn soll im Frühjahr 2019 sein. 2021 könnte das neue Hotel dann eröffnen.

Die Planung liefert das Büro, das schon vor rund 20 Jahren einen städtebaulichen Entwurf für die Ophoff-Kreuzung mit mehreren Neubauten geliefert hatte. Nach dem Entwurf von F+G Geddert entstand denn auch schon das 2004 eröffnete Bürohaus Westfalentor.

Pläne für zweites Bürogebäude

Es soll bald Gesellschaft bekommen: Nach dem Einstieg der Sparkasse Schwerte als Partner der Dortmunder Stadtwerke (DSW21) in die Westfalentor 1 GmbH fasst Geschäftsführerin Silke Seidel einen zweiten Bauabschnitt ins Auge. Er würde dann die Lücke zwischen dem bestehenden Bürohaus und dem geplanten Hotel schließen.

Das Millionen-Vorhaben an der Ophoff-Kreuzung ist dabei eines von zahlreichen Hotelprojekten in Dortmund, die die Bettenkapazitäten in der Stadt weiter erhöhen sollen. Erst vor wenigen Wochen haben das Hotel „Coffee Fellows“ an der Schwarze-Brüder-Straße im Herzen der City und das Hotel „Hampton by Hilton“ an der Hörder Burg eröffnet.

Für das „Intercity“-Hotel läuft aktuell der Umbau des Dortberghauses an der Katharinenstraße, am Burgwall haben neben dem Ende vergangenen Jahres eröffneten B+B-Hotel die Bauarbeiten für das Hotel „Leonardo Royal“ begonnen, das im Sommer 2019 mit 190 Zimmern eröffnen soll.

Mehrere Hotelprojekte in Planung

Außerdem fest geplant sind ein Hotel in der Gartenstadt, im früheren Gesundheitsamt und am Hauptbahnhof sowie in Verbindung mit dem „Base Camp“, das an der Stelle des alten Karstadt-Hauses an der Kampstraße entsteht.

Die Experten von Dortmund-Tourismus, die die Stadt als Reiseziel vermarkten, haben trotzdem keine Sorge vor einem Überangebot. Angesichts der seit Jahren steigenden Gästezahlen sehen sie gute Zukunftsperspektiven für den Hotelmarkt. „Wenn neue Hotelangebote hinzukommen und in die touristische Attraktivität investiert wird, wird sich das Reiseziel Dortmund weiterhin profilieren“, prognostizierte zuletzt Matthias Rothermund als Geschäftsführer der Dortmund-Tourismus GmbH. Darauf bauen auch die Investoren des Hotel-Hochhauses an der Ophoff-Kreuzung.

Aktuell bietet Dortmund rund 7500 Hotelbetten.

Die Übernachtungszahlen steigen seit Jahren. 2017 wurden 1,25 Millionen Übernachtungen gezählt, das waren 3,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die städtischen Wirtschaftsförderer rechnen bis 2024 mit zwei Millionen Übernachtungen im Jahr.

Hauptbahnhof Dortmund

DB-Hochhaus fällt für neues Hotel

DORTMUND Rund 7000 Hotelbetten gibt es aktuell in Dortmund. Und es werden immer mehr. Vor allem in der City. Jetzt soll dafür ein markantes Gebäude am Hauptbahnhof unter die Abrissbirne kommen.mehr...

DORTMUND Der Hotel-Boom in Dortmund reißt nicht ab: Nachdem die britische Hotelkette „Premier Inn“ einen Neubau am Hauptbahnhof ankündigte, will ein Aachener Investor ein weiteres Hotel bauen. An markanter Stelle.mehr...

rnAusbau der B1 in Dortmund

Bauarbeiten beginnen Ende April

Dortmund Die Bundesstraße 1 (B1) im Osten Dortmunds wird bald zur Großbaustelle: Ende April beginnen die Arbeiten für den sechsspurigen Ausbau zur Autobahn 40. Doch die Begeisterung hält sich in Grenzen. Denn es gibt klare Verlierer der Ausbaupläne.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Garagenmord

Staatsanwalt fordert hohe Haftstrafen für Mord an Kosmetikhändler

Dortmund Fast drei Jahre nach dem Tod des Kosmetikartikel-Händlers Ulvi K. aus der Dortmunder Nordstadt ist der Prozess um den Garagenmord am Schwurgericht auf die Zielgerade eingebogen.mehr...

Finale des Kirchentages 2019 im Signal Iduna Park

Noch ein Jahr bis zum Start des Kirchentages in Dortmund

Dortmund In einem Jahr beginnt der Deutsche Evangelische Kirchentag in Dortmund. Und das Programm des großen Christentreffens vom 19. bis 23. Juni, zu dem rund 100.000 Dauerteilnehmer erwartet werden, nimmt immer mehr Konturen an. Ein Problem gibt es aber noch.mehr...

rnStadt Dortmund versilbert Hüftprothesen aus Totenasche

Angehörige klagt gegen „lukratives Geschäft“ nach Einäscherung

Dortmund Die Praxis der Stadt Dortmund, bei Einäscherungen Zahngold und Metallprothesen aus der Asche von Verstorbenen zu Geld zu machen, stößt auf Widerspruch. Vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen ist eine Klage gegen die Stadt anhängig. Es geht dabei nicht nur um einen Streitwert von knapp 400 Euro, sondern um eine grundsätzliche Frage.mehr...

Pokémon-Go-Safari sorgt für volle Hotels

Ganz Dortmund ist ausgebucht - wegen eines Handy-Spiels

DORTMUND Das letzte Juni-Wochenende wird ein goldenes für die Hotel-Branche in Dortmund: Praktisch jedes der rund 7500 Hotelbetten der Stadt ist dann belegt. Selbst in Lünen, Castrop-Rauxel und Bochum werden die Zimmer knapp. Verantwortlich für den Ansturm ist das Handy-Spiel Pokémon-Go.mehr...

Aktuelle Zahlen zum Tourismus in Dortmund

Wieder kamen mehr Gäste in Dortmunder Hotels

Dortmund Die positive Entwicklung bei der Zahl der Hotel-Übernachtungen in Dortmund hält auch im Jahr 2018 an. Dabei waren die Voraussetzungen für weiteres Wachstum in den ersten drei Monaten dieses Jahres keinesfalls die besten.mehr...

rnDer große RN-Brötchen-Test

Bei welchem Dortmunder Bäcker gibt's das beste Brötchen?

Dortmund Wir haben zusammen mit Brötchen-Tester und Bäckermeister Maik Wegner die Brötchen von zehn Dortmunder Handwerksbäckereien getestet. Die drei Sieger schnitten in allen Testbereichen sehr gut ab.mehr...