Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Salzkammergut war zu Gast in Dortmund

Im Dirndl in den Attersee Tauchcontainer

Dortmund Das Salzkammergut brachte vier Tage lang die Österreicher Bergwelt in die Dortmunder Innenstadt. Nicht fehlen durfte das alljährliche Dirndlspringen in den Attersee-Tauchcontainer. Mutige Dortmunder wagten den Sprung ins Wasser.

Im Dirndl in den Attersee Tauchcontainer

Nicht fehlen durfte auch das alljährliche, mittlerweile beinahe traditionelle Dirndlspringen in den Attersee-Tauchcontainer. Foto: Stephan Schütze

Seilbahnen, Kaiserschmarren, Dirndl und Freizeitangebot. Die österreichische Urlaubsregion Salzkammergut hat für Touristen einiges zu bieten. Mit viel Programm präsentierte sie sich von Donnerstag (26.  4.) bis Sonntag (29.  4.) in der Innenstadt.

So präsentierte sich das Salzkammergut in der Innenstadt

Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.
Das Salzkammergut war vier Tage lang zu Gast in Dortmund brachte die Bergwelt in die Innenstadt.

Bereits zum dritten Mal in Folge gab es rund um die Reinoldikirche für Bergweltbegeisterte ein großes kulinarisches Angebot, Musikprogramm und eine Trachtenmodenschau mit Mode für Kinder und Erwachsene. Eine Kletterwand war ebenfalls aufgebaut.

Dirndlspringen mit Tradition

Nicht fehlen durfte auch das alljährliche, mittlerweile beinahe traditionelle Dirndlspringen in den Attersee-Tauchcontainer. In einem ausgeliehenen Dirndl wagten täglich bis zu zehn Dortmunder den Sprung in das, in diesem Jahr mit einer Temperatur von 25 Grad relativ warme, Wasser. Eine Jury suchte den besten Sprung mit der kreativsten Showeinlage aus.

Reise an den Attersee zu gewinnen

Für den besten Springer gab es eine Reise für zwei Personen an den Attersee zu gewinnen. „Der See ist das größte Tauchrevier der Region. Er ist außerdem bei Seglern sehr beliebt“, sagte Jürgen Görtz, der das Hotel „Ragginger“ am See bereits in fünfter Generation führt. Salzburg, Bad Ischl und nahe gelegene Höhlen seien zudem beliebte Schlechtwetterziele für Familien.

Handstand und Salto

Besonders beeindruckte Lilia aus Dortmund die Jury. „Lasst euch mal überraschen“, kündigte sie ihren Sprung an. Mit einem Handstand und einem Unterwassersalto überraschte sie tatsächlich. Für ihre Vorführung bekam sie 39 von möglichen 40 Punkten.

Thomas, Katja und ihre mit Schwimmflügeln ausgerüstete Tochter Leonie sprangen sogar als ganze Familie und besangen den Attersee und das Salzkammergut. Diese musikalische Darbietung nannten die Preisrichter „dreistimmig, falsch und mit viel Einsatz.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sanierung des Lanstroper Ei hat begonnen

Start frei für die Sanierung des Lanstroper Eis

Grevel Rund um den vom Rost befallenen Wasserturm mit Spitznamen „Lanstroper Ei“ wächst momentan ein Spezialgerüst in die Höhe. Anschließend kann die Sanierung beginnen. Das eigentlich Ei muss aber noch ein wenig warten.mehr...

rnSo wird Ihr Liebling zum Filmhund

Trick für Trick zum tierischen TV-Sternchen

DORTMUND Ein Filmhund kann auf Kommando winken, schämen, am Hosenbein ziehen – finden Sie heraus, ob Ihr Hund das Zeug zum Filmstar hat. Das neueste Buch der Dortmunder Hundetrainerin Marion Albers hilft dabei. Es zeigt anschaulich, wie man die Tricks trainiert.mehr...

SuS Hörde möchte Sportplatz gerne modernisieren

Beim Sportplatz am Schallacker fehlt die Planungssicherheit

Hörde Eine der traditionsreichsten Sportanlagen in Hörde steht vor einer ungewissen Zukunft. Auf dem Platz von SuS Hörde an der Straße Am Schallacker ist die Situation so verworren wie nirgendwo sonst.mehr...

Dortmunder Witwe verklagte Steinmetz wegen Grabstein

Grab ihres Mannes war Witwe nicht schwarz genug

Dortmund/Castrop-Rauxel Weil einer Witwe aus Dortmund das prunkvolle Grab ihres Mannes in Castrop-Rauxel nicht schwarz genug war, wollte sie ihr Geld zurück und verklagte den Steinmetz.mehr...

Stadt räumt illegale Unterkunft im Dortmunder Westen

Mutmaßliches „Matratzenlager“ war von Kakerlaken befallen

Dortmund Viel zu viele Menschen auf engem Raum. Dazu Müll und Schrottautos. Lange herrschten chaotische Zustände in einer illegalen Unterkunft an der Westerfilder Straße. Nun zog die Stadt Dortmund die Reißleine und räumte das Gelände.mehr...

A2 nach Verkehrsunfall teilweise gesperrt

Eine Spur der A2 in Richtung Dortmund bleibt gesperrt

Dortmund Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen war die A2 in Richtung Dortmund zeitweise komplett gesperrt. Inzwischen sind alle bis auf eine Spur wieder freigegeben. Die Arbeiten dauern aber an. Ein Auto war von hinten in einen Tanklaster gefahren.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden